Preis für einen 944-2 2,7l

  • Erst einmal Lob für dieses Forum, schnelle und kompetente Antworten... echt super!


    Morgen schaue ich mir ein Fahrzeug an, ein 944-2
    2,7l Targa Bj. 1988, Modell 1989, mit G-Katneu Tüv und AU. Der Wagen ist 1.Hand! Zahnriemen, Wasserpumpe, Bremsscheiben und Beläge, sowie die Kupplung sind innerhalb der letzten 30.000 km gemacht worden, alles mit Belegen. Das Auto soll 6.000 Euro kosten. Ist das ein realistischer Preis?
    Hatte dieses Modell einen Diffuser serienmäßig? Der fehlt nämlich.


    Was gibt es über den 2,7 l Motor zu sagen?


    Liebe Grüße


    MArtin smile2.gif


    [ Diese Nachricht wurde geändert von: T1000 am 2002-04-08 19:26 ]

  • Hi Martin


    Der 944 2,7 hat serienmäßig keine Heckschürze, ist also kein Mangel. Der 2,7 wurde nur für das Modelljahr 1989 auf den Markt gebracht, ist daher auch sehr selten. Ich kenne erst zwei, die einen haben.
    Für einen Ersthandwagen mit ordentlicher Wartung kann man durchaus 6000 EURO bezahlen, denke ich. Dafür gibts dann auch ein Top-Auto, mit dem Du noch viel Spaß haben wirst.

  • Moin,


    habe vor einem guten Jahr einen 2.7er Targa gekauft - als Anhaltspunkt 4. Hand, 185Tkm auf der Uhr, G-Kat, 3 Monate TUEV, Zahnriemen 40Tkm vorher gemacht, Sitze verschlissen ansonsten technisch in Ordnung, Preis 6500 DM dazu kamen dann zum TUEV nochmal 1500 DM fuer Bremsscheiben/Belaege plus 660 DM fuer den Austausch der verschlissenen Sitze gegen gebr. Ledersitze.
    Meiner hat jetzt 203TKm auf der Uhr und hat in der ersten Saison 10.3 L Sprit/100 km und ca. 0.3 L Oel/1000km gebraucht. Bin sehr zufrieden mit ihm - und man hat (auch wenn man es nicht von aussen sieht ;-) ) eine Raritaet.


    So long, Werner

  • Hi, habe leider jetzt erst die Anfrage gelesen. Habe mir 2000 einen 2,7 l 2. Hand von einer 70 jährigen Dame für 5000DM gekauft. Checkheft gepflegt, 170Tkm mit Ruckeln und 2 Beulen an Stoßstangen, recht verkratzt im Ganzen. Ruckeln war nach durchsicht ein korrodierter Kontakt am Luftmengenmesser. Dann noch Querlenker erneuert. Anschließend war (Automatikfahrzeug) die Gummischwungscheibe am Motor gerissen (Ersazteil alleine schon 2000DM). Dann hintere Antribeswellen neu gefettet (sind meist trocken und nicht kaputt!). Habe insgesamt im letzten Jahr rund 10.000 DM reingesteckt. Jetzt noch ein paar Telefonfelgen gekauft und überholen lassen (ALUKLINIK 500EURO der Satz) und muß, da es NOCH keine adäquaten Reifen gibt mit Firestone F700 (215/60/15) rumfahren.
    Ansonsten würde ich alles jederzeit wieder machen. Bei so einem Fahrzeug sollt man pro Jahr 4000 DM an Rep-Kosten einplanen. Macht zwar in 10 Jahren 40TDM aber dann steht immer noch ein eins A Auto vor der Türe. Fahrzeuge für 40.000 DM heute gekauft, schmeißt du dann weg. Und hier hat man noch keine Rep. bezahlt!!!

    Porsche, Ingenieurtechnik vom Feinsten!! (Wenn man(n)'s Pflegt)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...