Kann ich Getriebeöl 90w120 verwenden?

  • 75w90 von Liqui Moly hätte ich noch ausreichend da. Wenn man aber nun das dickere Öl nehmen würde und es käme tatsächlich dazu, dass man nicht mehr schalten könnte. Wäre dann alles wieder gut, wenn man es wieder gegen das empfohlene Öl täuscht, oder würde man von einem Schaden reden müssen?

  • Jugend_Porscht


    da kannst reinschütten was Du willst das geht nicht weg und lass Dir nicht was von der Kupplung erzählen so Ratschläge haben mich tausende von nutzlosen € gekostet.


    Mein Getriebe singt sein über 100 000 KM im Schubbetrieb.

  • Dieses Singen habe ich auch (genau wie Stinni) und selbst mit Getriebeölzusatz geht das nicht weg. Kenne ich von zwei 924S, scheint mir eher systembedingt zu sein. Zudem habe ich inzwischen auch eher die Transaxlewelle im Verdacht.


    Ich würde genau wie Stinni sagt da gar nichts machen und wenn, auch nur das vorgeschriebene Getriebeöl wechseln, wenn du meinst, dass das zu alt ist.


    Die Schrauben zum Ablassen und Nachfüllen gehen nach langer Zeit oft sehr schwer raus, ggf. nimmt man, wenn man sie denn mal raus hat, dann auch gleich besser neue.


    Ganz wichtig: Mach erst die Einfüllschraube auf und dann die Ablassschraube.

    Manche haben zuerst die Ablassschraube geöffnet, dann läuft das Öl schön raus. Wenn man dann die Einfüllschraube nicht los bekommt, wird es doof.


    Wenn die Einfüllschraube raus ist, kannst du auch mal deinen Finger da rein stecken. Wenn das Öl dann noch perfekt aussieht, wurde es wahrscheinlich doch schon mal gewechselt, dann kannst du dir das auch sparen.


    Viel Erfolg


    Michael

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Also gut, ich mache das 75w90 rein, was vorgeschrieben ist und was ich ja sogar noch habe. Das mit der Reihenfolge der Schrauben wusste ich, aber trotzdem danke für die Aufmerksamkeit. Wie steht ihr dazu, dass manche das Öl bis Unterkante auffüllen und wieviel geht dann rein?

  • Zudem habe ich inzwischen auch eher die Transaxlewelle im Verdacht.

    Habe ne überholte Welle drin, das war es auch nicht. Verschiedene Öle und Zusätze habe ich alle durch. Ich habe auch noch ein Getriebe hier rum liegen für den Fall das meins den Geist aufgibt. Das liegt hier nun schon 7 Jahre rum, aber meins will einfach nicht sterben.

    Wenn mir das singen zu laut wird mache ich das Radio lauter

  • Wie steht ihr dazu, dass manche das Öl bis Unterkante auffüllen und wieviel geht dann rein?

    Habe ich gemacht gehen ca. 2,1 Liter rein. Habe das 75/90 von Castrol drin damit lässt er sich butterweich schalten. Davor hatte ich mal das Transale Öl von Shell drin. Vor 15 Jahren war er noch ruhig und irgendwann fing es an. Nicht von heut auf morgen sondern von ganz leise bis immer lauter.

    Sägespäne rein soll helfen:rf::rf::rf::rf::rf::rf:

  • Zudem habe ich inzwischen auch eher die Transaxlewelle im Verdacht.

    Habe ne überholte Welle drin, das war es auch nicht. Verschiedene Öle und Zusätze habe ich alle durch. Ich habe auch noch ein Getriebe hier rum liegen für den Fall das meins den Geist aufgibt. Das liegt hier nun schon 7 Jahre rum, aber meins will einfach nicht sterben.

    Wenn mir das singen zu laut wird mache ich das Radio lauter

    Danke für die Info. Du hast mir damit das Überholen von zwei Transaxlewellen erspart!


    Muss dann ggf. nur für den einen 924S an der Hochschule ein Radio kaufen oder ich singe selber im Auto.


    Bei dem ist das Geräusch übrigens noch lauter, seit dem wir die Rückbank ausgebaut haben. Da sind nämlich mehrere Löcher (ich meine 3 oder 4) mit ca.25 mm Durchmesser drunter im Blech, die direkt nach draußen offen sind, so dass die Getriebe und Transaxlewellengeräusche dann noch besser zu hören sind.

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

+