PKV: höhere Beiträge bezahlen um später zu reduzieren...?

  • Moin.

    In einem "Beratungsgespräch/Verkaufsgespräch" mit einem Mitarbeiter der PKV, bei welcher ich seit ein paar Jahren versichert bin, wurde mir nun folgendes Angebot unterbreitet (ich bin 55 Jahre alt):

    Aktuell ist eine Reduzierung des Krankenversicherungsbeitrages ab dem 67igsten Lebensjahr in Höhe von 465,00 € möglich, bei einer Mehrzahlung ab jetzt in Höhe von 252,96 € -ich zahle aktuell N-SB 564,31 €- wahlweise Mehrbetrag 176,80 € und entsprechende Reduzierung dann um 325,00 €.

    Klar, dass ist eine Rechenaufgabe und natürlich auch die Einschätzung, wie alt man denn wird...:kwink:

    Aber im Grundsatz nun: kann jemand dazu mal kompetent ausführen?

    Wenn das denn überhaupt geht, weil diametral betrachtet es eine einfache Rechenaufgabe ist?

    Auf Eure geschätze Stellungnahme hoffe ich nun... :khat:

    997 GTS...and let the Boogie begin.

    Porsche: 997, 997 GT2 RS
  • Ich mache das schon lange (kleinerer Beitrag von mir, aber ich bin auch jünger), da der AG aktuell die Hälfte zahlt, daher eher no-brainer für mich. Für Selbständige dann doch eine Rechenaufgabe....

  • In 12 Jahren kann viel passieren. Schau mal nach, was die Versicherungen vor 12 Jahren bei den Lebensversicherungen versprochen haben. Davon ist quasi nichts eingetroffen. Rückendeckung gab es von der Politik, die den Garantiezins gesenkt hat.

    Ich tue mich schwer länger als 7 Jahre im voraus zu planen und bin damit immer gut gefahren und seit 10 Jahren im 11er Turbo.

  • Ich zahle aktuell einen Zusatzbeitrag von 63 Euro, damit sich ab dem 65. Lebensjahr der Beitrag um 300,-- Euro reduziert. Bin aktuell 44 Jahre alt. Mein monatlicher Gesamtbeitrag liegt aktuell bei 723,-- Euronen.

  • In 12 Jahren kann viel passieren. Schau mal nach, was die Versicherungen vor 12 Jahren bei den Lebensversicherungen versprochen haben. Davon ist quasi nichts eingetroffen. Rückendeckung gab es von der Politik, die den Garantiezins gesenkt hat.

    Ich tue mich schwer länger als 7 Jahre im voraus zu planen und bin damit immer gut gefahren und seit 10 Jahren im 11er Turbo.

    Der Einwand ist berechtigt.

    Das kann jedoch vertraglich fixiert werden (die Beitragssenkung) und wie es in 12 Jahren aussieht, ist natürlich unklar.

    Das ist aber jetzt das, was ich an Vorsorge machen kann und nach jetzigem Stand der Sache finde ich es auch klug.:kwink:

    997 GTS...and let the Boogie begin.

    Porsche: 997, 997 GT2 RS
  • Der Garantiezins war nicht nur vertraglich, sondern auch gesetzlich garantiert. Aber an diese Garantie fühlten sich die Versicherungen nicht gebunden.

    Betrifft mich aber nicht, weil ich nicht so lange Laufzeiten abschliße.


    Mein Einwand ist insofern für Leute gedacht, die nach dem Risiko fragen.

  • zahle seit ca. 4-5 Jahren auch jeden Monat 100.- bei der HUK Coburg in so ne Art Zusatzversicherung, Ziel dass im Rentenalter das Ganze irgendwie gedeckelt ist.

    Genaue Zahlen hab ich aber grad nicht im Kopp

    Gruss, Karsten

    ______________________________________________________________________

    Flensburg ist wie Payback! Ab 8 Punkten bekommt man ein Fahrrad!

    Porsche: (noch) kein Porsche