Katalysatorbescheinigung??

  • habe mich erkundigt einen kat nachzurüsten. das problem ist nicht der tüv oder sonst irgend etwas, sondern mir wurde gesagt das man irgend ein formular braucht was in einem neu gekauften nachrüst kat drin sein muß, damit die behörden den kat auch anerkennen. hat schon jemand einen kat nachgerüstet? was ist das genau für ein schreiben?

    197, 220, 328, 395, 425, 431, 474, 528, 533, 567, 650

  • Wer hat Dir denn das erzählt (mit dem Inhalt und der Bescheinigung)?


    Meines Wissens (und ich habe bereits größere Erkundigungen dazu eingezogen) ist das „Problem“ das Amt, das den Wagen umschlüsselt (da hat der TÜV nichts mit zu tun):
    Die wollen eine Herstellerbescheinigung (vom Fahrzeughersteller), welcher Abgasnorm das Auto entspricht. Und Porsche erteilt diese Freigabe (egal ob das logisch ist, denn die DME ist ja die selbe) eben nur für Autos, die bereits ab Werk mit G-Kat ausgerüstet waren! Habe selbst länger „kämpfen“ müssen, bis mein Umbau anerkannt wurde (und das obwohl der 24S mit Kat ausgestattet war und es die S2-Maschine gar nicht ohne Kat gibt) ...


    Gruß Frank

  • Du hast Dich etwas mißverständlich ausgedrückt. Man könnte meinen, Du planst die Durchführung einer Straftat.

  • Er will seinen 44er "pressen" lassen und seinen 83er nachrüsten :lol:

  • Wenn ich's nochmal genau überlege, könnte Wooky recht haben: Ich stifte Dich sicher nicht zu einer Straftat an, wenn ich darauf hinweise, dass es a) Urkundenfälschung und b) Steuerhinterziehung ist, wenn Du Dir so eine Bescheinigung von einem 44 mit Kat kopierst und da Deine Fahrgestellnummer einträgst (was dem Amt egal sein dürfte) ... Das meintest Du doch, Wooky!?

  • Hi


    Ich hab letztes Jahr einen Kat nachgerüstet,einen gebr. aber. an einem 944 II BJ.86.


    Leider kann ich dir nicht sagen wie es bei einem neuen Nachrüstkat aussieht,denke mal aber das es ähnlich ist wie bei einem gebr.
    Bei mir lief es folgendermassen ab.


    Zuerst ein Undbedenklichkeitsbescheinigung beantragt bei HJS (Fa.). Ausgefüllt und gefaxt.In der Bescheinigung steht drin wo der Kat eingebaut wurde zb. Daraufhin bekamm ich ein Art Betriebserlaubnis von der Fa,darin steht welche Norm der Kat schafft für welche Fahrzeuge und was zu beachten ist.
    Mit dieser Betriebserl. bin ich dan zur Zulassungstelle gefahren und hab den Kat einfach in den Fahrzeugbrief+schein eingetragen.Kostet ca.30 DM. Das wars eigentlich schon.War ne Sache von ein paar stunden.


    PS: Kannst auch einen gebr. Kat (komplett)kaufen,kostet gerade mal 400.
    Grüsse

  • Hi Falk


    Wenn Du einen neuen Nachrüstkat kaufst (z.B. von HJS), sind die erforderlichen Papiere und Bescheinigungen dabei. Wenn Du ihn gebraucht kaufst, solltest Du darauf achten, dass alle Papiere dabei sind. Oder den Weg gehen, den Hakan vorgeschlagen hat, und den jeweiligen HErsteller anschreiben. Das klappt in der Regel problemlos, auch bei anderen Fahrzeugteilen, die eine ABE pp. benötigen.
    Wenn Du einen gebrauchten, originalen Werkskat zum Nachrüsten kaufst, könnte ich mir vorstellen, dass es nicht ganz so einfach ist, weil ja der Kat schon Bestandteil der ABE des Fahrzeugs war.
    Auf meiner Homepage habe ich übrigens HIER ein paar Infos und Herstelleradressen zum Thema Katnachrüstung zusammengetragen.