WLAN Außenkamera | SmartHome | Videoüberwachung | welche App?

  • Hallo zusammen,


    ich möchte unser Haus mit 5 WLAN Außenkameras ausstatten. Ich erwäge, unterschiedliche Kameramodelle von verschiedenen Herstellern zu verwenden (z.B. werden zwei Dome Kameras benötigt).

    Meine Frage: wie bekomme ich die alle in eine App? Ich habe kein SmartHome. Wird dies überhaupt benötigt?

    Kann mir evtl. jemand ein System empfehlen?


    Besten Dank und Grüße,

    Philipp

    '85er 911 3.2 Carrera Cabrio grandprixweiß - zu verkaufen -
    '81er 924 2.0 Targa Ferry Porsche Sondermodell zinnmetallic

    Porsche: (noch) kein Porsche

    Einmal editiert, zuletzt von Phili ()

  • Bei den Anforderungen würde ich Zoneminder nehmen. Dazu als App ZM-Ninja. Das funktioniert hervorragend und ist sogar völlig kostenlos.


    Läuft allerdings nur unter Linux, am Besten Ubuntu Server auf nen separaten Rechner.

    Dann haste was professionelles.


    Ansonsten wäre noch Go1984 als Software für Windows zu empfehlen mit der passenden App. Ist aber teuer... und eben auf Windows, was nicht meine erste Wahl für ein 24/7 System wäre.


    Wenn es doch mit einem Hesteller laufen soll und ohne separaten Server dann empfehle ich Dir Instar Kameras. Speichern dann auf interne SD, abrufen mit der Instar App.


    Bin Instar Reseller, bei Bedarf: PN ;-)

  • Du hast eine PN ;)

    '85er 911 3.2 Carrera Cabrio grandprixweiß - zu verkaufen -
    '81er 924 2.0 Targa Ferry Porsche Sondermodell zinnmetallic

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Instar finde ich auch ganz gut, da ohne Cloud-Anbindung, laufen ruhig und stabil vor sich hin. Netatmo habe ich zu Hause, angeblich auch ohne Cloud und mit funktionierender Gesichtserkennung. Eine App für beide gibt's aber nicht.

    Liebhaber fahrender Baustellen

    930 turbo '86,

    997 turbo Cabrio '08

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Mein Kamerasystem ist von Arlo.

    Hab beim Bau nicht drüber nachgedacht und somit keine Kabel legen lassen und musste somit auf eine Kabellose Variante ausweichen.

    Die einzelnen Kameras werden mit einem hochwertigen Akku betrieben und sind ins WLAN eingebunden. Die Steuerung ist kinderleicht über die passende App auf dem Smartphone aber natürlich auch auf dem Desktop möglich.

    24h Aufzeichnung ist aber nur bei 230V Anschluss möglich, brauch ich aber sowieso nicht.

    Die Kameras schalten sich bei Bewegung an, dies funktioniert erstaunlich gut. Aufnahme bis 2 Minuten und wird in der Cloud abgespeichert. Akku hält auch echt lange kommt aber natürlich drauf an wie oft die einzelnen Kameras sich ein schalten.

    Die Kamera in meiner Hauseinfahrt schaltet sich täglich mehrmals ein und der Akku hält Monate. Aufladen dauert ca 2-3 Stundrn. Alles sehr problemlos muss ich sagen. Monatliche Kosten bis 5 Kameras und 2 Wochen Cloudspeicher 0€.

  • haben auch einige ARLOS,

    nervend sind die Batterienwechsel alle 6 Monate


    hast Du Akkus? Standzeit?

    Gruss, Karsten

    ______________________________________________________________________

    Flensburg ist wie Payback! Ab 8 Punkten bekommt man ein Fahrrad!

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Genau hab die Arlo Pro mit Akkus.

    Damals als ich mich für die Arlo entschieden haben kam die Akkuvariante frisch raus.

    Mit Batterien wollte ich solch ein System auf keinen Fall haben das wäre insgesamt auch relativ teuer.


    Die Akkus halten schon erstaunlich lange aber kommt natürlich drauf an wie oft sich die Kamera einschaltet.


    Die Kamera in meiner Einfahrt schaltet sich mehrmals täglich für 10-20 Sekunden Videos ein und der Akku hält auf jedenfall > 3 Monate.


    Ich Lade die Kameras max 3 mal im Jahr. Werden die Videos länger steigt der Akkuverbrauch aber deutlich.