David gegen Goliath oder wie man einem Sportwagenkonzern eine ordentliche Backpfeife verpasst.

  • Es war hier überhaupt kein Konzern angeklagt. Und man kann sich auch nicht nur von Anwälten (Anwaltsgesellschaften) vor dem Zivilgericht vertreten lassen. Und was soll das überhaupt alles bedeuten?


    MUV17:drive:

    Die Frage kann ich Dir nicht beantworten, aber ich mache mir jetzt mal die Mühe und Zitiere aus dem Urteil:


    [...]


    in dem Rechtsstreit der Frau ABCD, Klägerin,


    Prozessbevollmächtigte: RAE 1234,


    gegen


    das Porsche Zentrum Hohenschöngrünkohl, die Firma Heinrich Müller Sportwagen GmbH & Co.KG, vertreten durch Heinrich Müller Sportwagen XYZ, diese vertreten durch Herrn Olaf Schmitz und Herrn Detlef Meier ebenda, Beklagte


    Prozessbevollmächtigte: RA 5678


    hat die 2. Zivilkammer ...... für Recht erkannt:


    [...]


    Weitere Details gibt's leider nicht, denn die kann ich nicht öffentlich machen, ohne mich selbst ins Unrecht zu setzen. Namensgleichheiten in oben zitiertem Text sind reiner Zufall und nicht beabsichtigt :)


    Also: speichert's irgendwo in Eurem Kopf ab, dass da draußen ein 997GT2 herumschwirrt, von dem man besser die Finger lässt - im Zweifel gerne fragen. Und das war's dann auch schon :)


    LG

    Sabine

    991.1GT3RS (GT-silber), 991.1TargaGTS (schwarz), 981 Cayman GT4 (schwarz), RRS SVR (schwarz), V250 AMG (schwarz), E63S-T/R800 (schwarz)

  • Hallo Sabine,


    die Frage von MUV17 richtetet sich eher an Darth Trader, der in seinem Post #54 doch etwas merkwürdige Ausführungen gemacht hat.

    Gruß :khat:
    Bernhard



    914 2.0 (1982 - 1983)
    964 C4 (1994 - 1995)
    Cayman R (11/2012 - 11/2013)
    Cayman GTS - 981 (09/2014 - 04/2016)

    Cayman GTS - 718 (seit 03/2019)

    Porsche: 718 Cayman