Leerlauf, L-Jetronik/Motronic, 944S2

  • Hallo Zusammen,


    hatte heute Abend folgenden Effekt. Habe den
    Wagen in der Tiefgarage abgestellt. Lief
    vorher ganz normal. Nach ca. 1/2 Stunde
    habe ich gestartet, springt an und sobald
    ich das Gaspedal loslasse fällt die Drehzahl
    ganz ab und -wup- er steht. Starte nochmal
    -wup-. Das ganze fünf oder sechs mal, dann
    bin ich mit hängen und würgen aus der Garage
    und mit ständigem Gasgeben nach Hause.
    Irgendwann plötzlich lief er wieder normal.
    Dann später nochmal abgestorben, starten
    und ganz unregelmäßiger pendelnder Leerlauf.


    Habe den Motor dann im Leerlauf geparkt und
    die Haube geöffnet. Dachte gleich, daß etwas
    mit der Gemischbildung nicht stimmt und habe
    deshalb mit der flachen Hand kräftig auf
    den LuftMENGENmesser geklopft. Und sieh da -
    -wup- Motor aus. Dachte das vielleicht etwas
    Schmutz im Luftmengenmesser und habe ihn
    ausgebaut. Fehlanzeige, nur ganz leichter
    Staub und die L-förmige Klappe hat kein Spiel
    und ist leichtgängig. Dann habe ich mir die
    vierpolige Steckerbuchse unten angesehen und
    habe die Kontakte mit etwas weißer Patina be-
    legt gefunden. Ist kaum zu sehen, insbesondere
    wenn man den Luftmengenmesser nicht ausgebaut
    hat und die Buchse mit den Kontakten kaum zu
    sehen ist. Habe die Kontakte dann mit einem Lappen
    kräftig gereinigt. Beim genauerem Hinsehen
    habe ich festgestellt, daß der Stecker und
    die Buchse nicht abgedichtet sind. Werde mir
    da was ausdenken. Alles wieder zusammengebaut
    und er läuft wieder wunderbar - ca. 5km
    Probefahrt. Nochmals mit der Faust mehrfach
    auf den Luftmengenmesser geklopft, am Stecker
    gewackelt. Nichts (bis jetzt!), bleibt im
    Leerlauf.


    Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen
    interessant, der ebenfalls Leerlaufprobleme
    hat. Kam hier schon mehrfach als Frage(n) auf.
    Ihr spart Euch dann den Ausbau und fangt
    gleich am Stecker zu suchen an.


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo


    Der Stecker hat eine Gummidichtung die gerne mal rausfällt.
    Kontaktübergänge sind am besten mit Kontaktchemie 60 zu reinigen.
    Anschliessend mit Isoprophylalk reinigen und danach mit Kontakt Chemie 2000 ( Gold ) behandeln.
    Gummitülle abziehen und Steckergehäuse von hinten mit Würt Silicon füllen auch das Boucierrohr in dem die Kabel zugeführt werden.


    Falls Kontkat erheblich korrodiert Stecker erneuern.


    Grüsse