Professionelles Fahrer-Training ?

  • Hallo,


    hat jemand schon mal ein Fahrertraining, z.B. von Oliver Grams auf dem Nürburgring mitgemacht ?
    Ich hab mal unter www.fahrer-training.de nachgeschaut, das hört sich ja ganz gut an, was der da macht.


    Wer hätte denn mal Lust mit einer kleinen Truppe Leute (3-4 Autos) seinen Porschi zu "opfern" und ein paar Runden Nürburgring mit einem Instruktor zu fahren ?


    Also ich würde meinen Po... dafür opfern (natürlich soll der sich dabei nicht auflösen)


    Schaut mal unter der o.a. Adresse oder gibts noch was besseres oder günstigeres ?

  • Hallo Torsten und Dede1!


    Ich habe mittlerweile mit recht vielen Leuten gesprochen, die bei Oliver Grams das Training mitgemacht haben, und die Leute waren durch die Bank begeistert! Ich kenne den Oliver mittlerweile auch persönlich, weil ich ihn ein paar mal an der Nordschleife getroffen habe, und er macht einen sehr ruhigen und souveränen Eindruck.


    Ich hätte vor ein paar Wochen beinahe selber ein Training mitgemacht, als die Alexandra aus dem Elfertreff und 911-eCircle dort mitgemacht hat - hat aber leider nicht geklappt.


    Über eines sollte man sich aber im Klaren sein:


    Das Nordschleifen-Training bei Oliver Grams ist kein Drifttraining oder Ähnliches, es geht auch weniger um Fahrzeugbeherrschung und Auslotung von Extrembereichen. Um so etwas auszuprobieren, wäre die Nordschleife auch der denkbar ungeeignetste Ort!


    Es geht vielmehr darum, die Nordschleife kennen zu lernen, Brems- und Einlenkpunkte zu lernen, Tipps und Tricks zum Befahren der Nordschleife zu bekommen etc. Dabei fällt sicherlich auch etwas Allgemeinwissen zum Thema Fahrzeugbeherschung ab, aber das eigentliche Ziel ist das möglichst optimale Befahren der Nordschleife!


    Trotzdem, oder gerade deshalb, dieses Training macht offensichtlich sehr viel Spaß, bringt (nach allem was ich gehört habe) sehr viel und ganz bestimmt beherrscht man sein Fahrzeug hinterher ein Stückchen besser - und traut sich und seinem Fahrzeug mehr zu.


    Ich persönlich habe mittlerweile ohne Training meine ersten 17 Runden auf der Nordschleife hinter mir, und hatte zudem das Glück, mehrmals bei echten Könnern mitfahren zu können, die mir auch ein wenig Wissen vermittelt haben. Mein Interesse an einem Training bei O. Grams ist daher nicht mehr ganz so riesig, wie noch vor ein paar Wochen. Aber wenn Ihr das ernsthaft in's Auge fassen solltet, würde ich da nochmal drüber nachdenken. In Bezug auf die Nordschleife kann man eigentlich nie genug lernen.


    Kleine Warnung für alle, die die Nordschleife noch nie befahren sind: die Nordschleife ist kein Spielplatz! Mehrere Totalschäden jedes Wochenende, viele "kleinere" Blechschäden, und in letzter Zeit (leider!) im Schnitt 1-2 Tote pro Wochenende (meist Motorradfahrer) sprechen eine deutliche Sprache. Also besser nicht auf gut Glück ohne Vorkenntnisse befahren! Dann lieber erst ein Training!!


    Aber: die Nordschleife ist die *geilste* Rennstrecke, die es gibt! Schon die erste Runde macht süchtig und man will immer wieder! 20 Kilometer Berg und Tal, unzählige Kurven, teilweise überhöht, zwei richtige Steilkurven etc. Der Wahnsinn!! :D


    Weitere Infos zur Nordschleife und ein gutes Diskussionsforum gibt's hier:
    http://www.nurburgring.de


    Viele Grüße,


    Heiko
    http://www.944-fans.de


    Nachtrag: der Betreiber der o.g. Seite und des Forums ist auf O. Grams nicht so gut zu sprechen. Liegt daran, daß die Nürburgring GmbH dem O. Grams das Training am liebsten untersagen würde, da sie nichts daran verdient (naja, eigentlich ja doch - schließlich werden die Runden auf der Nordschleife teuer bezahlt!)

  • Moin!


    Die Nordschleife finde ich schon sehr interessant, auch als Motorradfahrer.
    Ich befürchte jedoch, daß die Anzahl der Knalltüten jeder Art einfach so hoch ist, daß
    die größte Gefahr
    (wenn wir von Selbstüberschätzung absehen) für einen Neuling darin besteht,
    daß er von einem anderen abgeschossen wird.
    Durch die Länge und Komplexität ist die Nordschleife halt nicht mit "einfachen" Strecken wie der GP-Strecke oder anderen kurzen Kursen zu vergleichen.
    Eine Freundin von mir fährt mit Elan die Nordschleife und beteiligt sich auch an "Zuverlässigkeitsfahrten".
    Sie meint, das erste Drittel ist recht einfach zu lernen, daß zweite Drittel braucht schon viel Übung und die letzten Ecken wirklich zu beherrschen ist sehr schwierig.
    Insbesondere ähneln sich wohl manche Ecken sehr.


    Ich für meinen Teil bin schon recht neugierig, werde mich aber fürs erste von der Nordschleife weiter fernhalten.
    Ich möchte weder mit dem Mopped noch mit dem Porschi dort abfliegen.
    Ich habe mal im Internet einen Bericht gefunden, wie zwei Amis mit einem 7er BMW von Sixt da drüber gebraten sind. Mit Abflug....


    Viele Grüße
    Holger

    --
    früher '88er 924S LeMans
    zurzeit ohne Porsche :-(

  • Hallo Torsten,


    Thomas und ich haben in diesem Sommer mal ein Fahrertraining bei Oliver mitgemacht. Es hat einfach saumäßig viel Spaß gemacht. Jeder von uns hat 12 Runden gedreht. Wir haben einen Mittelweg zwischen Rennen fahren und bummeln probiert und dabei Rundenzeiten von ca. 10 Minuten geschafft. Unser 944 S2 hat die 24 Runden auch ohne größere Schäden überstanden; lediglich die Bremsen waren fällig, aber die hätten wir dieses Jahr sowieso noch wechseln lassen müssen. Alles andere ist heile geblieben.


    Bei dem Training geht es, wie Heiko schon gesagt hat, um das Kennenlernen der Nordschleife und nicht um Rennen fahren. Jeder kann so schnell oder langsam fahren, wie er möchte. Man fängt von alleine an, die Kurven von Runde zu Runde etwas schneller zu fahren, bis man so langsam in den Grenzbereich kommt. Man lernt dabei sehr viel über das eigene Auto.


    Das einzige, was man nicht machen sollte, ist im Sommer bei schönen Wetter auf die Norschleife gehen zu wollen. Die Piste ist dann so voll, insbesondere von Motorrädern, daß man eigentlich nur noch in den Rückspiegelt schaut und sich kaum noch aufs fahren konzentrieren kann.


    Ich kann das Training zum kennenlernen der Nordschleife nur empfehlen. Wir kannten die Norschschleife vorher auch noch nicht und es gibt einem schon ein Gefühl von Sicherheit, wenn einer neben einem sitzt, der die Strecke auswendig kennt. Oliver sagt dir genau, wann du bremsen und einlenken mußt. Das hat bei uns wirklich klasse funktioniert. Der Tag hat einfach sehr viel Spaß gemacht.


    Sportliche Grüße
    Karin

  • Torsten : Dich hat das Nordschleifenvirus wohl voll Erwischt, was ?? kiff.gif


    Kurz um: Ich wäre auch dabei jump.gif


    Kann denn jemand mal genauer in Erfahrung bringen, was das nun für jeden Kostet und wieviele dann mindestens daran teilnehemen müssen ?? Wann wären noch Termine frei ??


    Habe mir zwar geschworen, nie mit dem S2 auf den Nurburgring zu fahren, aber das wäre ja wirklich eine groooooosssseeeee Ausnahme :D

  • Oh Marco, das habe ich mir auch mal geschworen :D


    Noch vor ein paar Wochen habe ich jedem erzählt, daß ich mit meinem Porsche NIEMALS auf die Nordschleife fahren würde. Jetzt möchte ich eigentlich nie wieder aufhören. Werde schon immer ganz kribbelig, wenn ich eine Woche nicht dort gefahren bin :)


    Preise und Infos gibt's doch auf der Homepage von Oliver Grams!



    Ich glaube, ich fahre morgen mal kurz hin, um meinen gewichtsreduzierten 944 S auszuprobieren :D



    Viele Grüße,


    Heiko
    http://www.944-fans.de