• Hi


    Hat schon einmal einer von euch das Getriebeöl gewechselt.bzw. wann sollte es man mal wechseln oder gibt es kaum ein ölverlust

  • Hi, ja ich habe das Getriebeöl selbst gewechselt - es ist nicht schwer und sollte alle 80000 km daran glauben. Es gibt Zusätze fürs Getriebe die sich lohnen und auch etwas bringen - leider sind diese etwas teurer ( verwende Zusätze aus der Renntechnik - findest du über das Internet - keine TV-Produkte)bei mir hat es bis heute 195000 km keine Schäden oder Probleme mit dem Getriebe gegeben, wenn man von der Kupplung nach 189000km absieht.

  • Das mit dem Getriebeöl würde mich auch mal interessieren? Was sind das für Zusätze und wo im Internet findet man diese?


    Zusätzlich noch folgendes Problem:
    Nach langer zügiger Autobahnfahrt lässt sich das Getriebe an der nächsten Ampel nur sehr schwergängig schalten. Öl zu heiss, alt, zu wenig???

  • Hallo,
    das gleiche Problem tritt bei mir auch auf. Nach einer längeren Autobahnfahrt läßt sich der jeweilige Gang nur sehr schwer herausnehmen. Normal? Getriebeoel zu alt? Ich habe einen 1990 S2 mit gerade einmal 55 tkm. Was würde ein Getriebeoelwechsel kosten? Gruß Torsten
    P.S. super Forum!

  • Hallo Torsten
    habe erst vor kurzem Getriebeöl gewechselt..ca.100DM. bei Autoteile Unger (ja ich weis..aber ich bin bei solchen Arbeiten mit denen zufrieden).
    Als Zusatz kam eine Getriebezusatz (kleine Tube)von Liqiud Molly rein und eine Tube Getriebedicht von Liquid Molly. Hatte vorher heulende Geräusche von hinten.....und rechts an der Gelenkwqelle Ölnebel.Diese Symtome sind weg und das Problem mit dem schalten des heissen Getriebes (zB: nach Autobahn) ist auch verschwunden.


    Grüsse Günter

  • Vielen Dank Günter!
    Hast mir sehr geholfen, ich gehe übrigens für Oelwechsel, Reifen etc. auch gerne zum A.T.U.(kostet halt einfach weniger). Werde wohl bald mal so ein paar Oelwechsel durchführen lassen.
    Torsten