Umlenkhebel zum Türöffnen lenkt keine Kraft um

  • Moin zusammen!


    ich verzweifele gerade an meiner Beifahrertür: sie liess sich von außen nicht mehr öffnen. Wie bereits vor 4 Jahren habe ich alles an Türverkleidung abgebaut, außen den Griff gelöst etc.

    Letztes Mal war "einfach" der Umlenkhebel gebrochen, neuen bestellt, mit Eurer Hilfe eingebaut, lief wieder. Nun habe ich mechanisch alles getestet, die Entriegelung von innen geht einwandfrei, der Umlenkhebel ist noch ganz, nur er rutscht immer sofort wieder raus. Ich schaffe es irgendwie überhaupt nicht, über die mechanische Verbindung genug Kraft zur Entriegelung aufzubauen. Bin mir eigentlich sicher, dass alles "richtig-rum" eingebaut ist. Ich kann den Umlenkhebel mit dem Außentürgriff verbinden - dann setze ich den Außentürhebel wieder ein und versuche von außen zu entriegeln - Umlenkhebel springt sofort wieder nach unten raus. Wo ist das Problem?? Ich steige einfach nicht durch.

    Fotos anbei.


    Würde mich sehr über Tipps freuen.


    lg Thomas aus Hochheim am Main

  • Hast Du mal mit Hilfe vom PET geschaut, ob alle Teile bei Dir so vorhanden sind? Aus den Fotos erkenne ich nix, habe so ein Problem aber auch noch nicht selbst gehabt. Hört sich so an, als ob ein Sicherungsring fehlt, o. ä. Ist die Mechanik nicht selbsterklärend?

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Ich habe vor laaanger Zeit am Schloß gearbeitet.

    Ich erinnere noch, dass der Umlenkhebel und das Kunststoffteil am Ende von Teil 40 wichtig für eine gute Funktion der Betätigung sind.

    Beide diese Teile sind a Kunststoff und daher verschleißanfällig.

    Die würde ich wechseln, korrekt einstellen und weitersehen.

    Good luck!

    Sigurd


    Im übrigen halte ich es für sinnvoll, dass du uns einmal mitteilst, welchen 44 er du fährst und das Baujahr.

    Gehört in die Signatur.

  • Vielen Dank erst mal für die Antworten. Habe einen 87er 924S.

    Das eigentliche große Problem ist, dass ich es nicht schaffe die Metallführungsschiene so zu entfernen, dass ich den Umlenkhebel (Teil 40) sehen kann oder besagtes Plastikteil überprüfen kann.

    Das Metall ist die Führungsschiene der Scheibe, unten kann eine Schraube gelöst werden und dann kann man es minimal, etwa 2 cm zur Seite drücken, somit ist aber immer noch überhaupt kein Platz um an den Umlenkhebel zu kommen.

    Wie gesagt, vor drei Jahren habe ich ja den kompletten Umlenkhebel mit einem Freund getauscht, irgendwie hat es da ja auch geklappt, kann mich nur absolut nicht erinnern, wie?!

    Habe jetzt erst mal entnervt aufgegeben. Vielleicht hat jemand ja noch einen Tipp


    Lg Thomas


    PS: Wo genau muss denn das Teil 40 unten angesteckt werden? Kann man auf der Explosionszeichnung nicht erkennen

  • Vielleicht hat jemand ja noch einen Tipp

    schau doch mal in die Fahrertür. Dann siehst du doch wie das klappen müsste