Servo nachträglich einbauen? (924 S)

  • ist die nachrüstung einer servolenkung im 924 S nur mit erheblichen aufwand möglich ( neue achse ??) ?


    grüße thomas

  • Das hängt davon ab, was du als erheblichen Aufwand bezeichnest.


    Ich habe mal in einen 944 eine Servolenkung nachgerüstet.


    Zeitaufwand: ca. 18 Stunden


    Du brauchst:


    neues Lenkgetriebe, Servopumpe mit Befestigungsbock und Spannstab und dann die Saug- und Druckschläuche.


    :jear:

  • danke. hört sich ja nicht besonders aufwendig an . aber wieso 18 std. da hab ich ja 3 mal getriebe rein und raus :-)) beim 924 S ist doch schon eine vorrichtung ( blech ) vorgesehen um die punpe einzuhängen. was sind da da noch für schwierigkeiten zu erwarten ?

  • Also die Pumpe hängst du nicht einfach an ein Stück Blech *prust*


    Die Pumpe wird an einen Lagerbock aufgehangen, der seinerseits wieder ein Teil des Gehäuses der unteren Ausgleichswelle darstellt.


    Bei mir sind damals schon 2 Stunden draufgegangen, bis ich die dicke Schraube von der Kurbelwelle gelöst hatte.

  • Hallo,


    ist die Umrüstmöglichkeit auf Servolenkung beim 924 2.0 genau so ?? Eine Bekannte von mir, eine ältere Dame liebt ihren 924 heiss und innig, und tut sich aber mit dem Lenken zunehmend schwer. Hat einer von Euch so eine Servolenkanlage rumliegen ?


    Viele Grüsse



    Guido

  • Hallo Namensvetter,


    beim 924 hast du das Problem mit der Befestigung der Servopumpe, da es von Hause aus keine Servo für die 2.0 l Maschine gab.

  • Hallo Tom,


    das Blech ist für den Flüssigkeitsbehälter.
    Hab mal einen 24S mit Servo gerichtet, meiner ist ohne, fand ich aber nicht so überzeugend. Mir ist es ohne lieber, der Kontakt ist irgendwie besser, direkter.


    Gruß
    Thomas