944 S2 Kühlerlüfter geht ständig an und aus

  • Hallo an alle,


    seit letzter Woche habe ich ein neues Problem mit meinem S2. :hilferuf:


    Es geht ständig der Kühlerlüfter an, läuft dann drei bis vier Sekunden und geht dann wieder aus. Sehr kurze Zeit später wiederholt sich das ganze. Das hat angefangen als es letztes WE so heiss war und ich dachte zuerst, das sei normal. Allerdings kommt es mir seltsam vor, dass der Kühlerlüfter bereits angeht obwohl die Nadel der Temparaturanzeige gerade mal am ersten Strich (da wo die Nadel ist, wenn er warm ist) ist und dann auch gleich wieder abschält.... da da kann er ja nicht viel gekühlt haben. Außerdem ist mir aufgefallen, dass das ganze auch noch passiert, wenn es draussen abgekühlt hat, z.B. unter 20 Grad hat.
    Ich hatte die eine oder andere Fahrt, wo das Problem nicht auftrat, aber in den letzten Tagen immer öfter...


    Die Temparatur ist immer im grünen Bereich (maximal bis Strich 1), aber das ständig klackende Geräusch des Lüfterrelais nervt einfach. Ausserdem flackert das Licht kurz, wenn der Lüfter nachts angeht... ?(


    Mein Verdacht ware Temparaturfühler oder Lüfterrelais? Wie kann ich am besten checken was es sein könnte?
    Laufe ich Gefahr, dass was kaput geht, wenn ich das weiter beobachte?


    Grüße
    Timo

  • Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Thermoschalter.

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Klingt alles etwas seltsam. Um den Temperaturschalter zu prüfen, könntest Du auch einfach mal den Stecker davon abziehen, um zu sehen, ob das Lüfterrelais selbständig rumgeistert. Natürlich musst Du aufpassen, dass der Motor dabei nicht überhitzt.


    Wenn er Klima hat, könnte auch der Hochdruckschalter ein Eigenleben entfaltet haben.

  • Hallo,


    Klima hat er keine (zum Glück - sonst wäre die bestimmt auch schon kaputt gewesen :cursing: ). Wo sitzt der Thermoschalter? Kann man den mit ein bisschen Geschick selber tauschen?


    Grüße
    Timo

  • Beim 924S relativ weit oben in Fahrtrichtung links oben am Kühler. Man muss etwas Kühlwasser ablassen und nachher auffüllen und entlüften.


    Da ist auch ein Stecker dran. Beim 924S bin ich da von oben dran gekommen. Testweise kann man auch den Stecker abziehen und Brücken. Wenn der Lüfter dann immer läuft, war der Schalter kaputt, wenn nicht liegt ein anderer Fehler in der Elektrik vor. Bei den neueren ist der Stecker und Schalter allerdings dreipolig, da muss man schon die richtigen Kontakte brücken. Bei meinem altmodischen 924S gibt es nur zwei Kontakte, beim S2 wohl drei. Der Kontakt mit dem braunen Kabel bei S2 sollte immer Masse haben und je bei 92°C dann zu dem braun/gelben und bei 102°C zu dem rot/weißen Kabel Kontakt herstellen.


    Das würde ich mal prüfen, bevor ich den Schalter abbaue.


    Parallel kannst du mal prüfen, ob die Lüfter lauft, wenn du da direkt 12 V anlegst. An Braun dort jeweils Masse und an schwarz/rot bzw. rot/schwarz jeweils Plus.


    Wenn das alles in Ordnung ist, wird es laut Schaltplan etwas komplizierter und vor allem noch stärker anders als bei meinem 924S.


    Da sollte dir ggf. ein anderer hier besser weiter helfen können.


    Viel Erfolg


    Michael


    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Ich hattte das Problem bei meinem S2 auch mal - da war es ein schlechter Kontakt (ein Kabel sogar schon abgefault) an den 2 Leistungsvorwiderständen (für die Umschaltung halbe/volle Lüfterleistung) hinter der oberen Abdeckung direkt unterhalb der Windschutzscheibe. Die Abdeckung ist aus relativ dünnem Plasikmaterial aber sehr spröde - d.h. aufpassen beim hochbiegen oder richtig abbauen (ist aber aufwendig) !


    Ich hab damals neue vergoldete Steckschuhe angelötet (musste teilweise das alte Kabel verlängern - da es total korrodiert war - ist wohl lange Zeit Feuchtigkeit dran gekommen - kein Wunder an der Stelle) - war eine lästige Arbeit, aber einen neuen (Teil-)Kabelbaum einziehen wäre wohl noch mehr Arbeit gewesen.


    Wenn's das nicht ist - weiter viel Glück beim Suchen !


    H.-J. Menz

  • hat wer ne Pinbelegung des Relais? Also was Klemme X, 31, V2 usw bedeutet damit man das besser durchmessen kann?

+