Mit dem Turbo S zu McDonalds - und andere Geschichten!

  • Wir leben in Zeiten tiefster Verblödung. Bestes Beispiel (nicht neu) ist die Werbung, die uns jeden Tag um die Ohren fliegt. Autos, die sich im Wasser von "Endless Pools" spiegeln und in Garageneinfahrten modernistischer Mid-Century Häuser in Los Angeles oder Kapstadt parken. Ist das die Realität? Für einige (Glückwunsch!) sicher ja. Für die anderen (ich mache euch bei Gelegenheit mal ein Bild meiner Einzelgarage im Hinterhof) sind solche Plattitüden eher zum Schmunzeln oder Heulen gedacht. Was ich sagen will und dafür sollte wir alle eigentlich auch mehr einstehen - ich finde, unser Leben hat ab und an mehr Realitätsnähe verdient. Mit der umgeben wir uns ja schließlich jeden Tag aber wir schreiben nicht so gern darüber, weil sie oft so banal ist, dass wir sie stellenweise einfach nur verdrängen - was vollkommen ok ist. Seine heile Welt zu haben ist ja nichts Falsches. Auf die Idee einen 11er für den Katalog mal am Kottbusser Tor abzulichten kommt aber irgendwie niemand. Warum eigentlich? Ist Autofahren eine Parallelwelt?


    Ich konnte in den Tiefen des Forums übrigens keinen Turbo S Thread mehr finden und habe mich gleichzeitig gefragt - warum? Achtung, Vorurteil: sind hier keine Zahnärzte? Warum bin ich eigentlich nie Zahnarzt geworden? Ihr merkt schon, es gab gewisse Zweifel als ich mir den Hobel geholt habe (für alle Nachzügler hier: Der 991 Bilder Thread: Welchen 991 fahrt Ihr? aber nach knapp 3 Tagen kann ich sagen, die meisten Argumente gegen 581PS im Stadtverkehr haben sich in Wohlgefallen aufgelöst. Ich widerlege hiermit, dass man Zahnarzt oder Rechtsanwalt sein um einen Turbo fahren zu können und kann dennoch das Gefühl haben einen Sportwagen zu bewegen und keinen einfach nur "aufgeblasenen" 11er für Handschuh Träger, der ohne Burmester und Leder auf der Rückenlehne nicht funktioniert. Der Turbo S ist definitiv sogar ein richtig krasser und sehr amtlicher Sportwagen. Da wir gerade davon sprechen: Burmester hat mich eher "enttäuscht". Der Mehrpreis rechtfertigt den gebotenen Sound nicht. Er ist auf jeden Fall extrem gut und perfekt aufgelöst. Man sollte Vivaldi hören und ein Glas Rotwein dazu trinken, vielleicht geht noch sowas wie Dire Straits aber ansonsten fehlt der Anlage definitiv Druck. Das konnte Bose ein bisschen besser (imho).


    Wie eben beschrieben, lege ich es hier nicht darauf an, stimmige und Autobild taugliche Bilderstrecken zu präsentieren. Was ich ebenfalls nicht biete sind detaillierte und auf Sekunden und Millimeter genaue, mega tiefgründige Fahrberichte. Ich verstelle vorerst kein Sturzwerte und werde demnächst auch nicht auf die Rolle gehen um eine Leistungsmessung zu machen. Es wird also eher langweilig. Dafür bin ich ganz gut in der Wiedergabe von Emotionen und Bauchgefühlen aus Sicht eines sozialisierten Durchschnitts-Deutschen. Außerdem bin ich als Misanthrop (der blöderweise in einer Großstadt lebt) überdurchschnittlich aufmerksam, gar hoch sensibel gegenüber Feedback und globalisierten Bio Daumen, egal ob hoch oder runter. Und darüber lohnt es auch mal zu reden.


    Ich habe den Kübel also Freitag abgeholt und hatte wie immer meine gesunden Zweifel. Habe ich alles richtig gemacht? Ich nehme mal die Pointe vorweg und schreibe an dieser Stelle ein dickes JA hin. Samstag war verdienter Ruhetag für die Nerven, es hat den ganzen Tag genieselt, unsere Balkonblumen haben sich gefreut aber mein "Fahr Riemen" nicht. Irgendjemand hat mir mal erzählt der 11er fährt tatsächlich auch bei Regen aber ich wollte es partout nicht drauf ankommen lassen. Also habe ich gewartet. Sonntag war aber das Wetter fein und nachdem sich der Berliner Marathon durch die Stadt gequält hat (Glückwunsch Robert!), habe ich mich aufs Pferd geschwungen, meinen Sohn im Gepäck. Wer Kinder hat und weiß, was ein Auto Quartett ist, kennt die nächste Szene wahrscheinlich. Wir sind kaum eingestiegen, ich hatte einfach nur vor einen Nachmittag das neue Gefährt in Demut zu z e l e b r i e r e n, mit den Augen jeden Millimeter der Kontur zu streicheln und mich zu erfreuen, da fing mein lieber Sohn an von Koenigsegg und Co zu reden und wie schnell die doch sind und das der Turbo S auch in 2,8 auf 100 ist aber die Sportsitze im Senna sehen schon mega cool aus oder? Dann hatte er Hunger. Natürlich. Wir waren keine 10 Minuten unterwegs und zu Hause hatte er noch keinen. Kommt euch bekannt vor? Gut! Was macht man als liebevoller Vater, wenn man nicht gerade am Herd steht und wie Tim Mälzer kocht? Genau, man fährt schnurstracks zu McDonalds. Also habe ich meine geplante "Cruising" Route erstmal zu den Akten gelegt und wir sind an die Theke der besten Street Food Küche der Welt gefahren. Drive through im Turbo S ist vor allem in Spandau echt interessant, so rein als Milieustudie. Das schöne am Turbo ist ja, man sieht es ihm nicht an. Die meisten unterscheiden eh keinen 11er von einem 11er, noch dazu wenn man in mausgrau unterwegs ist. Punkt für mich! Am Ende bin ich dann aber doch einigen jungen Pubertieren aufgefallen, die offensichtlich ebenfalls Auto Quartett spielen. Sie fingen an Bilder zu machen und es gab Daumen nach oben. Ging also klar, die Karre. Ich habe meinem Sohn Cheeseburger ohne Gurke und ohne Zwiebel bestellt und nachdem wir das "Essen" gefasst hatten sind wir standesgemäß weitergefahren. Zum Bauhaus. Irgendwo muss man seinen Burger ja in Ruhe essen. Natürlich nicht auf den Alcantara Sitzen!! Schöner Parkplatz, der am Wochenende von privaten Fahrschulen benutzt wird. Also Heiko bringt da seiner Iris (oder war es Birgit?) im Twingo oder Kadett das Einparken und Schalten bei. Echt süß. Nein, versteht das bitte nicht falsch, das soll nicht abwertend klingen. Aber habt ihr schon mal Dr. Borrmann mit Ehefrau Heike am Wochenende mit der S-Klasse bei Obi trainieren sehen? Genau das meine ich...trainiert hat keiner gestern und Gott sei Dank standen nur Säcke voller Blumenerde und Steine für die Garagen Einfahrt in jeder Reihe. Somit hatte ich meine Ruhe und habe die Zeit genutzt um mal meditativ bei absolut krassem Sonnenschein den Ofen in Ruhe unter die Lupe zu nehmen und nach Makeln zu schauen. Darin sind wir Deutschen ja gut, neben der Frage "was kostet das?". Es war alles fein. Der Lack könnte mal Swizöl vertragen. Notiert. Die gelben Bremssättel machen sich gut zum Grau. Ich frage mich, warum ich überhaupt Gedanken hege auch nur irgendwas an dem Geschoss zu basteln. Er ist perfekt. 1-2mm zu hoch aber hey, Scheixx der Hund drauf!


    Zum Fahren kann ich ehrlich gesagt noch nicht viel beisteuern. Entweder ist er ungemein unaufregend oder aber Herzinfakt fördernd. Ich hatte keine Gelegenheit wirklich mal richtig auf die Tube zu treten ohne Gefahr zu laufen meine Fleppe mindestens 6 Monate abzugeben aber die ersten ernsthaften Anläufe mit der Maschine zu verschmelzen haben sich eingestellt. Wir bilden langsam eine Einheit. Ich akzeptiere das Monster als Untersatz und es akzeptiert mich. Wahrscheinlich lacht es aber in Wirklichkeit nur mit vorgehaltener Hand. Röhrl hat diesen einen Satz mal gesagt, ein Klassiker, man muss Angst haben vor dem Auto wenn man es morgens aufschließt. Ich würde den nicht ganz so unterschreiben aber er gibt schon gut wieder wie ich momentan zum Ofen stehe. Und ganz ehrlich, das Gefühl etwas nicht umgehend und ganz zu beherrschen ist SEHR heiss! Unvollkommenheit macht das Leben spannend. Erste Streichelversuche des Alu belegten Gaspedals offenbaren jenseits der 3000rpm (vorher gibts ein Mini Turbo Lag) die Verwandlung vom wirklich herrlich bassig klingenden Staubsauger zu einem (für Turbo Verhältnisse) Brüller, nachdem sich die Straße schon mal umdreht. Das, was dem GTS obenraus gefehlt hat, hat der Koffer. Der GTS klang härter und auch sonorer, ist akustisch mehr im dichten Verkehr aufgefallen vor allem im unteren DZ Bereich - beim Turbo ist es umgekehrt. Er ist wie der Saubermann, der sich die Fingernägel am Revers poliert aber dabei richtig fies grinst. Alter, wenn die 3000 überschritten sind geht der absolute Wahnsinn los. Ich bin wirklich sehr glücklich diesen Anpressdruck und den resultierenden Fahrspaß verwalten zu dürfen. Der GTS hat das schon echt gut gemacht aber - und damit will ich jetzt niemandem auf seine Birkenstock treten - Alter, was im Turbo abgeht ist nicht mehr feierlich. Wirklich nicht. Mein Sohn ist eigentlich auch echt entspannt und relativ unbeeindruckt was Autos angeht. Mit 14 ist man halt die meiste Zeit des Tages cool aber heute hat er das erste Mal gesagt, dass der Kasten derbe heiß ist und das freut einen alten Vater natürlich sehr.


    ENDE TEIL 1 8:-)

  • Wir haben uns dann (in sicherer Ecke) gute 10 mal den Launch Control Zirkus gegeben und vor Lachen geschrieen. Ernsthaft, wir konnten nicht aufhören. Ich weiß, ihr denkt sicher wir haben einen an der Waffel und wahrscheinlich ist das auch korrekt. Aus dem Stand Vollgas zu geben und Launch Control Abschuss zu machen sind übrigens zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. ALTER!!! Was dann mit dir passiert ist wirklich nicht mehr normal!!! Ich hätte nie vermutet wie krass sich Physik am eigenen Leib anfühlen kann. Also wenn es trotz der reichen, deutschen Sprache zu Schwierigkeiten kommt Erlebnisse in Worte zu fassen und zu beschreiben was eigentlich gerade so passiert. Auch mein Sohn war erst so, ja ok lass machen.. und hat sich dann nicht mehr eingekriegt. Ich meine, das spricht Bände und unterstreicht nicht nur den pädagogisch wertvollen Schritt den Turbo S in die Erziehung des Nachwuchses einfließen zu lassen. Vielleicht sollte man neben dem grünen Demo Freitag mal Porsche mit in den Unterricht einbauen (Kunst oder Ethik?), damit man bei allem Gutmenschen Erhaltungstrieb nicht ganz den Spaß im Wasserglas vergisst. Wir haben heute jedenfalls das Band um eine schöne Erinnerung dichter geknüpft und er hat mich erst vorhin gefragt ob wir heute noch eine Runde "heizen" gehen. Hat er ungelogen noch nie gemacht. Die Verzögerung der PCCB ist übrigens genauso atemberaubend wie der G-Tritt in die Wirbelsäule. Finde Dosierbarkeit und Zupacken mega. Ganz klarer Unterschied zur Stahl Anlage, den ich so klar dann doch nicht erwartet hätte. Bremspedaldruck ist richtig gut, das Hantieren macht großen Spaß!


    Tjaaaaaa, ansonsten nur langweiliges "durch die Stadt gondeln". In Berlin ist ein Turbo echt nichts besonderes aber es gab unglaublich viele freundliche Gesichter und Daumen nach oben. Ich dachte ja, dass die achatgraue Rakete weniger auffällt als der indischrote GTS aber das Gegenteil war der Fall. Woran das liegt hat sich mir noch nicht erschlossen. Ich muss da mal drüber schlafen. Natürlich gab es einige Biolatschen Gesichter, die Scheixxe drauf waren weil ihr Balsamico wahrscheinlich nicht "fair" genug "getradet" wurde. Direkt an der Ampel neben uns wurde ich von einem handgefertigten Manufaktur Fahrrad aus dumm von der Seite angelabert, ob wir "hier" Kreise fahren würden. Mit "hier" meinte der Typ Charlottenburg. Ich meine, zieht euch mal Berlin rein. Man ist friedlich an der Sonntags Ausfahrt durch die Hood und dann kommen sie aus ihren Löchern, die Miesepeter, Neider, Weltverbesserer und wollen dir in den Milchkaffee spucken. Manchmal frage ich mich wie viel Dreistigkeit ein einzelner Mensch eigentlich besitzen kann, mir - der vorschriftsmäßig durch jeder 30er Zone fährt, so bekloppt ans Bein zu pinkeln. Ich wünsche mir sehr, ich würde in solchen Situationen öfters zu nicht pazifistischer Bereitschaft neigen, gehöre dann aber doch zu denen die ihre Scheibe hochleiern und im Kopf den Mittelfinger ziehen. Es sei denn ich werde derbe dämlich angemacht, dann vergesse ich mich so, dass meine Freundin auf der Stelle so tut als wäre sie nicht mit mir zusammen. Kennt ihr das??


    Eins noch: HAL und Allrad. Sehr anders aber auch sehr schön. Wenn ich früher durch den Kreisverkehr radiert bin und gewartet habe, dass die Drehung um die Hochachse einsetzt - das gibt es vorerst hier nicht. Habe den Grenzbereich noch nicht erkundet, bemerke nur wie trotz mehr Agilität gleichzeitig mehr Grip vorhanden ist weil der Hintern des Koffers "anders" rumkommt. Wie gesagt, neues Feeling. Fährt wie betoniert. Ich musste weniger hantieren. Werde berichten, wie sich das dann mal auf Ausfahrten jenseits der Stadtgrenze darstellt.


    Auf bald und sorry für das lange Geschreibe. Ich weiß, es ist im Grunde genau so kompliziert (oder verhirnt, danke Christian!) wie die Entscheidung vom RS auf den Turbo S zu wechseln.


  • abonniert

    und wartend auf eine Fortsetzung

    und

    ich liebe solche Texte und Geschichten die das Leben und die Leute hier schreiben

    ups?:-)achja

    GLÜCKWUNSCH zum Koffer:blumengruss:

    Grüssle Rainer :wink:

  • ...und unterstreicht nicht nur den pädagogisch wertvollen Schritt den Turbo S in die Erziehung des Nachwuchses einfließen zu lassen. Vielleicht sollte man neben dem grünen Demo Freitag mal Porsche mit in den Unterricht einbauen (Kunst oder Ethik?), damit man bei allem Gutmenschen Erhaltungstrieb nicht ganz den Spaß im Wasserglas vergisst.


    .... Natürlich gab es einige Biolatschen Gesichter, die Scheixxe drauf waren weil ihr Balsamico wahrscheinlich nicht "fair" genug "getradet" wurde.

    ...Herrrrlisch!:drive::drive:k:thankyou:

  • Köstlich!


    Turbo S passt übrigens auch auf 'nen Aldi-Parkplatz bei Regen...hier am Tegernsee.

    Aktuell: 991.1 Turbo S Cabrio; 991.2 GT3; 997.2 GT3; 87er G-Modell Cabrio

    Verkauft: 993 GT2; 993 RS; 993 Coupe; 79er SC 3,0

  • Köstlich!


    Turbo S passt übrigens auch auf 'nen Aldi-Parkplatz bei Regen...hier am Tegernsee.

    ...dann aber auch nur in die Mitte zweier Parkplätze, oder?:D

+