Kaufberatung Panamera 4S

  • Hallo, ich bin schon seit längerem stiller Mitleser und habs endlich geschafft, mich anzumelden.

    Ich liebäugle mit dem Kauf eines Panamera 4S PDK - dies wäre mein erster Porsche überhaupt und ich denke ein guter Einstieg in die Porsche-Welt :)
    Hatte vorher einen BMW M3 e92, war zwar ein klasse Fahrzeug, aber ich denke nicht zu vergleichen mit dem Panamera.


    Zunächst mal einige Daten zum Panamera:

    Erstzulassung: 05/2011
    Kilometerstand: 120.000
    Motor: 4.8L 400 PS
    Farbe: schwarz
    Ausstattung: Fast Vollaustattung, bis auf Schiebedach und AHK - inkl. Burmester, Rückfahrkamera, Serien-Klappenanlage, 20 Zoll Porschefelgen
    Garantie: Approved noch gültig bis November 2019
    Service: letztes Service wurde erst im November 2018 durchgeführt

    Verkäufer: Privat
    Sonstiges: Unfallfrei, ö. Erstzulassung, Serviceheft vollständig und immer im PZ

    Nach einer erstmaligen Besichtigung muss ich sagen, dass das Fahrzeug in einem sehr gepflegten Gesamtzustand ist. Selbst der Motorraum wurde penibelst gepflegt - auch im Innenraum konnte ich keine nennenswerten Abnutzungen vorfinden.

    Laut Auskünften des Verkäufers wurde die Stoßstange vorne sowie die Motorhaube aufgrund von Steinschlägen im PZ neu lackiert. Außerdem habe es laut Verkäufer im Jahr 2013 bei 90.000km eine Rückrufaktion bezüglich der Kolbenkipper gegeben, dort wurden Motorblock bzw. Kolben im Rahmen der Approved getauscht - bei recherchen im Internet hab ich diesbezüglich jedoch nichts rausfinden können.

    Negativ ist noch zu erwähnen, dass alle vier Sommerreifen fast bis zur Verschleißgrenze abgefahren sind, der Verkäufer bereits der dritte Besitzer ist, sowie das Fahrzeug Keramikbremsen hat. Diese sind jedoch erst 30.000km gelaufen.

    Das Angebot ist für mich vor allem deshalb attraktiv, da der Panamera noch nie im Winter bewegt wurde und in dieser Zeit immer abgemeldet war. Preislich konnten wir uns mal auf 37k einigen, es steht aber noch eine Probefahrt aus.


    Doch lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mir noch unsicher, ob ich zuschlagen soll - da es doch mein erster Porsche ist.


    1.) Weiß jemand etwas über eine angebliche Rückrufaktion bezüglich der Kolbenkipper?
    2.) Wenn die Keramikscheiben hinüber sind, ist es schon möglich, auf Stahl umzurüsten? Bzw. ist es möglich, Brembo Keramikscheiben in einer freien Werkstatt einbauen zu lassen, ohne Approved zu verlieren? Oder muss man die Scheiben und Beläge immer im PZ machen lassen? Der Verkäufer meinte nämlich, dass dies möglich wäre.
    3.) Ist der Preis in Ordnung? Weiß nicht ob ihr das überhaupt beurteilen könnt, immerhin gehts um den Österreichischen Markt, und da wäre der Panamera mit Abstand der günstigste derzeit :)

    4.) Sollte ich noch auf etwas achten? Da ich noch eine Probefahrt mache, möcht ich mir den Wagen noch genauer unter die Lupe nehmen!


    Leider kann ich das Angebot nicht posten, der Verkäufer hat das Angebot bereits herausgenommen - falls ich ihn nicht nehme, behält er das KFZ.

    Danke im Voraus, schönen Sonntag noch, und liebe Grüße aus Österreich :wink:

  • Hi,


    ein 8-Zylinder Panamera ist ein tolles Auto. Auch mit 120Tkm. Und wenn alles stimmt und auch noch Approved abgeschlossen wurde, sollte an sich kein Hinderungsgrund bestehen.


    Bei dem Rückruf könnte es möglicherweise der sein:

    https://www.kfz-rueckrufe.de/p…ohender-motorschaden/1472


    Bei den Keramikbremsen weiß ich, dass bei den Elfern der Umbau auf Stahl kein Problem ist, das wurde hier im Forum schon einige Male beschrieben. Aber der Umbau würde auf alle Fälle die Approved kosten. Also solange wie möglich fahren, die halten ja bis zu 100Tkm.


    So wie du beschreibst scheint das Auto insgesamt in Ordnung zu sein. Wenn du unsicher bist, fahr damit in ein PZ und lass ihn durchschauen. Kostet eben ein paar Euro, bietet die aber eine gewisse Sicherheit, die du aber aufgrund der Approved eh schon hast.

    Grüßle aus BW :wink:


    Ralph

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • 1.) Nein, jedenfalls nicht in Deutschland. Die Motoren waren zu Anfang zwar anfällig für den Kolbenkipper, aber einen Rückruf gab es nicht. Bei Defekt wurde eigentlich immer der ganze Motor getauscht. Das MUSS auch in der Historie stehen.

    2.) Die Approved ist damit garantiert weg.

    3.) Wenn er wirklich Vollausstattung hat, dann geht das wohl in Ordnung. Kein Schiebedach ist allerdings schon merkwürdig. Aber ACC, PDCC, Rear-Entertainment, Sitzlüftung, TV und den ganzen Leder- und Karbonkram hat er wirklich?

    4.) Wer wartet, verliert. Aber nur, wenn 3.). Lass dir im PZ die Historie zeigen. Dazu wird der Eigentümer mitkommen müssen.

  • Bei den Keramikbremsen weiß ich, dass bei den Elfern der Umbau auf Stahl kein Problem ist, das wurde hier im Forum schon einige Male beschrieben. Aber der Umbau würde auf alle Fälle die Approved kosten. Also solange wie möglich fahren, die halten ja bis zu 100Tkm.


    So wie du beschreibst scheint das Auto insgesamt in Ordnung zu sein. Wenn du unsicher bist, fahr damit in ein PZ und lass ihn durchschauen. Kostet eben ein paar Euro, bietet die aber eine gewisse Sicherheit, die du aber aufgrund der Approved eh schon hast.

    Sehr schade, dass Porsche den Umbau selbst nicht anbietet. Aber wenn es die Approved kostet, dann ist es sowieso hinfällig..


    Den 111 Punktecheck + Approvedverlängerung hatte das Auto erst im November, danach wurde es abgemeldet - somit kann dann eh nicht wirklich mehr was schief laufen? :D


    Du meinst in der Historie, welche bei Porsche aufliegt? Denn im Serviceheft wurde kein Motortausch eingetragen. Der Verkäufer hat laut seinen Angaben auch nochmals im PZ nachgefragt, dort teilte man ihm mit, dass eben bei 90k Kolben und Motorblock (?) getauscht wurden. Er würde jedoch von Porsche keine Bestätigung darüber bekommen, dies würde unter Datenschutz fallen, da es bei einem anderen Besitzer gewesen sei :/

    Das find ich auch ein bissl komisch, entweder man tauscht den kompletten Motor, aber nur die Kolben? Für mich wär es halt interessant, ob jetzt ein komplett neuer Motor drin ist oder nicht :rolleyes:

    Also ACC, PDCC, Sitzlüftung, Leder hat er alles - dass es ein rear Entertainment beim alten 4S gab, wusste ich nicht ^^
    Ist wohl wirklich die beste Idee - im Zuge der Probefahrt einfach im PZ vorbeischaun.

    Danke für die Antworten :)

  • Den Rear-Quatsch braucht man ja auch nicht als Fahrer. Das Schiebedach schon eher, aber egal.


    Vielleicht hat der Vorbesitzer auch nur nicht die richtigen Infos vom Vorvorbesitzer bekommen. Es ist richtig, dass er ohne die Genehmigung keine Infos bekommt. Wenn du dich mit deinem PZ gut verstehst, wird man dir mit etwas Glück vielleicht näheres sagen. Mir wurde auf Nachfrage auch immer gesagt, was schon alles gemacht wurde und ob noch etwas aussteht. Viel Erfolg.

  • Zum Umbau der Bremsen später mal wäre ein mögliche Lösung den Umbau im PZ machen zu lassen.

    Grüßle aus BW :wink:


    Ralph

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Bezüglich Bremsen; wieso erst 30 tkm alt? Sicherlich nur die Klötze.....

    Ich hatte vor Jahren einen 2009er 4S (Handschalter!!) mit 90 tkm im PZ gekauft und die nocy ersten Keramik Scheiben auf Verschleiß messen lassen, dieser war so gut wie nicht feststellbar. Aussage war, die wären locker für 200tkm gut. Es darf sich nur kein Stein dazwischen setzen...... Ansonsten gibt es in D einen Anbieter, der Scheiben zu humanen Preisen aufarbeitet.

    Mit dem Thema Approved bin ich durch, da nicht bereit die ueberteuerten Preise im PZ zu zahlen. Zumal ich, in mittlerweile 10 Porsche- Jahren, noch keinen groesseren Aerger hatte.


    Gruss

    Dirk