ADAC NEWS ! Schluß mit Lustig in bella ITALIA beim Export mit eigenem Antrieb!

    • ADAC NEWS ! Schluß mit Lustig in bella ITALIA beim Export mit eigenem Antrieb!

      ADAC REGIONALCLUB Nr. 09/2013 30.01.2013 Gs
      ITALIEN: Verbot der Verwendung deutscher Kurzzeitkennzeichen an italienischen Kraftfahrzeugen

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      seit einigen Monaten verfolgt die Polizei in Italien verstärkt Fahrer von Fahrzeugen,
      die dort mit deutschen Kurzzeitkennzeichen unterwegs sind. Die Fahrzeugführer werden
      mit hohen Geldbußen bestraft, die betreffenden Fahrzeuge sichergestellt. Begründet
      werden diese Maßnahmen seitens der italienischen Behörden regelmäßig
      damit, dass Kurzzeitkennzeichen in Italien nicht zulässig seien bzw. dass Fahrzeuge
      in diesen Fällen als nicht versichert gelten.
      Mit Rundschreiben vom 11. Januar 2013 („Circolare“ – Ministerio delle Infrastrutture
      e dei Transporti/Ministerio dell’ Interno), haben die zuständigen italienischen Ministerien
      ihren Rechtsstandpunkt bekräftigt, nach dem Fahrzeuge, die in Italien zugelassen
      waren, auf italienischen Straßen nicht mit deutschen Kurzzeitkennzeichen
      geführt werden dürfen. Diese Klarstellung betrifft also hauptsächlich den Gebrauchtwagenmarkt
      und den Export gekaufter Gebrauchtwagen von Italien nach Deutschland.
      In Deutschland ausgegebene rote Nummernschilder bzw. Kurzzeitkennzeichen
      sind demnach nicht für die Teilnahme am Straßenverkehr in Italien mit dort zuvor
      zugelassenen und stillgelegten Fahrzeugen verwendbar.
      Zwischen Italien und Deutschland gilt aber weiterhin allgemein die gegenseitige Anerkennung
      von Probe- und Kurzzeitkennzeichen und entsprechender Zulassungspapiere.
      In Italien dürfen aber nur in Deutschland zugelassene Fahrzeuge mit deutschem
      Kurzzeitkennzeichen bewegt werden (gem. diplomatischer Note Nr. 411 vom
      22.10.1993 und Rundschreiben Nr. 692 vom 10.03.2004) – z. B. im Rahmen eines
      Exports von einem zuvor in Deutschland zugelassenen Fahrzeug nach Italien oder
      bei Probefahrten von Deutschland aus über italienisches Staatsgebiet zurück nach
      Deutschland.
      Mit in Italien für den Export stillgelegten Fahrzeugen darf nur dann auf italienischem
      Staatsgebiet am Straßenverkehr teilgenommen werden, wenn das Fahrzeug direkt
      zur Grenze gefahren wird (Art. 99 Straßenverkehrsgesetz / Codice della strada). Zu
      diesem Zweck müssen sie mit einer vom zuständigen italienischen Amt für Landverkehr
      (Ufficio del Dipartimento per i Transporti Terrestri) ausgestellten Fahrgenehmigung
      und einem „provisorischen“ italienischem Kennzeichen (Targa provvisoria) versehen
      sein.
      Mitteilungen der Juristischen Zentrale
      2
      Die Teilnahme am Straßenverkehr in Italien mit einem zuvor dort zugelassenen und
      stillgelegten Fahrzeug mit einem deutschen Kurzzeitkennzeichen verstößt gegen folgende
      Artikel des Codice della Strada:
      · Art. 93 Abs. 1 und 7: Führen eines Fahrzeuges ohne Zulassung und ohne
      Fahrzeugschein (Geldstrafe zwischen 398 und 1.596 Euro)
      · Art. 100 Abs. 1 und 11: Fehlende italienische Kennzeichen (Geldstrafe zwischen
      80 und 318 Euro)
      · Art. 193 Abs. 1 und 2: Fehlender Haftpflichtversicherungsschutz, Ungültigkeit
      des Versicherungsschutzes unter Verwendung eines Kurzzeitkennzeichens
      (Geldstrafe zwischen 798 und 3.194 Euro).
      Zudem kann das Kfz beschlagnahmt werden. Da die Herausgabe des Kfz nach einer
      behördlichen Beschlagnahme mit einem verhältnismäßigen hohen bürokratischen
      und zeitlichen Aufwand verbunden ist, sollte hierfür ein Rechtsanwalt vor Ort in Italien
      eingeschaltet werden. Betroffenen Mitgliedern, deren Kfz beschlagnahmt wurde,
      ist zu empfehlen, sich – nach Einholung der Kostendeckungszusage einer evtl. bestehenden
      Verkehrsrechtsschutzversicherung – an einen ADAC Vertrauensanwalt in
      Italien zu wenden.
      Wenn Sie noch weitere Fragen rund um das Thema haben, helfen Ihnen die Clubjuristen
      unter der
      Rufnummer (089) 76 76 – 24 23
      gerne weiter.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ulrich May
      Leiter Juristische Zentrale
      Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen
      und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (A. Einstein)
    • Einen Mandant hats bei uns auch schon erwischt. Sieht ganz düster aus. Naja vielleicht was für den EuGH^^. Aber das ist nicht mein Fachgebiet.
      TurboPower macht Sauger sauer! :-)
      Fahrzeugmods: GT2 Kupplungsumbau, 997 GT2 RS LLKs, Wevo Motorlager , Bilstein PSS10 Fahrwerk, H&R Stabis, Recaro Pole Positions, X-Ost Maranello 200 Zellen AGA, 350mm Bremsenupgrade v+h, Schaltwegverkürzung, tune von Frank und jetzt auf OZ Alleggerita`s :headbange :D
    • Da wären doch mal die EU Aufsichtgremien gefragt. Handaufhalten und Millardenhilfen abgreifen wenns dem Staat dreckig geht aber sich nicht an allgemein gültiges Recht halten wollen.
    • Die spinnen die Römer!!!!

      Servus Captain Kirk,

      grundsätzlich hat das ASTERIX dereinst schon klar erkannt: Die spinnen die Römer!!!!

      das Problem ist halt, dass da grundsätzlich eine Fremdzulassung stattfindet und die ist halt das tumpe Problem.
      Wäre die Karre schon in D dann kannst du dir im web eine eVB mit grüner Auslandskarte besorgen und damit bis nach Sizilien fahren keine Sau kann dir was.
      Aber wehe du fliegst mit den Schildern nach Italy und schraubts die einfach dran, dann ist einfach finito und Schicht im Schacht.

      Ich habe deswegen erstmal die Heimholung meines in bella Italia erstanden GT2,
      nicht zuletzt auch wegen der unsicheren Wetterlage zum 20.04. auf Eis gelegt.
      Also den super Flitzer ersatzlos der maroden ital. Staastkasse zu spenden und dann auch noch Strafe zu zahlen
      und Heim laufen zu müssen das ist wahrlich zu viel für meine schwachen Nerven!

      Der Jokus ist halt, dass die Tifosi dir bei der Ausstellung eine ital. Kurzzeitkennzeichens der sog. TAGRA PORVVISORA alle für die Zulassung in D notwendigen Papiere einbehalten und Du leider nur höchst persönlich vorort eine Haftpflichtversicherung zu den üblichen Öffnungszeichen beantragen kannst.

      Also ich bin echt am grübeln ob ich meinen Flug verschenken soll und die Kiste via Spedition und mit 100K€ versichert heim ins Reich holen soll.
      Denn selbst auch einem Hängern kannst du das edle Teil nicht gegen Diebstahl Beschädigung etc. pp. versichern.
      Sondern leider nur den Anhänger und nicht das was oben drauf ist...................

      Vielleicht gelingt es mir den Flitzer mit den versandeten Fahrzeugunterlagen in D gleich definitiv mit einem Saisonkennzeichen zu versichern,
      dann könnte ich ganz gechillt die Rückfahrt mit VK und TK Schutz antreten. Da würde dann keiner die Fremdzulassung merken.

      LG Klaus
      Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen
      und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sharkfan ()

    • Servus,

      sharkfan schrieb:

      Mit Rundschreiben vom 11. Januar 2013 (?Circolare? ? Ministerio delle Infrastrutture
      e dei Transporti/Ministerio dell? Interno)
      gilt nicht für rote 06er Händlerkennzeichen k:empathy
      CU Frank k:beach:



      Wer mir am A_rsch klebt, kann nur hinter mir im Stau stehen :kwink: