Was nun??? (Brief verlegt)

  • Hi



    Wollte eben noch schnell zum Tüv eine ASU machen.Den Brief wollte ich sicheheitshalber auch mal mitnehmen.
    Problem ich findé den .... Fahrzeugbrief nicht mehr,muss wohl bei dem letzten Grossputz in den Mülleimer gelangt sein.
    Frage: Sollte ich wirklich den Brief nicht finden ( suche seit 3 h danach) was muss ich tun-wohin muss ich und was kostet mich der Spass.???



    MFG

  • Zum einen brauchst Du für den TÜV und AU den Fahrzeugbrief nicht. Der Fahrzeugschein reicht in diesem Fall. Vorausgesetzt, Du willst neue Sachen eintragen lassen. Sollte dies nicht der Fall sein, hast Du noch etwas Zeit, in Ruhe den Brief zu suchen.


    Wenn Du Dir Sicher sein, dass der Brief weg ist, wird ein Ersatzbrief von der Kfz-Zulassungsstelle ausgestellt, wenn Du nachweisen kannst, dass Du den Fahrzeugbrief nach der Zulassung auch erhalten haben. Dieser Nachweis muss lückenlos sein, d.h. die Übergabe des Fahrzeugbriefes von der Zulassungsstelle bis zu Ihnen muss lückenlos nachgewiesen werden (Kaufvertrag z. B.) Warum? Weil nur so gewährleistet ist, dass kein Dritter (z.B. eine Bank, eine Leasinggesellschaft, ein Fahrzeughändler, etc.) den Fahrzeugbrief und somit Rechte am Fahrzeug hat.


    Ein Ersatzfahrzeugbrief wird von der Zulassungstelle grundsätzlich nur dann erstellt, wenn diejenige Person bei der Zulassungsstelle persönlich erscheint, die den Brief zuletzt nachweislich besaß. Dies wird in aller Regel der Fahrzeughalter sein, kann aber z.B. auch der Käufer des Fahrzeuges sein. Diese Person muss bei uns eine Erklärung an Eides statt abgeben, eine Bevollmächtigung Dritter ist grundsätzlich nicht möglich.


    Für die Versicherung an Eides Statt und ein Ersatzfahrzeugbrief mit Ersatzausfertigung sind im Durchschnitt eine Gebühr von 160,-- DM zu entrichten.


    Bevor die Zulassungsstelle den Ersatzbrief aushändigen darf, wird der verlorene Brief aufgeboten. Aufbieten bedeutet, dass der verlorene Brief an das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg gemeldet und von dort im Verkehrsblatt veröffentlicht wird.


    Auf diese Weise können alle, die eventuell Briefe besitzen, (z.B. Banken, Leasinggesellschaften, Händler, etc.) aufgrund der Veröffentlichung im Verkehrsblatt innerhalb von 14 Tagen Einwände gegen die Aushändigung des Ersatzbriefes erheben, wenn sie selbst im Besitz des Fahrzeugbriefes sind.


    Das komplette Aufbietungsverfahren dauert im Normalfall ca. 8 Wochen (kann im Einzelfall länger sein!). Der Ersatzbrief bleibt zunächst bei der Zulassungsstelle. Wenn der verlorene Fahrzeugbrief im Verkehrsblatt veröffentlicht ist und niemand innerhalb der 14-Tages-Frist Einwände erhoben hat, kann der Ersatzfahrzeugbrief von der Zulassungsstelle ausgehändigt werden.


    Von der Aufbietung kann im Ausnahmefall abgesehen werden, wenn die Zulassungsbehörde keine Bedenken hat, weil eine missbräuchliche Verwendung des verloren gegangenen Fahrzeugbriefes ausgeschlossen erscheint. Aber das ist von Fall zu Fall unterschiedlich und wird von der Behörde geprüft und bewertet.


    Was das Du mitbringen musst, sind der Fahrzeugschein und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.


    Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit soweit helfen und wünsche Dir viel Glück beim Suchen !!

  • Hi Marco


    Danke


    Oyeeeeeee das hört sich nach jede menge arbeit und vor allem stress an.Für heute reichts mit dem suchen,morgen kommt der Keller dran.



    MFG