ES GAB SIE DOCH: 924S mit 16V-Maschine

  • Hallo nochmal,


    ohne nun „neunmalklug“ wirken zu wollen: Doch es gab tatsächlich einige 924S (ca. 40 Stück, die zwischen 85-88 gebaut wurden) mit 16V-Motor, die dann aber „nur“ ca. 121 KW hatten: Ich weiß auch sicher (von einem Mitarbeiter des Porschemuseum), dass es sich dabei NICHT um schmale 944er, sondern tatsächlich um eine „Weiterentwicklung“ des 924S handelt!


    Diese Fahrzeuge sind als Prototypen offiziell nie in den Handel gekommen und von Werksangehörigen gefahren worden: Da das mittlerweile nun aber auch schon fast 15 Jahre her ist, bekommt man ab und zu so einen Prototyp angeboten. Ich habe selbst bereits zwei davon (waren bei mobile.de) „begutachtet“.


    Im Gegensatz zum „normalen“ 924S waren diese Prototypen genau wie der 944er TypII mit neuen Armaturen, ABS und Airbag ausgestattet ... Habe nachfolgend mal die Beschreibung eines solchen Prototyps, der vor ca. einem ¾ Jahr in München für knapp 15.000,- angeboten war:
    EZ 11/87, Fahrgest.WPOZZZ92ZJN400006, MotortypM44/11, 2 Motorvarianten eingetragen ( 2,5 l + 2,7 l ) KW 121 bei 5800, schmale 924S Karosserie, Cockpit werksseitig 944 (neu), Klimaautomatik, Fahrerairbag, Tempomat, ABS, el Fahrersitz mit Heizung, el. FH, Targadach, RC, Scheibenantenne, Teilleder bordeaux, Farbe des Fahrzeugs ist ein dunkles Silber, fast grau ...


    Ich habe das Auto damals nicht gekauft, weil mir 15.000,- für einen 924S einfach zu teuer waren und bin dann kurze Zeit später dafür mit meinem 924S mit S2-Maschine „belohnt“ worden, der zwar keinen Prototypen-Status hat, dafür aber bei Porsche umgebaut worden ist und somit der einzige 924S mit Scheckhefteintrag der S2-Maschine sein dürfte :-)
    Übrigens ist ein Umbau der Bremsanlage (bei mir ist erst später die vom 944turbo reingekommen) nicht unbedingt nötig: Der zweite 924S2 von Thomas hat – soweit ich weiß – noch die ursprüngliche Bremse drin, problematischer gestaltet sich aber die Anpassung der Elektronik, die beim 16V etwas aufwendiger sein soll ...


    Gruß Frank

  • Hi, noch was:


    Habe nun auch die Daten des zweiten in Kernen angebotenen Prototypen wiedergefunden: 924S, 49000 km, 121 kW (164 PS), blau metallic, EZ: 06/89, Besonderheiten: Klimaanlage, Versuchswagen 2700 ccm, 165 PS, G- Kat Euro2, ABS, Klima, Tempomat, eFH, eDach, ...


    Und dann noch meine Meinung zur unten unter Friedberts Beitrag geäußerten Idee, besser einen S2 „schmal“ zu machen, als einen 924S „aufzurüsten“:
    Wahrscheinlich ist beides gleich „bescheuert“ ;-), aber man kann einen S2 nicht einfach schmaler machen, denn dann stimmt die Spurweite vorne und hinten nicht mehr (und Räder mit einer dann notwendigen ET und v.a. Freigabe bekommt man ebenfalls kaum), man muss dann also auch die Achsen „rückbauen“ (wenn das überhaupt geht). Außerdem lässt sich die Front „schon zweimal“ nicht gegen die des „normalen“ tauschen, denn da sitzt beim S2 bekanntlich ein anderer Luftfilterkasten und auch ein anderer Kühler drunter (abgesehen davon macht man die gesamte Zinkschicht kaputt!?) und die Scheinwerfer(-deckel) sind auch anders ...


    Gruß Frank

  • Mal eine völlig unbedarfte Frage:


    Warum S2 Maschine in einen 924 einbauen und nicht stattdessen lieber einen 931 kaufen? Der läßt sich durch Modifikation des Turbos auch gut hochrüsten.

  • Guido! Du solltest doch nun wirklich wissen, wie das mit dem Hubraum ist...

  • Sinn? Sinn macht das sicher wenig (siehe oben: Wahrscheinlich ist beides gleich „bescheuert“ ;-), aber es macht Spaß, denn die blöden Gesichter der (v.a. BMW-)Fahrer, die an einen „popeligen“ 924 glauben und dann „stehen gelassen werden“ sind’s alleine schon wert! :b

  • Cheers ihr Leuts,


    muß mich in die Diskussion mal wieder als äußerst Wißbegieriger einmischen.
    Ich will im nächsten halben Jahr meinen 944 II mit dem 944 S2 – Aggregat (Dank nochmal an unseren Unfallmichael) ausrüsten.
    Wer von euch hat den Umbau schon selbst gemacht, und weiß worauf man achten muß. Da interessiert mich vor allem der Elektrikkram.
    Kann man eigentlich auch die Stoßdämpfer und Federeinheit des S2 mit der schmalen Achse des 944 II kombinieren ?
    Die Bremsen muß man nicht wechseln?
    Frank du weißt da ja bescheid. Gib doch nochmal ein Statement. Was ist mit der Bereifung ? Wie ist das bei dir gelöst?
    Was verlangt der TÜV alles ? Muß man sowas schon vor dem Umbau abklären ?
    Wie reagiert die Versicherung auf so einen Umbau ?
    Wie ist das mit der Euro 2- Einstufung ? Kann man die übernehmen, wenn das komplette Aggregat samt Auspuff übernommen wird.
    Wie immer sind alle Gedanken zum Thema ÄUßERST erwünscht.


    Der Wißbegierige RS Thomas


    ?:-(:) :s :e ;z ;z

    RS Thomas
    944 II mj. 1986 / turbo conversion
    911 Carrera mj. 1986

  • Hallo,


    wie ich schon geschrieben habe, habe nicht ich, sondern Porsche den Motor umgebaut, allerdings kenne ich die meisten Einzelteile, weiß aber nicht, wie das beim 944II passt, denn da sind ja die meisten mechanischen und Karosserieelemente ähnlich oder gleich wie beim 944S2 ...
    - Elektrikkram: Bei mir ist weitestgehend ein Kabelbaum vom 944S2 reingekommen, denn der Motor hat – soweit ich weiß – mehr und andere Sensoren als der 2.5l-Motor.
    - Stoßdämpfer und Federeinheit: Keine Ahnung, ob man die des S2 mit der schmalen Achse des 944 II kombinieren kann?
    - Bremsen: Muss man nicht wechseln.
    - Bereifung: Da ich ja die selbe Spurweite und ET habe, hat sich da gar nichts geändert, habe hinten 8x16 und vorne 7x16 ...
    - TÜV: Fragst Du am besten Thomas oder ATN, denn bei mir wurde das bei Porsche abgenommen und da war das „natürlich“ kein Problem.
    - Versicherung: Da es das Auto so nicht gibt, ist er nun einfach wie ein 944S2 eingestuft worden, der sowieso gleich eingestuft war.
    - Euro 2- Einstufung: Ist heikel, aber Porsche kann für den Fall, dass der Wagen ursprünglich schon einen Kat. ab Werk hatte, ein Einzelgutachten erstellen.


    Gruß Frank