Posts by reidiekl

    Mir ist auch schon aufgefallen, dass beim Auskuppeln irgendetwas poltert. Genauer: ich fahre das Auto rückwärts aus der Ausfahrt und kupple dann aus, um den ersten Gang einzulegen. Sobald die Kupplung getreten ist, poltert es kurz.

    ?:-( ist auskuppeln gleich einkuppeln? Rollt das Fahrzeug noch, wenn Du die Kupplung trittst um vom Rückwärtsgang in den 1. Gang zu schalten und rollt dabei das Fahrzeug noch?


    Die TAW und Kupplung drehen immer in die gleiche Richtung, egal ob vorwärts oder rückwärts gefahren wird. Wenn es also "poltert" beim Wechsel von rückwärts nach vorwärts, dann sollte das eher aus dem Getriebe /Achsantrieb kommen.


    Hatte vor ein paar Jahren den WDR an der Kupplung getauscht und dabei gleich die Kupplungsscheibe gewechselt. Bei dieser Aktion wurde auch die TAW ausgebaut. Da ich aber weder achsiales noch radiales Spiel feststellen konnte wurde die TAW nur entrostet und neu lackiert. Die Fahrleistung liegt nun bei 210 tkm. Geräusche sind keine vorhanden.


    Ich wäre ganz vorsichtig mit Werkstattprognosen - warum wohl :wink:.

    Bei mir leckte der Stutzen (mit neuem O-Ring) immer erst über Nacht, wenn der Motor abkühlte.

    Dann hatte der O-Ring nicht die vorgesehene Solldicke. Die Schnurdicke gibt es sogar in 10-tel mm Abstufungen. Einfach mal einen nehmen mit 3/10 mehr, schadet nicht und hilft bestimmt. Von einer Kombination O-Ring plus Dichtmasse halte ich nicht viel.

    Evtl besteht ein Problem mit dem kleinen Stutzen, der an der WaPu aufgeschraubt ist. Der braucht ein wenig Dirko Dichtmasse, auch wenn das nicht in der Anleitung steht. Der originale O-Ring hält an der Stelle manchmal nicht dicht.

    Gleiches Problem bestand bei mir vor Jahren ebenfalls. Die Werkstatt hatte diesen Stutzen irgend wann einmal, zusätzlich zum O-Ring, mit Dichtmasse abgedichtet. Diese Abdichtung wurde dann doch wieder undicht, weil die zusätzliche Dichtmasse verhinderte, dass der O-Ring ausreichend zusammen gedrückt wurde um seine Dichtfunktion voll zu erfüllen. Habe dann alles gesäubert und ohne Dichtmasse nur einen neuen, meine roten, O-Ring verbaut. Seitdem ist alles dicht geblieben. Diese O-Ring-gedichtete Flanschverschraubung ist m.E. nicht ausgelegt für das Auftragen zusätzlicher Dichtmasse.

    Schwer zu sagen, da musst Du wohl noch weiter beobachten, vielleicht ist derZündanlasschalter total ausgelutscht, wenn der noch nie getauscht wurde. Ist dann ja auch schon 37 Jahre alt.

    Sicherung war nach der Störung keine defekt?

    Simmerring hinten wechseln wird wohl ne teure Angelegenheit...

    Da gibt es 3 Stück. Am Eingang TAW und rechts und links hinter den Gleichlaufgelenken der Rad-Antriebswellen. Zum Wechseln muss das Getriebe raus, dann ist ein freier und einfacher Zugang gegeben. Kann man gut selbst machen, dann kostet es nur 3 Wellendichtringe zu ca. 5-8 €/St. (aber nicht im PZ).