Posts by Racing Erich

    ...was soll ich dazu sagen? Fakt ist das exakt so war wie ich es geschrieben habe.


    ..wenn auf den kolben der aufdruck 1-3 steht, werden die da auch eingebaut im werk. oder wird vorher geprüft, ob die beschriftung falsch ist ind der kolben tatsächlich für bank 4-6 sind?


    wenn die pleulschrauben im werk korrekt angezogen wurden, wäre das lösemoment auch identisch, dem war definitiv an zylibder 2 nicht so.


    wegen der intensiven prüfung aller wichtigen teile, benötigt unser mototenbauer 20 bis 30 stunden.

    hier geht‘s um qualität und haltbarkeit. kostet halt entsprechend


    wie lange dauert‘s im werk, ne stunde?

    hier steht doch eher quantität im vordergrund . die < 5% die ggfs. hochgehen, bekommen einen deal und fertig.


    schlussendlich ist es mit auch egal, weil jetzt alles so ist wie es soll ( abgesehen von der leichten korrosion der lauffläche) und wir eine menge erkenntnisse gesammelt haben was bei den motor noch so geht bzw. gehen könnte

    1.) ihr habt oder hattet bereits mehrere explodierte 991.2 GT3 Motoren wie ich das verstehe ?

    zwei von denen ich weiß. unserem motorenbauer sind noch mehrer bekannt.

    2.) ihr hattet mehr als einen (1) Motor bei dem nachweislich die Kolben falsch verbaut waren ??

    dito 1

    Mit verkehrter Desachsierung verbaut kann halten, verursacht aber erhöhten Verschleiß und erhöhte Reibung; ist ein no-go und wird in der Montage eigentlich durch Poka-Yoke Lösungen inhärent verhindert; kann ich mir eigentlich nicht vorstellen..... =O

    auf der straße kein problem. bei hartem trackday oder renneinsatz können dann dann die pleule vom 2. zylinder flöten gehen und die autos brennen in der regel.

    Außerdem dachte ich dass Platzer beim 991.2 die absolute Ausnahme seien

    der motor, wenn er korrekt zusammengebaut ist, ist super standfest und hält auch drehzahlen bis knapp 10.000 u/min problemlos aus (macht ohne scharfe wellen allerdings keinen sinn)


    möglicherweise waren auch nur die frühen 991.2 gt3 motoren, who knows?

    ...das ist ja nur ein puzzleteil. was wir vorgefunden haben bei der demontage des 991.2 GT3 motors, ist wahrlich erschreckend...


    Bitte erleuchte uns, so kurz vor Ostern. Was habt Ihr denn bei der Demontage vorgefunden ?

    ok, dann haue ich nochmal einen Osterkracher raus :


    1. Alle Kolben von Bank 1, waren in Bank 2 (die Beschriftung war zwar richtig, aber die Überprüfung der Kolben auf Desachsierung ergab leider etwas anderes)
    2. Losbrechmoment der Pleulschrauben von Zylinder 2, war 50 NM. Das ist deutlich zu wenig. alle anderen Pleuschrauben waren deutlich fester.

    Zwei Motoren, ein später 2017er und ein früher 2018er, beide gleiches Fehlerbild. Ob das bei anderen Motoren auch so aussieht, keine Ahnung. Ist ja ohnehin über die Garantie abgedeckt.


    Bei allen mir bekannten, explodierten 991.2 gt3 motoren, ist das Pleul am 2. Zylinder rausgekommen...komisch oder?


    Ich bin bisher immer davon ausgegangen, das insbesondere bei den GT3 Motoren etwas mehr Sorgfalt in der Produkion stattfindet. Das Kolben falsch beschriftet sind, davon geht niemand aus. Pauschal die Desachsierung der Kolben vor Monateg zu prüfen, macht auch niemand in der Großserie. Warum das Anzugsmoment der Pleuschrauben an nur einem Zylinder nicht stimmt, ist mir ein Rätsel. Die Schrauben werden eigentlich von einem Roboter angezogen und die Drehmomente für die Qualitätssicherung gespeichert. Wenn es da deutliche Abweichen gibt, geht irgendwo die "rote" Lampe an.


    Grundsätzlich kann ein so montierter Motor halten. Im Rennbetrieb dann eher weniger.


    Das ist im Prinzip auch der Grund, warum gute Motorenbauer im freien Markt recht teuer sind. Jedes einzelne Teil wird vor der Montage vermessen und akribisch genau montiert.


    Frohe Ostern