Batterietausch die Zweite - was vorher daruf hindeutet, dass die Batterie müde ist

  • So, nachdem ich im Dezember 2014 die Batterie getauscht habe ist es wieder soweit. Das ist deutlich früher als erwartet und irgendwie enttäuschend, weil ein Markenprodukt so früh das Zeitliche segnet. Beim ersten Mal folgte kurz darauf der Anlasser, der war aber das eigentliche Problem für die Starschwierigkeiten. Wahrscheinlich hätte es damals die alte Batterie noch ein par jahre getan und ich hätte mir den ersten Tausch sparen können. Nun denn, in dem Zusammenhang sind mir einige Dinge aufgefallen, die ich nicht vorenthalten möchte. In den PZ sind die Fehlerbilder sicherlich bekannt, dort hat man ja viele Fahrzeuge mit gleichen Fehlerbildern und Ursachen. Wer aber dort nicht ein- und ausgeht, bekommt diese nicht mit und nicht alles ist in den Foren nachzulesen.


    Wer beim 957 V8 Startschwierigkeiten hat, muss auf jeden Fall zuerst mal den Anlasser in Betracht ziehen und dabei auch gleich im "V" nach getrockneter Kühlflüssigkeit Ausschau halten (Thermostat und das Kühlwasserohr der Heizung im "V" prüfen und wenn noch aus Kunststoff gleich erneuern). Die Batterie selbst ist wahrscheinlich gar nicht ursächlich für die Startprobleme. Aber gut, nun zur Batterie:


    Folgende Fehlermeldungen, die ab und zu direkt nach dem Start im Display erscheinen, deuten auf einen Kapazitätsverlust durch hohen Innenwiderstand der Batterie hin. Wird der Motor wieder abgestellt und neu gestartet verschwinden diese wioeder von allein nach kurzer Zeit:


    - Fehler Scheinwerfersystem

    - Fehler PASM


    Diese beiden Fehlermedungen kommen typischerweise gleichzeitig, können aber auch unabhängig voneinander auftreten. Auch kann es passieren, dass sich die Scheinwerfer auch ohne Fehlermeldung einfach nicht ausrichten und man nur ein paar Meter Sichtweite hat, das merkt man natürlich nur bei Nacht. Auch hier hilft ein Neustart.


    Servotronic Probleme

    Wenn nach dem Motorstart (auch im warmen Zustand) die Servounterstützung fehlt, jedoch nach einigen Metern Fahrt, oder nach ca. 20 Sek. wieder funktioniert, ist auch das ein Indikator. Wird der Startvorgeng schnell ausgeführt, d. h. "Schlüssel rein, Bremse und sofort Schlüssel kurz nach rechts" also so wie man das bei intaktem Anlasser normalerweise macht, fehlt plötzlich die Servounterstützung. Motor aus, neuer Start, geht wieder. Hier bricht beim Startvorgang die Spannung kurz zusammen und bei dem Steuergerät, also der Servotronic geht dadurch irgendwas schief bei der Initialisierung. Dies betrifft alle Cayenne mit Servotronic vor 7L5907160D. Z. B. 7L5907160B reagiert so wie beschrieben wenn die Batteriespannung beim Start einbricht. Mit intakter batterie nicht. Es gibt in den USA ein techn. Bulletin wo darauf hingeweisen wird dass bei der Symtomatik der Start langsam ausgeführt werden soll, also erst Zündung ein, kurz warten und dann starten. Auf die schwächelnde batterie wird dabei nicht hingewiesen.


    Batterie Spannungsanzeige Bordinstrument

    Die Nadel ist nur knapp hinter der 12 oder meist vor dem Strich zwischen 12 und 16, schwankt während der Fahrt und ist bei warmen Aussentemperaturen dicht an der 12.

    Bei intakter Batterie und laufendem Motor ist die Nadel ziemlich genau auf dem Strich zwischen 12 und 16 oder sogar etwas dahinter und schwankt auch nicht wirklich.


    Batterie schnell geladen und doch nicht voll

    Wenn kein Zellschluss vorliegt, ist die Bateriespannung im Leerlauf nicht auffällig, bricht aber unter Last zusammen (12V und darunter). Wird ein Ladegerät und Multimeter angeschlossen, z. B. C-Tek, ist auffällig, dass die Ladeschlussspannung 14,4V schnell erreicht ist. Das dauert bei entladener und intakter Batterie entgegen viel länger.


    Ich werde in Kürze die ausgebaute Batterie mit dem Säureheber prüfen um zu sehen ob eine oder mehrere Zellen schwächeln. Wenn der obere Aufkleber ab ist, sind darunter die Verschlüsse der zellen (Drehkappen) frei zugänglich.

  • Danke für den Bericht, ist gut zu wissen, sollten die Symptome auftauchen.

    Dachte zu Beginn meiner Cayenne-Laufbahn auch das die Batterie nicht mehr die Beste, bzw defekt ist, da der Wagen nach kürzester Zeit ohne laufenden Motor Verbraucher nach und nach abstellt und im PCM sofort steht Betrieb ohne laufenden Motor nur kurz möglich. Auch wenn ich zuvor 500km Autobahn gefahren bin.

    Das liegt aber wohl am enormen Strombedarf der verbauten Komponenten.

    Gruß

    Torsten

  • Was mir auch schon aufgefallen ist ...


    Niemals den Dicken unabgesperrt ein paar Tage stehen lassen, dann ist die Batterie entladen.

    Abgesperrt übersteht der Dicke bei einer guten Batterie ohne Probleme 4 Wochen Winterurlaub ohne Bewegung am Flughafen.


    Letztens habe ich den Dicken etwas Gutes tun wollen, weil er nur rum steht und das Cabrio im Einsatz ist.

    Ich hab ihn mit einem Erhaltungsladegerät und offener Motorhaube geladen, bzw. versucht zu laden.

    Auch habe ich über den Funkschlüssel abgesperrt, aber das war wohl ein Trugschluss.

    Bei offene Motorhaube geht der Dicke nicht in den Schlafmodus und zieht mehr Strom als das Erhaltungsladegerät geliefert hat.


    ==> Batterie war nach 3 Tagen leer.

    Tschau Speedy


    PS: Wer Tippfehler findet kann sie behalten.

  • Ich lade in solchen Fällen über ein Solarpanel auf der Heckscheibe und eine der beiden 12V Bordsteckdosen im Kofferaum, oder Solarpanel auf der Windschutzscheibe und Bordsteckdose Aschenbecher. In beiden Fällen passt das Kabel problemlos durch die Dichtungen.

  • So ein Solarladeteil schaue ich mir einmal an.

    Das kann doch auch im Auto hinter die Scheibe gelegt werden, dann gibt es überhaupt kein Kabel duch die Dichtung Problem... :/

  • Ich habe die Zellen der bis zur Ladeschlusspannung geladenen Batterie mal mit dem Säureheber geprüft - alle Zellen sind mausetot.

    Ein Markenprodukt aus dem Hause J&J, genannt Varta Silver Dynamic. Da hätte ich doch besser eine preiswertere Alternative genommen.

  • Hallo,


    den Fehler "Scheinwerfersystem" kann man auch erzeugen wenn man während des Startvorgangs das Lenkrad dreht.

    Ich vermute da fehlt dem System die Zeit um die Position der Lenkung zu erkennen

    Hatte ich 1x, und der Fehler ist beim nächsten Start weg (in der Anzeige), lässt sich aber jeder Zeit wieder reproduzieren.


    Darauf sollte man bei der Symtomatik achten und nicht gleich die Batterie als Ursache in betracht ziehen.

    Sollten die Symptome aber so auftretten wie GTSV8 es beschrieben hat ist die Batterie hin.


    Gruß und immer genug VOLT


    Micha

    Im Cayenne zur Arbeit fahren, das ist Urlaub bevor man anfängt. :drive:

+