GT4 wenn er denn kommt als 982/718, was hat er dann für nen Motor?

  • Dann schau mal in den Drehmomentverlauf des Motors, ich bin mir sehr sicher das der bei 1500 schon volles Drehmoment hat. Das bekommt er nur hin wenn der Turbo arbeitet.

    Ein solches Triebwerk soll man ja auch nicht hören im Betrieb, der ist ordentlich gekapselt.

    Volles Drehmoment liegt dann aber auch nur an, wenn genügend Abgase die Turbine antreiben. Selbst bei 2500-3000 umin und Konstantfahrt, dauert es bei diesem Motor etwa eine Sekunde, bis der volle Druck aufgebaut ist. Spürbar und zu erkennen an der Performanceanzeige. Die Konstantfahrt erledigt der 4l ohne Turbine als Sauger. Auch dem fehlenden Ladedruck in den Instrumenten zu entnehmen.

    Hatte mal einen 718 Werkstattwagen. Der war bis 120 km/h bei vorsichtiger Gaspedalbedienung ohne Druch vom Turbo (Anzeige) zu fahren, d.h. als B4S (Sauger)


    Ein Käfer (B4S) ging mit 34PS auch 120km/h


    Das ist ja die Benzineinsparung beim Downsizeing. Vom Motor wird ja nicht mehr Leistung in dem Zyklus abverlangt, den der muss ja auch beim 45PS Kleinwagen möglich sein.

  • Und beim Beschleunigen 120 hat der 718 mit Sicherheit ständig Ladedruck gehabt.

    Boxster S 2008
    Carrera GT3 2006

  • Nein, muss er nicht. Das stimmt, wenn du entsprechend fährst, eventuell sowieso auf der AB oder Landstrasse in der Kolonne bei 100 - 120km/h, dann fährst du völlig ohne Ladedruck. Ist auch kein Problem ohne Ladedruck auf dieses Tempo zu kommen, ob es Spass macht ist natürlich eine andere Sache.

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - = 718 Cayman S lavaorange

  • Und beim Beschleunigen 120 hat der 718 mit Sicherheit ständig Ladedruck gehabt.

    Ne, eben nicht. Es war mit etwas Übung ohne Druck möglich.

    (Beim normalen Fahren sicher mit Druck)

  • Es gibt halt Turbos die schon knapp über Leerlaufdrehzahl Ladedruck aufbauen, andere wiederum brauchen deutlich über 2000/min, das finde ich persönlich in der heutigen Zeit nicht mehr zeitgemäß. :roargh:

    Gruß, AxelBernd :wink:


    DD: Boxster 981 GTSauger Handschaltung

  • Wenn der Motor im Ansaug-Takt ist drückt der Turbolader mit Überdruck Luft in den Motor, dabei liefert der Zylinder Leistung.

    Das was ein Turbomotor beim Ansaugen an Ladungswechselarbeit gewinnt, verliert er beim Ausschieben aber wieder, da der Abgasgegendruck erheblich höher als beim Saugmotor ist (wegen Turbine). Das kann je nach Auslegung und Betriebspunkt besser (positives Spülgefälle, ermöglicht z.B. Scavenging) oder schlechter sein.


    Eine wirklich positive Ladungswechselarbeit hat nur der Kompressormotor. Da verliert man beim mechanischen Antrieb des Kompressors allerdings unterm Strich in der Regel noch mehr...

  • Tja - Turbo läuft - Turbo säuft. Ob jetzt 4.0 B6S, 7L V8 oder 3.0 B6T. Wie schon geschrieben - das hängt vor allem von der Strecke ab.

    Auf dem BB ist man im GT4 mit unter 40 L/100 km sparsam unterwegs!

    Mich würde mal interessieren, was der 935 Baby mit den 1,4L / 380 PS @ 8200 1/min im Vergleich zu anderen 935 verbraucht hat 8:-)