Nockenwellen und Gleitschiene

  • Hallo,


    ich habe heute morgen bei meinem 968 die Nockenwellen und Gleitschiene inspiziert.


    Fazit: alles bestens.


    Die Nocken haben keinerlei Verschleissspuren (sind an den spitzen nur schön blank aber nicht eingelaufen), die Zähne auf den Nockenwellenzahnrädern sind noch alle da, die obere Gleitschiene hat kaum Verschleiss (mit dem Fingernagel ist gerade mal eine Kante zu spüren), also lohnt der Austausch hier gar nicht.
    Die Hydrostössel sehen auf den Oberflächen auch aus wie neu und haben keinerlei "Ausbrüche".


    Seit ich den Motorölzusatz MATHY fahre habe ich auch keine Geräusche der Hydrostössel mehr nach dem Anlassen.


    Gleichzeitig hab ich noch den Zahnriemen optisch geprüft, der sieht auch noch sehr gut aus, obwohl er schon 60.000 KM drauf ist.


    Das Auto hat 125.000 KM gelaufen und ich bin jetzt erstmal wieder beruhigt, dass der "Kopf" in Ordnung ist. (Die Diskussion hier um die Gleitschiene und Nockenwelle hat mich ganz schön verunsichert, aber trotzdem gut, dass man Infos anderer hierzu bekommen kann).


    Leider habe ich bei Micky jetzt umsonst ´ne Gleitschiene bestellt, wenn jemand dieses Teil für einen 968 braucht, der kann sich ja bei mir melden.


    ... schönes Wochenende ....

  • Hallo Thorsten
    lange nix mehr voneinander gehört. Bei meinem Baby ist der Nockenwellenschade ja bei der kontrolle bzw. Wechsel der Tassenstößel bemerkt worden. Wenn Zähne herausgebrochen sind dann ist es ja schon zu spät. Die zähne sehen wenn sie abgenutzt sind aus wie ein kettenrad beim Fahrrad oder Moppes, leicht krumm. Musste auch 2 mal hinsehen bis ich es sah. Deshalb keine Ahnung ob man dies mit aufgelegter Steuerkette überhaupt sieht ?



    Gruß
    Peter

  • Ist schon eine Weile her (2001). Ist wirklich nichts passiert?
    Die Gleitschienen müssen nicht abgenutzt sein, aber brechen können die spröden teile doch.
    Tauscht lieber aus.

    Gruß
    Hans
    _______________________________________________________________
    Fiat 500, DKW F12 Cabrio
    Triumph Spitfire MK II
    3 Opel GT - Porsche 944/84 alpinweiß,
    BMW R 80 G/S 1984, BMW R 80 GS 1993, nie VW Käfer,
    968 CS MO30 - Indischrot, "mit allem"

  • hallo,


    Muß Johannsi zustimmen,
    wenn du schon die Gleitschienen hast,
    würde ich sie austauschen und die Kette erneuern.
    Spätestens alle 100.000 sollte man das tun.
    Werde es demnächst auch machen.


    Für alle die es wissen möchten hier die Porsche Teile Nr.
    Preis im PZ.
    für 968
    Gleidschiene: 944 105 509 00 (09) 2mal je 16,- EUR
    Steuerkette: 944 105 501 05 .... 26,- EUR
    Wellendichtring: 999 113 282 40 .... 24,- EUR
    Ventildeckeldichtung:928 104 447 09 .... 17,- EUR
    ===========
    sind 99,- EUR


    mfg
    Robin

    Porschefahren ist nicht leicht zu übermitteln,
    versuchen heißt schon sich zu irren,
    die Fahrt ist stärker als Worte.

  • Ist das gut, neue Kette auf altem Zahnrad ?


    Danke und Gruesse, Achim

    Porsche Cayman GT4 2016 (racing gelb)

    Porsche 924 Carrera GT 80‘ (indischrot)

    Porsche 924S 88‘ (nautik blau metallic) - verkauft

    Porsche 968 Coupe 92' (steingrau) - verkauft

  • Hi,


    schön, dass das Thema wieder auf den Tisch kommt.


    Ich hatte mittlerweile in 2003 ein kleines Desaster erlebt.
    Der Zahnriemen der Ausgleichswelle war gerissen und hatte sich zwischen den Nockenwellenriemen verkeilt, der dann auch gerissen ist. Zum Glück alles ohne Last im Leerlauf passiert.


    Ich habe das Auto dann nach Porsche gebracht und die haben den Motor zerlegt.
    Das Ende vom Lied: Kopf kpl. überholt (da zwei Ventile krumm), neue Nockenwellen (da unglaublicher Zahnausfall !!!!!! was sonst ?),Gleitschienen, Kette, Spanner, alle Riemen usw neu gemacht. Zu den Kosten brauch ich ja wohl nichts sagen .....


    Zum Glück war am Rumpf nichts kaputt, alle Kolben OK, Laufbahnen und Lager und Kurbelwelle haben alles schadlos überstanden und hatten auch keinen Verschleiss.
    Ich habe jetzt praktisch einen (fast) neuen Motor und bin bisher etwa 10.000 km damit unterwegs.


    Ich kann nur allen raten: Prüft regelmäßig Nockenwellen und das ganze Zeugs drumrum und auch die Riemen !!!
    Meine Riemen waren gerade 4 Jahre montiert und hatten 60.000 km hinter sich.
    War alles bei Porsche gemacht, aber die nehmen sich da nichts von an nach 4 Jahren.


    Fazit: teurer Spass, aber so isses halt, man ist ja leidensfähig .....


    Mein Chef pflegt zu sagen: Nicht ärgern, nur wundern ! (Die Ruhe muss ich erst noch kriegen)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...