Kratzempfindlickeit einer Neulackierung

  • Hi,
    ich habe meinen 10 Jahre alten Wagen neu lackieren lassen.In einer namhaften Lackiererei und Sikkens Acryllack.Die Farbe ist dunkelblau (Azuritblau von Audi.Einschicht ohne Klarlack)


    Soweit so gut.


    Was mein Entsetzen hervorgerufen hat, ist die extreme Kratzempfindlichkeit des Lackes.
    So habe ich bei Anbauteilen, trotz aeusserster Vorsicht und sauberen Haenden, schon erschreckend viele microskopische Kratzspuren "produziert" die den Lack schon matt aussehen lassen.Und das bei blossem herzhaftem Beruehren der frisch lackierten Teile.
    Die Lackierung ist jetzt 2 Wochen alt.


    Fragen :
    - Ist das normal oder muss der Lack noch (viel) laenger aushaerten um kratzfester zu sein ?
    - Oder wurde in der Lackiererei irgendwie "gepfuscht"-- falsche Haertermenge oder so was ?


    - Was benutze ich zum Rausschleifen dieser Kratzer im jungen Lack ?
    ( Ich habe es schon mal mit Lackreiniger (fuer matte Lacke) probiert, der war deutlich zu agressiv und hat mir einmal mehr Heerscharen von Kratzern verschafft.
    Auch eine softe Lackpolitur fuer Neulacke von Nigrin war noch VIEL zu agressiv und hat alls milchig gemacht,durch Kratzer.)


    Als ich diesen "Zustand" in der Lackiererei angesprochen habe, wurde mir gesagt dass das alles voellig normal sei.
    Nur, die Kratzer in dem neuen Lack sehen teilweise schlimmer aus als in dem 10 Jahre alten Lack bzw. der ca. 5 Jahre alten Nachlackierung.

  • Hallo,ie Erfahrungen die Du gemacht hast,habe ich leider auch gemacht.Das soll an den neueren auf Wasserbasis bestehenden Lacken resultieren,klasse ne! Könnte mich auch schwarz ärgern :-( Grüße -Thorsten :shake: :shake: