Test : (Blaupunkt ) Frequenzweiche im Porsche 944

  • Hallo,


    nachfolgend ein kurzer Erfahrungsbericht ueber den Einsatz von passiven Lautsprecher Frequenzweichen bei den Frontlautsprecher(n) im Porsche 944.
    Zu dieser Spielerei und Erfahrungserweiterung hatte ich mir einen Satz Blaupunkt XL Frequenzweichen besorgt.Es gibt hier 3 Modelle wobei das preiswerteste massig ausreicht wenn man nur ca. 25 W Leistung hat.
    Die Frequenzweichen von Blaupunkt haben ein sehr sinvolles elektrisches Design, was ich bei den getesteten Frequenzweichen von "Sinus Live" nicht bestaetigen kann.


    Funktionsprinzip einer passiven Frequenzweiche :


    Die Blaupunktweichen sind fuer je einen Hoch und Mitteltieftonlautprecher ausgelegt.Also 2- Wege Weichen.
    Uebrigens ist ein Zweiwegsystem der allerbeste Kompromiss fuer ein Auto.
    3-Wege System (Also 3 Lautsprecher pro Kanal) sind durch die vielen Phasendrehungen ausschliesslich im Wohnzimmer Hifi Bereich sinnvoll bzw. beherrschbar.


    So liegt die Weichengrenzfrequenz des Tief/Mitteltones bei ca. 3.1 kHz und ist als 2 poliges Tiepassfilter ausgefuehrt, d.h. wir haben 12 dB Abfall pro doppelter Frequenz (=Oktave) zu hohen Frequenzen hin.
    Der Hochtoener durchlaeuft bei der Weiche ein Hochpassfilter mit einer Eckfrequenz von ca. 4.1kHz.Hier werden analog dazu Frequenzen unter 4.1 kHz mit 12dB/Oktave abgesenkt.


    Was sagt uns das Ganze ?
     Wir wissen damit dass der Tief/Mitteltoener keine hohen Frequenzen abstrahlen kann.
    Das kommt dem geordneten Klangbild sehr entgegen , denn die grosse Membran gibt bei gleichzeitig anliegenden tiefen Toenen die hohen Toene nur sehr vezerrt wieder.Zudem entstehen aus z.B.gleichzeitig anliegenden Tief- und Hochtoenen noch ZUSAETZLICHE Mischfrequenzen, sogenannte Intermodulationsmischprodukte, die mit der urspruenglichen Musik nicht die Bohne zu tun haben.
    Mit anderen Worten, ohne Frequenzweiche hoert ihr Toene die ueberhaupt nicht da sein duerften.
     Fuer den Hochtonzweig gilt das Entgegengesetzte.
    Ein Hochtoener kann eigentlich keine tiefen Toene wiedergeben da die Membran dafuer nicht ausgelegt ist.
    Ohne Frequenzweiche tut er es aber dann doch.Und das sehr ,sehr schlecht.
    Alle tiefen Toene klingen dann verzerrt und Verzerrungen sind auch nichts anderes als unerwuenschte (meist) Oberwellen.Diese Oberwellen haben dann auch wieder nichts mit der eigentlich gewuenschten Musik zu tun und stoeren nur,bzw. machen undefinierten KRACH.


    Das zur Theorie, nun zur Praxis :


    Test : (Blaupunkt ) Frequenzweiche im Porsche 944


    Als Basis dient der Originaltuereinbaulautsprecher ala Porsche (Blaupunkt) .Bei diesem habe ich ,wie schon geschrieben, den Hochtonkegel rausgerissen, damit nicht zusaetzlich die hohen Toene an diesem Kegel verzerren.
    Als Hochtoener benutze ich eine 60 DM (pro Paar) teuren RTO Hochtoener mit eingebautem Hochpassfilter an der A-Saeule.(Siehe Photo in meinem letzten Artikel).
    Wenn ich jetzt diese Anordnung vergleiche mit den gleichen Lautsprechern, die dann aber mit der eingeschleiften Blaupunkt Frequenzweiche betrieben und OHNE das Original RTO Hochpassfilter, so merkt man deutlichst , dass alles ploetzlich sauber und transparent klingt.Dies umso mehr man die Lautstaerke aufdreht.Aus dem Set ohne Blaupunkt Frequenzweiche ertoenen stets Toene die einfach nur Krach machen (siehe oben) und einem den Hoergenuss verderben.


    Noch drastischer ist der Vergleich wenn man den Originaltuerlautsprecher (ohne seperaten Zusatzhochtoener) und die Anordnung Frequenzweiche/Originaltuerlautsprecher/Hochtoener an der A-Saeule anhoert:
    Da klingt dann der Originaltuerlautsprecher wie ein billiges Transistorradio, scheppernd, undefiniert und nur ein lauter Musikbrei.
    Die Anordnung Frequenzweiche/Originaltuerlautsprecher/Hochtoener an der A-Saeule laesst aufhorchen ! Ploetzlich ist das ganze (moegliche) Musikspektrum sauber aufgereiht hoerbar.Alle Verzerrungen wie weggeblasen und nur Toene die da sind weil sie da hin gehoeren.Eine tolle Transparenz und Natuerlichkeit.
    Die Deutlichkeit des Unterschiedes ist gut vergleichbar mit dem Unterschied wie zwischen Mono und Stereoklang.


    Bemerkung : Wenn euer Hochtoener nur (wie bei Billigloesungen ueblich ) ueber einen einzelnen Trennkondensator ( ca. 3.3 uF ) vom Mitteltieftonlautsprecher getrennt ist "zieht euch warm an".Diese Anordnung sorgt dafuer dass der Hochtoener mit der 4-fachen Leistung "vergewaltigt" wird ,gegenueber der Anordnung mit einer Frequenzweiche.
    Das bedeutet dann : Uebersteuerung des Hochtoeners satt !
    Dieses Problem haben natuerlich auch alle 2-Weg Kompakt Lautsprecher mit in der Mitte angeordnetem Hochtoener, wie sie beim Porsche im Fond verbaut sind.


    Einbautip beim 944 :


    Die Frequenzweiche ist ungefaehr so gross wie 4 flachliegende Streichholzschachteln.
    Ich habe sie durch die Lautsprecheroeffnung in den Tuerinnenraum geschoben und mit 2 Kabelbindern an der Seitenaufprallstrebe verschnuert.(Achtung : Freigaengigkeit des Fensters beruecksichtigen.)
    Die Tuerverkleidung braucht nicht entfernt zu werden.


    Viel Spass, Wolf-Dietmar