Kosten beim 924 / 924S / 944

  • Hallo @all,


    ich möchte mir nächstes Jahr einen 924er zuzulegen.
    Bevor ich jedoch anfange, mir Autos anzuschauen, mache ich mir Gedanken über die Folgekosten.
    Der 924S soll ja technisch und Ersatzteilpreis-mäßig in Porsche-Regionen liegen, genau wie der 944.


    Was kommt denn erfahrungsgemäß bei den verschiedenen Modellen auf mich zu? Interessant ist der Materialpreis sowie der Arbeitslohn und die Chancen, selber zu schrauben und die Lebensdauer der Teile.


    Bremscheiben und Klötze?
    Machen die Lager der Transaxle-Welle Probleme?
    Zahnriemen- und Spannrollen-Wechsel?
    Reifenkosten?
    Auspuffanlage?


    Typische Macken?


    Es gibt halt recht wenig Literatur. Ich habe hier das große Buch der Porsche-Typen, den Porschetypenatlas und zwei englische Bücher:
    Original Porsch 924/944/968 von Morgan und Porsche 924 von Brian Long.


    Gibt es da noch "must-have" Literatur? Oder interessante Artikel?
    Brauchbare Reparaturanleitungen (Haynes)?


    Ich freue mich über alle zusätzlichen Informationen, vielen Dank!
    Holger

    --
    früher '88er 924S LeMans
    zurzeit ohne Porsche :-(

  • Hi Holger


    Viele Antworten auf Deine Fragen findest Du bereits hier im Forum, wenn Du die Suchfunktion bemühst und in den alten Beiträgen stöberst. Deshalb will ich mich hier auch kurz halten.
    Schau mal in der Rubrik "Porsche-Zentren und freie Werkstätten", um Dir einen Überblick über die Ersatzteilversorgung und die Anbieter zu verschaffen. Die Frage, ob Du Dir einen 924, einen 924 S oder einen 944 kaufst, ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks. Gute 924S und 944 liegen preislich etwa auf einem Niveau. "Sehr günstige" Angebote würde ich mir dreimal anschauen und ausgiebig bei einer Probefahrt testen. Ab dem Modelljahr 1986 wurden viele Autos bereits ab Werk mit einem G-Kat ausgerüstet. Nur diese Fahrzeuge lassen sich auch im Nachhinein auf EURO 2 umschlüsseln, was bei nachgerüsteten Kats nicht der Fall ist. Ansonsten würde ich neben einer funktionierenden Technik vor allem darauf achten, dass das Auto komplett und in gutem Zustand ist. Neue Sitzbezüge sind kaum zu bekommen (hängt allerdings auch von der Ausstattung ab), Schalter, Zierleisten und andere Kleinteile kosten ein kleines Vermögen.


    Viel Spaß bei der Fahrzeugsuche, und wenn Du weitere konkrete Fragen hast, weißt Du ja, wo Du sie stellen mußt ;)


    Gruß Andreas

  • Zitat

    Original von AndreasB
    Schalter, Zierleisten und andere Kleinteile kosten ein kleines Vermögen.


    das finde ich etwas übertrieben ausgedrückt. dass ist dann schon ein ganz ein kleines vermögen.

  • Die Sache ist ganz einfach:


    Wenn du ein Auto willst, mit dem fahren willst und wenig selber machen willst, such dir einen gut erhaltenen 924S oder 944.


    Wenn du aber Spaß beim Schrauben haben willst und den Kampf mit einer intelligenten und durchdachten High-TEch-Maschine aufnehmen willst, dann leg dir den 2.ol Sauger zu.


    Viele Grüße aus Köln.


    Manuel

  • :-a
    Ich bin etwas verwirrt - steht in Deiner Signatur nicht etwas vom 924S LeMans!?

    Büro ist Krieg - die lachen Dir alle hinter Deinem Rücken rotzfrech ins Gesicht!
    *B. Stromberg - Capitol Versicherung

  • Zitat

    Original von pbrosnan
    :-a
    Ich bin etwas verwirrt - steht in Deiner Signatur nicht etwas vom 924S LeMans!?


    Hi,


    die Startfrage ist aus 2001!!!


    Grüße
    Matthias

    964 Carrera 2 Cabrio, Tiptronic, Schwarzmetallic, Modelljahr 1991
    924S (946), Indischrot, Modelljahr 1988
    924 Turbo (931), Lhasametallic, Modelljahr 1982

  • Boah, wer holt so etwas wieder aus der Versenkung...?


    5 Jahre später würde ich behaupten, es ist noch teurer geworden als 2001. Es geht einfach mehr kaputt. Aber Holger kann ja mal posten, wieviel er in den letzten 5(?) Jahren in seinen LeMans reingesteckt hat!



    Ciao
    Lars