Motorschaden (944 II)

  • Im Oktober mit Freude einen äusserlich sehr gut aussehenden 944 gekauft (Innenausstattung alles noch Original, Leder, Rundinstrumente). Dann für zweieinhalb Kilo den Kat nachgerüstet. Danach vorsichtigerweise in einer anderen Alternativ-Porsche-Werkstatt die Zahnriemen ersetzen lassen. Bei dieser Gelegenheit den Ölkühler und die Wasserpumpe ersetzen lassen (Getriebe und Motoröle sind natürlich auch gewechselt worden). Dann in Urlaub gefahren. 2000 km nach der Reparatur mit Plojellagerschaden (ndR) in Südfrankreich liegengeblieben!
    Symptome nach der Reparatur waren: Wassertemparatur immer im fast roten Bereich. Manchmal Geräusche (wie Blähungen) während der Fahrt aus dem Motorraum ?!?!. Und eben nach 2000 km kein Öl mehr im Motor. Derzeit liege ich mit dem Reparatör im Clinch. Jener will mir statt einer Nachbesserung lieber einen andern 944 verkaufen.
    Hat irgendjemand einen Tip?

    944 84 indischrot (früher F-BJ 944)

  • Hallo,


    ich denke, daß nach dem Einbau der neuen
    Wasserpumpe der Motor nicht richtig - per
    Entlüftungsschraube vorne oben am
    Zylinderkopf - entlüftet wurde. Dadurch
    halten sich eingeschlossene Luftblasen im
    Motor und er überhitzt an lokalen Stellen
    wie z.B. dem Zylinderkopf und den Kolben-
    ringen. Das könnte dann auch den hohen Ölverbrauch erklären. Außerdem - die Geräusche - das Kühlwasser kochte halt und blubbert, weil die Wasserpumpe ab und an
    Luft ansaugt.
    Ich würde auch den Kolben den Ölüberdruck-
    ventils prüfen.


    Nur so ein paar Gedanken ...


    Gruß


    Jürgen

  • Das hört sich natürlich alles nicht gut an.


    Wenn man das Kühlsystem nicht richtig entlüftet, sammelt sich mit der Zeit aber die Luft im Ausgleichsbehälter.


    Hast du den Ölstand immer kontrolliert? Die Motoren verbrauchen gut 1 l / 1000 km.


    Wenn der Motor überhitzt wäre, wäre die Wahrscheinlichkeit, daß die Kopfdichtung hinüber ist, sehr groß. Pleuellagerschaden ist eigentlich immer zu wenig Öl.


    Wenn die Kurbelwelle nicht beschädigt ist, kann diese geschliffen werden und das Pleuel ersetzt werden.


    ------------------
    Tschoe, Guido

  • Wenn man die Welle schleifen lässt muss umbedingt ein Übermasslager verbaut werden!
    sonst hat man bald das gleiche Problem aber bei den anderen Lagern gg

  • ...meine Erfahrung ist bei sowas, ehe sich da was tut ist Weihnachten und du hast noch keinen heilen Motor dir aber viele Ausreden anhören müssen!...wenn du aus Frankfurt kommst und Hilfe brauchst, kannst du dich bei mir melden. 2 Freunde und ich haben da vielleicht was für dich... in der Nähe von Groß-Gerau
    ...Erfahrung von mir zu Pleuellagern und Pleueln: ist es erstmal soweit, daß ein Pleuel den Kurbelwellenzapfen beschädigt hat, weil die Lagerschale abgerieben ist bis auf den Grund, ist die Reparatur der Kurbelwelle meist kostspieliger und aufwendiger als der Ersatz und häufig garnicht mehr möglich. Bei Interesse mail mir einfach oder ruf an 06732 62725!


    Gruss
    Jörg