997 am schonungsvollsten, nach Standzeit, Starten

  • Hallo Freunde,


    die Saison hat ja jetzt begonnen, viele Zünden nach längerer Zeit wieder ihren schönen 997.


    -letztes mal nach nur 1,5 Monaten Standzeit tat mir der Start leid, man "merkte" einfach, dass die Belastung höher ist.


    Wie dem auch sei, ab 1-2 Monaten Standzeit lohnt es sich sicherlich zumindest die Sicherung C 5 zu ziehen.


    Ich wollte das demnächst mal probieren.


    Wie oft soll ich denn den Zündschlüssel durchdrehen und für wie lange, bei entfernter Sicherung, halten?



    Das dürfte doch die gängige Methode und quasi die einzige Laien-Methode sein, richtig?


    Die Sicherung C5 ist ja für die Benzimpumpe, die Deaktiviert wird, richtig?


    Was heisst das im Wesentlichen? Das der Motor schonmal Öl bei nur ganz wenigen Umdrehungen pumpt? (weil erst ab Zündung mit Benzin die 650 Umdrehungen bzw 1000 bei Start anliegen?


    Danke euch!


    LG

  • Servus,

    solange Orgeln bis der Öldruck ansteigt und dann konstant bleibt (Das kann schon etwas dauern). Es kommen dann auch permanent Fehlermeldungen, einfach ignorieren.

    Dann Sicherung wieder rein und starten.

    Mach ich immer wenn er länger steht.

    Batterie ist aber auch immer voll geladen durch CTEK Ladegerät.


    lg, Peter

    Hell is where the cooks are British, the mechanics French,
    the lovers Swiss, the police German, and it is all organized by the Italians.

  • Eine sehr gute Frage !


    Da in einem anderen thread eine ähnliche Frage ansteht hier auch nochmal:


    Abstellen:

    - Motor vor dem längeren Stillstand niemals nur kurz laufen lassen und dann kalt abstellen

    - Motor aber auch nicht prügel heiß abstellen; schön warmfahren dass Motor komplett durchgewärmt ist, aber nicht heiß abstellen; falls heiß Öltemperatur erst auf ~ 80° fallen lassen und dann erst abstellen


    Wiederstart nach längerem Stillstand:

    - Wer nach obiger Anweisung vorgeht macht ganz sicher nix falsch und ist auf der ganz sicheren Seite, aber ganz ehrlich: ich mach das selbst nicht.

    Stattdessen: Kupplung treten, normal starten. Motor wenn er läuft erst einige Zeit im Leerlauf laufen lassen bevor man los fährt (30 Sekunden reichen), danach sauber und behutsam warm fahren.

    Warum ich nicht ohne Zündung orgel vorher ? Weil ich weiß dass der Zünddruck im Leerlauf mit Kombination der Massenkräfte bei LL-Drehzahl zu gering ist um wirklich zu schaden. Danach aber lastlos den Brennraum etwas vorwärmen und eine saubere Durchölung abwarten ist hilfreich vor los fahren; bevor das warm laufen lassen im Stand verboten wurde konnte man das noch in einigen Betriebsanleitungen genauso nach lesen...

  • solange Orgeln bis der Öldruck ansteigt und dann konstant bleibt (Das kann schon etwas dauern)

    auf wie viel Bar soll der denn ansteigen und gehalten werden? Reden wir hier von 20 Sekunden oder eher 1-2 Minuten?


    Danke!


    -auch vielen Dank an Bernd Joseph, leider fehlt mir die Kentnis um das zu verstehen, ich lasse daher lieber orgeln...


    LG

  • Nach einer solch langen Standzeit empfehle ich ein Spezialistenteam von Porsche anzufordern, welche Dein Auto fachgerecht wieder in Betrieb nehmen k:greeting:


    Grüße aus dem Allgäu


    Jürgen

  • Nach einer solch langen Standzeit empfehle ich ein Spezialistenteam von Porsche anzufordern, welche Dein Auto fachgerecht wieder in Betrieb nehmen k:greeting:

    Ich empfehle generell ab einer Standzeit von 3 Monaten den Porsche gar nicht mehr in Betrieb zu nehmen und durch einen Neuen zu ersetzen.


    Ernsthaft, warmfahren bzw auch die ersten 10-30sec im Standgas laufen lassen ist alles gut, aber irgendwelche Sicherungen rausziehen und orgeln lassen...? Nix für mich. Kaltfahren beim Sauger auch nicht notwendig. Aber wenn man sich dabei besser fühlt und immer noch Spaß bei der Sache hat ist das ja OK...

  • Zieht das nicht ins lächerliche; die Frage ist gut & intelligent wenn man ein Auto lange fahren will und es nicht nur eine Leasinghuxx ist....