Carrera GTS (300 KW bzw 408 PS) erreicht nicht die angegebene Höchstgeschwindigkeit

    • Carrera GTS (300 KW bzw 408 PS) erreicht nicht die angegebene Höchstgeschwindigkeit



      Hallo an alle,

      mich würde interessieren,

      - ob auch andere 911er Carrera nicht die angegebene Höchstgeschwindigkeit erreichen,

      - wie Porsche damit umgegangen ist,

      - ob Porsche sich darauf beruft, es sei Serienstreuung und vom Käufer hinzunehmen, wenn das Auto die Höchstgeschwindigkeitsangabe deutlich verfehlt, weil es nicht mal die Geschwindigkeit des schwächeren Modells erreicht.

      Ich bin im Juli 2011 stolzer und glücklicher Besitzer eines 997 GTS geworden. Das war ich auch, bis ich auf die dumme Idee gekommen bin zu prüfen, ob in meinem GTS auch drinnen ist, was mir Porsche draußen versprochen hat.

      Ich will es abkürzen, unter Ausschluss der denkbaren Messungenauigkeiten (kein Gegenwind bei der Messung, keine Steigung der Messstrecke, Super Plus Kraftstoff getankt, Messstrecke mit wirklich ganz reichlich Anlauf, Messung mit einem genauen mobilen Navi, Messung auf Hin- und Rückweg, Reifendruck ok ...) sind bei mir nur 299 km/h rausgekommen, obwohl der Wagen laut Porsche (mit PDK) 304 km/h laufen müsste.

      Das ist aber ein echtes Luxusproblem mag man nur so lange denken, bis man realisiert, dass der 23 PS schwächere Carrera S mit 300 km/h angegeben ist.

      Kann ja vorkommen, dachte ich mir so. Porsche wird das Problem lösen, das geht schließlich gegen die Ehre und bin ins PZ gefahren. Die machen eine Probefahrt (ohne Höchstgeschwindigkeit) und hängen einen elektronischen Tester dran, der nichts findet und erklären mir, das Fahrzeug sei so in Ordnung! Wenn man bedenkt, dass sich Porsche diese "Leistungsteigerung" von 385 auf 408 PS beim Carrera S mit über 6000 Euro bezahlen lässt? :hilferuf: Ich bin mal gespannt, ob Porsche sich an der versprochenen Höchstgeschwindigkeit festhalten lässt, oder sich auf Serienstreuung beruft. Was habt Ihr denn für Erfahrungen?

      Es grüßt alle Freunde der schönen Sportwagen aus Zuffenhausen



      Ingo
      997 Carrera GTS
      Ducati 900SS (Königswelle)
    • Hallo,
      ein paar Hinweise dazu:

      - 299 zu 304 sind gerade mal 1,7% Abweichung
      - Wie hast Du festgestellt ob die Messtrecke absolut gerade ist? Normalerweise macht man einen 2 Wege Durchschnitt.
      - Bei welcher Temperatur und in welcher Höhe über NN hast Du gemessen? - Alle Leistungsangaben beziehen sich auf die Standardatmosphäre (15°C, NN, 1013mbar). Schon kleine Abweichungen verändern die Luftdichte, den Luftwiderstand und die Motorleistung.
      - Ein normales Navi / GPS ist zur Messung in solchen Geschwindigkeitsbereichen ungeeignet da viel zu langsam.

      Du siehst - hier spielen eine Menge Faktoren eine Rolle. 1030mBar statt 1013mBar erhöhen z.B. den Luftdruck (und damit die Luftdichte und auch den Luftwiderstand) um genau diese 1,7% ...

      Rein rechtlich sind Abweichungen von 5% zulässig.

      Wie oben beschrieben liegt die Messtoleranz einer "Armateurmessung" weit über der minimalen Abweichung von 1,7% die Du gemessen hast.

      Gruß, Marcus
      Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.
    • Ich gehe davon aus, dass Du keine GPS-Messung durchgeführt hast, sondern die 299km/h vom Tacho stammen (Sorry, Grade entdeckt, dass es doch vom Navi stammt. Was stand denn zeitgleich auf dem Tacho?)
      Da man diesem 5% Vorlauf unterstellen darf, macht das bei 299 angezeigten km/h nochmal 15km/h, die Du abziehen kannst. Somit wärst Du ca. 284km/h schnell - oder langsam :D - gewesen. Und das ist in der Tat schon eine recht starke Abweichung, die selbstverständlich aus einer zu niedrigen Leistung resultieren KÖNNTE. Denn die Prospektangabe von 304km/h ist selbstverständlich als Realgeschwindigkeit zu verstehen.

      Da hilft nur eins: ab auf einen vernünftigen Leistungsprüfstand, bei >5% Abweichung (der Motorleistung natürlich, nicht der Endgeschwindigkeit) nach unten hast Du durchaus reelle Chancen auf einen Rücktritt vom Kaufvertrag (oder entsprechende Fehlerbehebung).

      ps: ich schaffe auch nur mit sehr viel Anlauf 306km/h Tachowert. Schon mehrfach unter unterschiedlichen Bedingungen getestet. Bin auch kurz davor, den Wagen beim Manthey auf die Rolle zu werfen.
      Habe nur Angst davor, dass es 4,9% Minderleistung ergibt, mit der ich dann auch noch beraubt jeglicher rechtlichen Handhabe leben muss :D

      Wenn es tatsächlich immerhin schon eine GPS Messung war, würde ich mich in den Ausführungen meinem Vorredner anschließen. So groß ist die Abweichung dann ja gar nicht mehr...
      Aber trotzdem: wirkliche Gewissheit (natürlich auch nicht 1000%ig) bringt nur der Prüfstand.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BedrocK ()

    • die Unwägbarkeiten natürlich so gut als möglich ausgeschlossen

      Hallo Marcus,

      ich bin die Strecke natürlich (am Wochenende um 7 Uhr morgens) in beide Richtungen abgefahren. Beide Strecken mit dem gleichen Ergebnis: 299 nach Navi.

      Mir ist auch klar, dass das Navi träge anzeigt und seine Zeit braucht. Der Wagen ist bei den 299 regelrecht "verhungert" geblieben, d. h. über eine Distanz von min. 2 km einfach nicht schneller geworden. In beide Fahrtrichtungen das gleiche Problem.

      Das mit der % Streuung ist aber nur die halbe Wahrheit: Porsche verkauft eine Leistungssteigerung von ca. 5 % für über 6000 Euro. Wenn ich dieses Geld ausgebe, dann will ich auch haben, was ich bezahlt habe. Es mag bei der Geschwindigkeit nur eine Differenz von 1,7 % sein. Wir wissen aber beide, das für die Geschwindigkeitssteigerung von 299 auf 304 mehr als 1,7 % Mehrleistung erforderlich ist.

      Was mich vorläufig entsetzt, ist der Umgang des PZ mit dem Problem.

      Viele Grüße

      Ingo
      997 Carrera GTS
      Ducati 900SS (Königswelle)
    • Messungenauigkeiten Navi

      Noch ein Nachschlag:

      Ich habe natürlich auch erst dem Navi nicht getraut.

      Wir sind dann am nächsten Wochenende mit dem 997 Turbo S (mit 315 km/h angegeben) von einem Freund auf den gleichen Steckenabschnitt. Der war "ratz-fatz" laut Navi (dem gleichen, mit ich meinen Wagen gemessen habe) auf 317 km/h, der Tacho zeigte 327. Das Navi liefert also absolut plausible Ergebnisse.

      Bei den Messungen meines Wagens waren nach Navi 299 nach Tacho 309 maximal erreichbar.

      Grüße

      Ingo
      997 Carrera GTS
      Ducati 900SS (Königswelle)
    • Okay, 10km/h Vorlauf bei beiden ist ja noch okay.

      Wie gesagt, ohne eine Leistungsmessung wirst Du kaum wen zu packen bekommen.
      Falls ich das noch hinbekomme dieses Jahr, werde ich auch mal berichten. Aber ich gehe auch von einer Minderleistung bei meinem aus. Ob es mehr oder weniger als die "magischen 5%" sind, kann ich nicht sagen. Bin gespannt.
    • Wie geil!!! :rf:

      Das ist jetzt nicht euer Ernst oder? Ich könnte mir vorstellen, dass man sich im PZ ins Höschen pinkelt, wenn da allen Ernstes jemand ankommt und ne Topspeedabweichung von lumpigen 5 km/h moniert. Sie froh, dass sie dein Anliegen Ernst genommen und nach Fehlern gefahndet haben.

      Was bitteschön soll Porsche machen? So ein Auto ist ein hochkomplexes Gut und auch ein Porsche ist ein Massenprodukt, bei dem eine gewisse Streuung wohl nicht auszuschließen ist.

      Ich kann zwar verstehen, dass man, wenn man nen GTS kauft, auch nen GTS haben möchte. Aber es ist doch nicht (nur) die reine Mehrleistung von wenigen PS, sondern das Gesamtpaket - oder wie!?

      Just my 2 cents
      997 Carrera 4S Coupé FL MY 2009 (seit 2012) => der mit dem dicken Po
      Volkswagen Golf VII GTI mit DSG MY 2014 (seit 2016) => der neue Kilometerfresser
      Audi A1 1.4 TFSI MY 2011 (seit 2016) => Teakbraun mit weiß, ein Espresso auf vier Rädern