Posts by 26136

    Ich habe den Beitrag mit Interesse gelesen, habe aber nicht raus bekommen was nun wirklich beim Starter des Themas das ruckeln verursacht hat. Vielleicht kann man da ja noch mal eine Erkenntnis schreiben, ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende.
    Zur Vorgeschichte:
    Ich habe eine 80er S der das leidige Thema hatte dass er im heißen Zustand nach 10 Minuten nicht ordentlich angesprungen ist (Dampfblasen trotz bleibendem Benzindruck). Hab da fallweise bis zu 5 Sekunden gestartet.
    Ich hatte mal einen 78er auf 85er S Motor umgebaut und der lief top.
    Habe dann (2010) in der Ebay Bucht in Frankreich einen S2 mit Unfall erworben, Kompression tadellos und den Motor samt Steuergeräten umgebaut. Wasserpumpe, Kopfdichtung, Simmerringe, Riemen, Dichtungen neu und rein damit.
    Seit anbeginn springt der Motor immer sauber an. Der Wagen beginnt aber zu ruckeln, am schlimmsten bei 1800U/min.
    Ich habe dann einen weiteren Unfallwagen erworben, wo ich den Vorbesitzer kannte und dieser Motor hatte kein Problem. Danach habe ich so schön langsam alles gegen einander ausgewechselt. Kerzen neu, Luftfilter, Verteilerkappen samt Finger neu, Kabel neu, Zündkerzenstecker geprüft und nur solche eingesetzt die den gleichen Widerstand hatten. Alle Untersdruckschläuche neu, mit Schnüffler auf undichte geprüft (Testo auf Überdruck), LMM getauscht, Luftfühler getauscht, Drosselklappe, Einspritzdüsenleiste, Steuergeräte überholen lassen.
    Dann war 2011 und ich hab das Ding nicht mehr angesehen. Heuer wollte ich es noch mal probieren. habe den Sprit gewechselt und dann den roten S2 aus der Schweiz der bei der Bucht angeboten wurde dazu gekauft und noch mal alles gegeneinander ausgewechselt. Hab auch schon mit Widerständen die Fühlerwerte direkt am Steuergerät vorgetäuscht, Druckregler, Benzinpumpe, Benzinfilter, Druckdämpfer hab ich auch neu gegeben. Zahnriemen mit Verteilerläufer schon zig mal kontrolliert. Dann hab ich gelesen es kann am Antrieb liegen. Hab nun ein gesperrtes Getriebe vom S4 mit Welle verbaut, garantiert kein Spiel, ist es auch nicht. Ist ein Schaltwagen, hab ich vergessen zu erwähnen. Laderegler und Lichtmaschine ist ebenso schon getauscht, hab´s auch ohne probiert.
    Also wenn ich das nicht bald finde sperre ich den Wagen noch mal für ein Jahr ein.
    Hab jedenfalls Teile bis zum Anschlag die bei den anderen gelaufen sind, nur da nicht.


    Also noch mal das Symptom.
    1.) Startet sehr gut und sofort
    2.) Motor ruckelt speziell im Bereich um die 1800 U/min.
    3.) Motor hat Leistung und 12,1 bis 12,3 bar auf 7 Zylindern, 11,7bar auf einem Zylinder
    4.) Ruckelt nicht immer gleich, ist unabhängig von der Temperatur
    5.) Keine Fehlzündungen, Kerzenbild gleichmäßig aber eher mager (bei fetter macht er´s auch)
    2.) Bei jedem Einspritzventil das man abzieht änder sich der Motorlauf


    Kann es denn sein, dass ich defekte Einspritzventile gegen andere defekte erneuert habe?
    Hat das schon mal wer probiert ATF Öl in den Tank dazu zu geben, da das angeblich alles frißt?
    .....mag wer einen wunderschönen 928 S mit Massagefunktion?


    Will keinen mit dem Thema belasten, aber selbst in den original Bänden der Repanleitung findet man nichts hilfreiches zu dem Thema.
    Wenn ich wüßte wer welches Problem hat wär das ein Anfang, beste Grüße an alle Leidgenossen


    Hubert

    Ich entnehme der Antwort, dass so ein Tacho keine Seltenheit sondern sogar eher billig und leistbar ist.
    Was kostet denn so ein 340er Instrument eventuell im Tausch gegen ein 260er?
    Bitte um rasche Antwort, ist nur mehr wenige Stunden dort hin.
    Danke

    Ich hab beim 80er S Hohlspeichen vom 996er drauf,11"18 mit 295/30/18 gehen sich mit minimalem ziehen aus.
    Beim 89er S4 sind die gleichen Felgen in 10" 18 mit 265/35/18 oben, beim S4 hab ich aber den Eindruck dass bei dem die Räder etwas weiter raus stehen, daher die 295er Version nicht so leicht realisierbar ist. Die 265er passen aber ohne Veränderungen,


    Hoffe das hilft


    Hubert

    Ich werde nun auch mal meinen Senf dazu geben.


    1.) Den Thomas kenne ich sehr sehr gut, da bin ich alle Wochen mal auf einen Kaffee.
    Der macht meine Motoren und arbeitet sehr gut, ist aber kein Verkäufertyp. Der sagt einfach was Sache ist.


    2.) Ja Ralph es ist der Thomas mit dem 928 Twin-Turbo der nur für die Transaxle lebt


    3.) Der Wagen wurde nie umlackiert, der war immer grün, es wurde lediglich nach einem Heckrempler eine rote Heckstoßstange montiert, die dann nicht so toll lackiert (Gummiteil nur abgeklebt) wurde. Wer dann vor Ort ist und feststellt der wurde umlackiert sieht wohl auch nur schwarz weiß. Als Tip am Rande ist es im Zweifelsfall immer gut den Schalthebelsack aus zu hebeln und dort nach zu sehen, hätte der Profi das getan, hätte er gemerkt dass es dort auch grün ist und auch im Typenschein so steht.


    4.) Um 5200 Euo bekommst in Österreich nichts ordentliches, wenn Ihr mal unter Gebrauchtwagen.at nachseht werdet Ihr feststellen, dass es durchwegs um 30% teurer ist als in Deutschland.


    5.) Die Kilometer waren natürlich weit daneben, trotzdem rissfreies Armaturenbrett, gute Sitze und Motor mit über 10bar Kompression. Will mal anmerken dass ich sehr viele Turbos geschlachtet habe und die besten aus der Schweiz oder auch Österreich waren, die Italiener sind auch Ok, aber innen alle von der Sonne erledigt. Die Deutschen waren dank den nicht vorhandenen Tempolimits fast allesamt motorisch am Ende.


    6.) Die Mängel aus meiner Sicht an dem Auto waren in erster Linie ein Transaxle das Geräusche macht, ein relativ starkes Schubgeräusch im dritten, natürlich die gezogenen Radläufe (wegen der Serie 1 Felgen die mal oben waren) und dass eine falsche Heckklappe montiert war, da das 91er Modell bereits den Flügel hat.....


    ....wo die Heckklappe ist?
    ...auf meinem 44er Turbo gegen 500 Euro Aufpreis.


    Der Wagen ist dann übrigens nach Graz gegangen, der Käufer hat den Thomas so mit dem Blick "Du hast keine Ahnung was Du da verkaufst" gewürdigt.


    Also bleibt mal locker und führt Euch vor Augen um welchen lächerlichen Betrag Ihr hier für einen der letzten S2 diskutiert.


    Beste Grüße
    Hubert

    Hallo an alle die dabei waren. Ich finde es toll dass ein bunt gemischter Haufen an Modellen vertreten war und auch aus den tiefen Deutschlands Teilnehmer dabei waren. Aber in erster Linie möchten wir uns bei Ralph und Ute bedanken die sicher eine Masse an Zeit dafür geopfert haben um diese perfekte Organisation, die Findung einer anspruchsvollen Strecke, samt top Aussichtspunkten und einem perfekten Zeitablauf zu realisieren. Dass da der Ralph die Dauer der Pausen so eng gesteckt hat sieht gar nicht nach Ihm aus, sind wohl zu langsam gefahren. Die amüsante Erscheinung eines motivierten Speedster Fahrers war ebenso toll organisiert wie auch der Abschluss mit Fahrzeugsegnung. Das war dann das Tüpfelchen auf dem i dieser Ausfahrt. Wir bedauern den Herrn Professor Mitterhuber dass er nun, nach dieser Ausfahrt auch wieder zur Arbeit gehen muss. Nach 2 Monaten Urlaub eine fast nicht nachvollziehbare Qual.
    In diesem Sinne hoffen wir dass wir uns alle gesund und munter wieder mal wieder sehen....


    Petra und Hubert


    Eine Bitte, ich hab nun keine Ahnung wie man so eine Umfrage startet, aber mich würde der Verbrauch interessieren den Ihr hattet.
    Ich fang mal an:
    Wir haben nach ca. 420km auf der Uhr, beide Autos getankt. Die Hinreise war rein Autobahn im Tempo so um die 160 bis 180 (ausser 100er Zonen), die Rückreise etwas drunter. Meine Frau hat beim 89er G Modell 45 Liter 95 Oktan benötigt und ich hab beim 44er 57 Liter 100 Oktan und 2 Liter Wasser-Methanol benötigt. Eines hat mich auch verwundert, der 11er hatte 427km, der 44er nur 419km obwohl wir gleich gefahren sind.
    Danke für die Info

    Hallo allerseits, hallo Ralph und Ute,


    Ralph hat mal wieder vor gegriffen, aber es sollte passen, danke für die Einladung
    Wir werden ohne Kinder kommen, sind so alt dass Sie keinen Platz haben und so jung dass Sie noch nicht fahren dürfen (zum Glück).
    Womit wir andampfen? Der Hans, den ich; denke ich; nicht kenne will da was zum Hetzen, sollte ich wohl das 89er G Modell nehmen oder den 44er (sieht eh wie Turbo aus). Wenn es nichts ausmacht und es draussen nicht zu kalt ist (keine Heizung) hätt ich den gerne mal bewegt,
    ist auch zu hetzen, aber wir dürfen uns dann im Schatten der 8 Zylinder bewegen.....
    Was mich als alten Transaxlefahrer freut ist die bisherige Fülle der dieser Art angetriebenen Wägelchen.
    Will daher nicht aus der Reihe tanzen und mit einem 11erchen anrücken.


    In jedem Fall hoffe ich doch dass sich da der eine oder andere noch dazu gesellt, kann doch nicht sein, dass da keine 20 Leute zu finden sind.
    Also anmelden, die Bilder der Tour sprechen doch für sich.



    1. Ute & Ralph, 951 oder 924
    2. Markus, 944 S2 Cabrio oder 944 S2
    3. Gernot, Boxter oder Chayenne
    4. Hans, 928
    5. Sepp + Biggi, 928 GT
    6. Reinhard, ?(er hat ja 8 davon!)
    7. Sigrid und Heinz, 928
    8. Fränky
    9. Lukas 928 GT
    10. Hubert & Petra, 944

    Schlachte eben einen 928 S2 JG 1986 und habe bei meinem 11er G Modell 1989er das selbe Problem.
    Danke für den Tip,bin rasch gefahren um aus dem 28er die Hülse zu entfernen, die paßt 1:1.
    Die Stützhülse aus dem 928 ist zudem weit besser da diese aus Metall ist und daher keinem Verschleis unterlegen ist.
    Die reale Arbeitszeit von einer Stunde stimmt, wenn man den Kaffee dazu rechnet, besten Dank an den Initiator dieses Postings,....