Motoroelwechsel bei 2000km?

  • Hallo an alle Viskositätsexperten!
    Serviceintervall beim 911 alle 20.000km (G-Modell), - das erreiche ich nie mit einem "Hobbyauto" in einem Jahr. Warum sollte dann nach einem Jahr dann das Motoroel gewechselt werden - so steht es doch auf den Oeltickets/-schilder, die irgendwo im Motor aufgehängt sind. Also, was verändert sich an dieser "fluiden Masse" innerhalb der Jahresfrist - wer kann das erklären? Was empfehlen die Experten - immerhin sind immer 10-12 Liter auszutauschen.
    Grüße
    olaf
    p.s. klingt alles trivial, aber auf die Empfehlungen bin ich gespannt!
    :eek:

  • Hi Olaf
    Meines wissens enthalten motoröle antioxidantien die der alterung des öls (wegen der enormen temperatur und druckverhältnisse geht das bei unlegiertem öl
    ruch zuck, schwarzschlamm,verdickung )
    entgegenwirken sollen. Es gibt im handel auch longlife öle für zb. audi & vw aber auch bei denen ist nach 2 jahren der wechsel fällig ausserdem sind die öle unverhältnismässig teuer.
    Du kannst ja das nach einem jahr und 2000km gelaufene öl in einem minderwertigem motor verheizen (winterauto) :D


    gruss frank

    Grüsse
    Frank





    " Leben und Leben Lassen "