Tipps und Vorschläge zu aktuell verbauten Bremsscheiben / Bremsbeläge / 944 - Typ1 - Tauschen ja nein - was Tauschen ?

  • Hallo zusammen,


    habe hier einen 944 Type 1 aus 1983. Ich habe mir mal die Bremsen vorgenommen und folgenden Zustand gesehen. Was würdet ihr nun vorschlagen und was Tauschen?

    Sind originale Porsche Bremsbeläge. Bremsscheiben haben keine Riefen (sieht nur so aus), haben den Rost an den Belüftungsrändern. Vermutlich mal vor 4-5 Jahren "gemacht". Dann Stand das Fahrzeug.


    Vielen Dank vorab.

    Gruß

  • Ich würde mal die Klötze rausnehmen und schauen ob die Zangen noch freigängig sind. Eventuell entrosten fetten und alles wieder zusammen bauen. Dann mal 300 KM fahren und zwischendurch immer mal wieder scharf runter bremsen. So von 200 auf 50.

    Dann würde ich mir das alles noch einmal anschauen. Bis auf die Ränder sehen die dann vermutlich wieder aus wie neu. Die Ränder würde ich dann wenn überhaupt nur mit einer Drahtbürste sauber machen.

    Investieren kannste dann immer noch wenn Dir was nicht gefällt.

    Materialpreis für 4 Scheiben und 8 Klötze dürfte so zwischen 400 und 500 € liegen. Das Problem werden die Befestigungen für die Klötze sein, wenn die durch sind. Kaum noch zu bekommen und unverhältnismäßig teuer.

    Vorn habe ich gefunden

    https://www.classicshop.porsch…-und-944-94435195201.html

  • Du könntest auch gleich die Sättel überholen (neuen Dichtsatz für den Kolben, ggf. neuer Kolben, Sattel strahlen) und hinten die Handbremsbeläge tauschen, neben den Scheiben.

  • Hallo Stinni,


    Danke für die Tips, also das Befestigungsmaterial treibe ich auf.


    Wenn das so rare Teile sind, dann überlege ich mir was


    914fan danke auch dir.

  • So einfach Rar sind die gar nicht. Die hinteren Spreizfedern gibt es schlichtweg schon seit ein paar Jahren nicht mehr da diese nicht mehr produziert werden. Habe auch schon in einschlägigen Katalogseiten von Bremsherstellern nach alternativen gesucht. Aber bisher nur die Spreizfedern vom alten Unimog gefunden, aber auch noch nicht probiert diese evtl. anzupassen.

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

    Edited once, last by Kawa Rale ().

  • Wenn das so rare Teile sind, dann überlege ich mir was

    Das Problem hatte ich vor 7 Jahren auch, besonders für hinten. Die Stifte rosten gern vor sich hin. Dann ziehen sich die Klötze schief und das Schleifbild verändert sich. Ich hatte damals noch das Glück die Teile vom 928 zu bekommen. Die konnte man alle einzeln kaufen. Für den 944 wurden die nur im Satz angeboten. Einzig die Bleche waren 10 mm zu lang. Die habe ich dann gekürzt. Klappt bis heute super. Aber die gibt es auch nicht mehr zu kaufen.

    Solltest Du welche finden dann melde dich mal dann lege ich mir einen Satz auf Lager.


    Übrigens..... bei vielen anderen Fabrikaten liegen die Befestigungsteile mit im Karton wenn man Klötze kauft. Hatte ich gerade beim Hyundai I30. 42€ und alles komplett.


    Und dann schaue dir auch das Schleifbild aller Scheiben von innen an. Ich hatte vorn einmal den Fall das es aussen noch OK war und innen total verrostet. Die Klötze griffen also innen nicht mehr.


    Ich glaube übrigens das das größte Problem die Stifte sind und nicht die Bleche. Rosten die Stifte dann entstehen richtige Krater da drauf wo die Klötze sich festsetzen.

  • wäre ein Versuch wert, sehen aus wie die vom 928 - die waren auch 10 mm länger

+