Mission-e wird Taycan

  • Moin!


    Porsche Taycan ... finde den Name eher mittelmäßig ... Ross auf orientalisch ... nun ja§-)


    Wie findet ihr den Namen?




    Gruß

    Gregor

    -------------------------------------------------------

  • Der Name geht gar nicht!

    Porsche E

    hätte gereicht!

    Na ja. Ein Name soll ja auch ein Identifikation ausdrücken. "E", vielleicht noch mit einer Nummer dran, ist wohl eher eine Bezeichnung für eine nordkoreanische Atomrakete, aber nicht für einen Porsche. Eine Namensgebung ist schon wichtig. Ich schätze später wird das "E" schon die Typenbezeichnung werden (bspw. Macan E oder Panamera E), aber der Prototyp und das eigenständige, neue Fahrzeug verdient schon einen eigenen Namen.
    Sind wir mal ehrlich, uns gefällt doch Taycan nur nicht, weil es türkisch ist. Wäre es mit Macan, indonesischer Natur, wäre es doch halb so wild.

    So lange Oliver Blume den Ersten nicht an Erdogan im Präsidentenpalast übergibt, hält sich meine Aufregung in Grenzen.
    Man hätte durchaus, wie beim Macan, die Namensgebung dem Indonesischen entnehmen können.
    Junges Pferd heißt da: "Kuda Muda" . . . nö, dann doch lieber Taycan.

    "Die zwei bedeutendsten Tage in deinem Leben sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag an dem du herausfindest, warum." k:greeting:

  • Nein, eben nicht. Ich hatte dies auch bereits indirekt erwähnt, dass das auch Matschan heißen würde.

    Somit wird es wohl auch beim Porsche Taycan eingedeutscht.

    "Die zwei bedeutendsten Tage in deinem Leben sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag an dem du herausfindest, warum." k:greeting:

  • Sind wir uns mal ehrlich: Cayman und Cayenne klingen auch nicht gut, wir haben uns nur schon daran gewöhnt bzw. den Wortlaut emotional und unterbewusst mit begehrenswerten, exklusiven Autos verknüpft.

    Könnten wird diese Verknüpfung löschen, so würden die Namen auch als Schuhmodelle bei Deichmann durchgehen.

    Aber genau diese emotionale Verbindung und Gewöhnung wird auch bei Taycan stattfinden und die ganze Aufregung ist schnell vergessen.

    Eines muss man ihnen lassen, Porsche Taycan trägt konsquent das charakteristische "Cay" der eben genannten Modelle in sich, auch wenn das C nach hinten gerutscht ist, und das "can" baut die Brücke zum Macan. Es ist schon ein passender Familienname.


    Panamera ist diesbezüglich eine Ausnahme, das Wort klingt schon für sich genommen gut, es trägt den GT Charakter und hat etwas elegantes, internationales, auch wenn der Name schon schwer offenkundig dem Pan-American Highway abgekupfert ist. Aber auch das passt ja haarscharf zum Gran Turismo.

  • Es wird jedenfalls die heißeste Neuerscheinung dieses Jahres! Ich als E Auto Fanboy, bin schon echt gespannt. Wichtig ist jedoch dabei, wie es mit der Schnelllademöglichkeit aussieht. Da ist Tesls klar im Vorteil. Aber bis 2020 wollen ja eine Kooperation von deutschen Autoherstellern das Ladeproblem gelöst haben. Ich habe auch ein E Auto und bin jedesmal echt angetan vom Komfort und von der Spitzigkeit. Jedoch ist anzumerken, das lange Reichweite auch lange Ladedauer bedeutet. Beim Schnelllader kein Problem, aber zu Hause könnte es schon problematisch werden, wenn Du über 20 Stunden laden musst!


    Ich freue mich und bin gespannt wie ein Flitzebogen!

  • Wie dieser Vollelektrische heisst ist doch gleichgültig - der E-Wahn ist eine Sackgasse und Porsche muss wohl mitmachen, um nicht als rückständig zu gelten. Angeblich kommt der neue Macan nur noch als Macan E - dann gute Nacht!

+