Großes oder kleineres Problem ?

  • Die Standlichtbirne in meinem linken Zusatz-/Nebelscheinwerfer ist defekt und ich dachte mir so "Selbst ist der Mann". Diese Lappalie bekommst Du doch problemlos geregelt. Gesagt getan. Schraubenzieher angesetzt und Seitenblenden des Scheinwerfers abgeschraubt. Bis dahin wars ja problemlos. Dann habe ich die vier unter diesen Abdeckungen befindlichen (eigentlichen) Halteschrauben des Scheinwerfers abschrauben wollen, die stark festgegammelt waren. Resultat: ich habe eine Schraube abgedreht und danach den Austausch der Birne vorläufig aufgegeben. Der Rest dieser Schraube sitzt noch in dem Gewinde.
    Nun meine Frage: a) wie komme ich (möglichst ohne großen Aufwand und Trara an den Rest der abgedrehten Schraube, um den zu entfernen (will deshalb nicht wieder zig Mark im PZ lassen) b) gibt es eine Möglichkeit (Vorbeugung für die Zukunft) an den Scheinwerferhalterungen die Originalschrauben durch welche aus Edelstahl zu ersetzen ? Irgendwelche anderen Vorschläge für Präventivmaßnahmen ? Bin für jeden Tip dankbar.

  • Hallo!!


    Es gibt vier Schrauben auf jeder Seite. Zwei davon (ich denke, es sind die beiden inneren) sind zur Verstellung der Scheinwerfer (Horizontal, Vertikal). Die anderen beiden sind zur befestigung. Welche davon ist Dir denn kaputt gegangen?

    mfg Jens

    (1989) 944-S2 Schwarz-Metallic
    LIP P 944

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Die äußeren Halteschrauben. Bin da direkt nach Anleitung im Bordbuch für den Birnenwechsel vorgegangen. ~:-| Nur komischerweise waren die äußeren Schrauben (an der Abdeckung) absolut nicht vergammelt und die inneren total versifft.


    Apropos habs glatt vergessen: betrifft natürlich meinen 944 S2, Modell 1991

  • Die Schraube herauszubekommen ist wohl ein Problem. Ich könnte mir höchstens Vorstellen, sie rauszubohren. Aber dabei muss man natürlich sehr vorsichtig vorgehen, damit das darunter liegende Gewinde nicht beschädigt wird.
    Bei mir sind diese Schrauben übrigens noch ganz in Ordnung, ich überlege aber jetzt auch, sie eventuell gegen Edelstahl Schrauben auszutauschen.


    mfg

    (1989) 944-S2 Schwarz-Metallic
    LIP P 944

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Hallo,


    das Problem mit den Schrauben kenne ich auch. Ich hatte einen Zusatzscheinwerfer wegen Steinschlag kaputt und hatte beim PZ angerufen, wie teuer ein neues Glas ist. Die Antwort lautete: das Glas würde um die 280,- DM kosten, aber ich würde es wahrscheinlich nicht gewechselt gekommen, da die Schrauben beim ausbauen kaputt gehen würden. Das Problem ist also auch den PZ gekannt. Ich mußte also einen komplett neuen Scheinwerfer kaufen für über 600,- DM (war ja Gott sei dank Teilkasoschaden).


    Auf der anderen Seite hatte ich auch eine Birne kaputt. Die habe ich mir dann in der Werkstatt (nicht PZ) wechseln lassen (mit Schraube rausbohren und so). Es bleibt also schwierig.


    Falls jemand einen guten Tipp hat, bin ich auch dafür dankbar. Es kann doch nicht sein, dass man nicht einmal die Birnen selber wechseln kann.


    Gruß
    Schoenchen

  • @ Schönchen, erschreck mich nicht so... Am Ende steht in der Autobild: "944 S2 Fahrer müssen bei defekter Birne immer gleich kompletten Scheinwerfer für DM 600 bezahlen...." :D
    Aber das kann ja nun wirklich nicht Stand der Technik sein: Eine einfache *zensiert* Schraube für ein paar Pfennige einzubauen und damit nur wenige Pfennige gegenüber einer ordentlichen Lösung (nämlich Edelstahl) einzusparen... und dann die Kunden finanziell büßen zu lassen nur weil eine Birne für 1,50 DM defekt ist. ~:-| Aber danke für eure Tips... Mal sehen, welche Werkstatt dazu fachgerecht in der Lage ist.... schon wieder ins PZ ???? :wuerg: