Beratung zu 911 Japan-Reimport gesucht

  • Hallo zusammen,


    mein erster Beitrag hier im Forum und gleich eine Kaufberatung... Sorry dafür!


    Nach über 20 Jahren Porsche-Abstinenz will ich mal wieder einsteigen, entweder mit einem 911er oder einem Cayman (eigentlich mag ich Mittelmotorfahrzeuge lieber, was auch ein Grund war, mich damals woanders hin zu orientieren).

    Jetzt schaue ich schon eine ganze Weile bei Mobile.de rum und habe auch den einen oder anderen Kandidaten gefunden.

    Bin über Dubai- und Kuwait-Importe gestolpert, die ich nicht mit der Beißzange anpacken würde, geschweige denn in die Garage stellen. Angeblich deutsche Fahrzeuge, die derart abgerockt waren...

    Klar, ich könnte zum PZ gehen und einen Approved kaufen. Darauf wird es am Ende wohl auch hinauslaufen. Aber trotzdem schaue ich mich natürlich auf dem Markt um.

    Über Japan-Importe habe ich auch eine Menge gelesen (viel Stau, wenig Geschwindigkeit, usw.).

    Jetzt habe ich bei Mobile.de einen Japaner entdeckt, der optisch gut aussieht und auch von den Kilometerangaben ganz ehrlich erscheint. Mal nicht die ominösen siebzigtausendundX:


    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=269029937


    Da das von mir doch einige Kilometer zu fahren sind und ich mich zumindest vorbereiten möchte: auf was sollte ich hier besonders achten?

    Und hat jemand zufällig schon Erfahrungen mit diesem Händler gemacht?


    Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

  • Google die VIN. Dann findest du mit Glück die Japanische originalauktion. Die sind in der Regel recht aussagekräftig - auch was Kilometerstände und Vorschäden (Japaner sind da sehr korrekt) angeht.


    Gruss

    Alex

    Verleihe 996/986 bzw. 987/997 Sonderwerkzeuge:


    Werkzeug zum Kurbelwellen Simmerring (KWS) Wechsel
    Werkzeug zum Wechsel des Zwischenwellen Lagers.


    Mehr per PN.


    Gruss
    Alex

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Google die VIN. Dann findest du mit Glück die Japanische originalauktion. Die sind in der Regel recht aussagekräftig - auch was Kilometerstände und Vorschäden (Japaner sind da sehr korrekt) angeht.


    Gruss

    Alex

    Danke! Das ist ein richtig guter Tip. Werde ich tun. Und dann mal schauen...

  • Ja, auf die Tour habe ich 100.000 Km mehr bei meinem G gefunden... Die Japanischen TÜV-Zettel (Der blaue Wisch mit den Kilometern und Haltern) war passend zum gedrehten Kilometerstand ausgestellt. Das war also ohne Internet nicht zu machen. Abgesehen davon kann ich kein einziges Jap. Schriftzeichen lesen. Das war also eh wildes Interpretieren und hoffen.


    Ich habs erst gemerkt, als ich die VIN (aus einem unbestimmten Impuls heraus) gegoogelt habe. Die Mercedes Werksniederlassung konnte den Verdacht bestätigen, da eine Garantiereparatur vor 10 Jahren bei einem höheren Kilometerstand als jetzt auf dem Kombiinstrument angezeigt stattgefunden hat.


    Das kannst du auch noch machen: Bei Porsche selber mal nachhaken, ob der KM Stand stimmt. Ggf. Sagen die dir nicht: „Der hat xxx Km“ aber sie können dir sagen, ob die angegebene Laufleistung ihren Daten (Wartung, Garantiefälle, etc.) zu der VIN wiedersprechen.


    Gruss

    Alex

    Verleihe 996/986 bzw. 987/997 Sonderwerkzeuge:


    Werkzeug zum Kurbelwellen Simmerring (KWS) Wechsel
    Werkzeug zum Wechsel des Zwischenwellen Lagers.


    Mehr per PN.


    Gruss
    Alex

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • :old:

    Schön poliert wurde er ja, aber ...


    - Anzahl der Vorbesitzer ?

    - Zustand Radbolzen beachten 8|

    - Fahrzeug hat vorne Aufkleber mit Jap. Schriftzeichen

    - Welche Historie (wo erstmals zugelassen, wann wohin verkauft etc.) hat er ?



    Der Händler VK-Preis für ein FL-Modell erscheint mir zu günstig, wenn man die Gesamtkalkulation aufmacht k:thinking:

    Daher Details, wie immer, bei Interesse vor Ort eingehend klären und dabei dem Verkäufer ganz tief in die Augen schauen 8:-)

  • Täuscht der Blick in den Kofferraum ?

    Der sieht hier nicht mehr so glänzend aus und es drängt sich mir die Frage auf ob die Karosse nicht gänzlich neu lackiert wurde .

    Wäre vor Ort sicher nochmals genau zu überprüfen.

  • Vielen Dank!

    Das sind alles Dinge, die mir gar nicht aufgefallen wären.

    Ich bin nicht so der geübte Gebrauchtwagenkäufer. Ich glaube, mein letzter Gebrauchter war ein Landrover Serie II, Bj76, den ich irgendwann in den 90ern gekauft habe.

    Und die Dinger wurden schon als Neuwagen mit Beulen ausgeliefert. ;-)


    So langsam wird mir klar, dass ich vermutlich mit einem Approved vom PZ am besten bedient bin...