991 Turbo S Tuning - aktueller Stand

  • Hallo,
    ich würde gerne mit euch über Erfahrungen, Erwartungen und den Möglichkeiten vom Tuning zum 991 TS diskutieren.


    Serie:
    Meine Messungen haben ergeben, das der Turbo S Serie mit ca. 580 PS (offiziell 560 PS) ausgeliefert wird. Natürlich plus-minus der Serien-Streuung.


    Tuning von Techart & PP-Performance:
    Bisher kann niemand das Steuergerät neu programmieren. Wie es aussieht, wird es evtl. dauerhaft auch nicht möglich sein. Es gibt aber eine Firma im Hintergrund, die die Boxen zur Leistungsanpassung produziert, die sowohl Techart als auch PP-Performance verwenden. Ein US-Tuner hat ebenfalls die selbe Box im Angebot (optisch fast identisch... daher meine Vermutung). Die Tuner programmieren diese und kombinieren dies mit Hardwareanpassungen wie Klappenauspuff, 200-Zellen Kat, Luftfilter, angepasste Ansaugbrücke, Wasser-Methanol-Einspritzung, etc.


    Das entscheidende ist natürlich die Box. Bei Techart mit offiziell 620 PS in Kombination mit dem Klappenauspuff werden realistisch 635 PS erreicht. 100-200 km/h ist dann in 6,0s der Schnitt (gemessen 5,9 bis 6,2 je nach Wetter und Umstände, ohne Beifahrer).


    PP-Performance kombiniert die eigene Box-Programmierung mit einem 200-Zellen Kat und Luftfilter. Der Luftfilter bringt keine messbare Verbesserung (100-200). Vom 200 Zellen-Kat würde ich +/- 20 PS erwarten. Lasse mich aber gerne korrigieren.
    Durch die aggressivere Programmierung verspricht PP-Perfomance jedoch für 100-200 km/h eine Zeit von 4,9 Sekunden. Das ist natürlich krass, weil sie dabei die Turbolader nicht anpassen, und von offiziell 670-680 PS, 950 NM sprechen.


    Hier wird es für die Diskussion spannend. Bei der PS-Angabe würde ich von 730 PS ausgehen, um wirklich die 5,0s knacken zu können. Ist mir auch egal - interessant sind die erreichten Zeiten, die von PP-P. sowohl per Videos vom Drag-Strip als auch per PerformanceBox "belegt" werden. Auf konkrete Nachfrage (ich bin am Umbau interessiert) gehen die von mind. 5,2s aus, die alleine durch Box, Kat, Endtopf und Luftfilter erreicht werden. (Wenn nicht, muss man nichts bezahlen und die bauen wieder zurück).
    Die experimentieren zudem mit der Ansaugbrücke und einer Wasser-Methanol Einspritzung. Aber das dürfte wohl eher für Dubai interessant sein, um die höheren Temperaturen ausgleichen zu können.



    Meine gewagte Überlegung ist:
    der 997.2 wird ebenfalls per Software, Auspuff etc. pp. (ohne Turbo-Umbau!!) auf 650 PS, 950 NM gebracht. Also +30% der Serienleistung und es hält bei den vielen. Es wäre somit denkbar, das aus dem 991 TS ebenfalls diese +30% rausgeholt werden können. Und dann wären wir bei genau diesen Zeiten und Werten.



    Was haltet ihr davon?
    Ist das realistisch?
    Wenn ja - wird es halten?

  • Sören es gibt aber noch nicht viele 630-650 PS 997.2 PDK turbos mit langzeiterfahrung oder ? kenne nur Peter seinen... §-)

  • Das kann sein. Ich bin bisher gegen zwei 997 TS mit Serienturbos gefahren, die schneller waren als meiner (SCC500 + Race1000). Soll hier aber auch nicht das zentrale Thema sein. Von mir aus liegen die sonst eher bei 600-620 PS. Reicht ja auch schon und wäre auch vergleichbar 700 PS beim 991 TS.
    Das alte PDK scheint 950 NM auszuhalten... ggf. nicht auf der Rennstrecke jedes Wochenende, aber da fährt ja lange nicht jeder.


    Interessant ist, das die von PP-Performance auch in Deutschland schon ein paar umgebaut haben. Wäre ja genial, wenn sich von denen hier jemand melden würde. Gerne auch anonym per Nachricht an mich.
    Deren Hauptprogrammierer kommt auch aus Deutschland - aber in Dubai scheinen die wohl mehr Geld verdienen zu können ;)

  • Und wenn ich das noch nachschieben darf:
    PP Performance hatte bei den eigenen Kunden (nach eigener Aussage) noch keine Probleme. Lediglich die Kupplung rutscht bei sehr tiefer Drehzahl + Vollgas, weil das Drehmoment so hoch liegt. Aber wer fährt schon im manuellen Modus bei 2000 U/Min Vollgas? ;)


    Ansonsten sollen Pleul, Kupplung und Getriebe halten... und die sind auch gewillt eine Gewährleistung/Garantie für 12 Monate zu geben. Ist ja schon mal was.


    Für mich: wenn aber doch was kaputt geht... muss man gleich mit 40k für einen neuen Motor rechnen? Mir ist klar das einem das niemand vorher sagen kann, ganz generell bei Tuning. Aber wie ist das Risiko "möglicherweise" einzuschätzen? Bekommt man bei einem defekten PDK Ersatzteile und kann nur das nötige ersetzen? (Kenne das von früher vom GTR, wo in den ersten Jahren Nissan keine Ersatzteile rausgegeben hat und das komplette Getriebe 25k gekostet hat. Heute kostet sowas 3-6k inkl. bereits verstärkter Ersatzteile.)

  • Beim alten pdk sind 850 so die magische Grenze wo man lieber drunter bleibt. Drüber rutscht die kupplung. 950 kann ich mir nicht vorstellen
    Bei meinem Kübel reisst von 1. In den 2. Sowie 2 in 3 trotz allrad sperren die Traktion kurz ab. Besonders bei Vollgas kurz über Leerlauf . Wüsste nicht wie das mit noch mehr Drehmoment ist..

    997.2 Turbo Cabrio FS-775|Macan Turbo|RS3|TTRS|Cannondale Scalpel Team

  • Also für echte 5.0 s von 100-200 km/h braucht man schon im Bereich um 750 PS Leistung ohne Beifahrer.


    Die Turbolader beim 991 Turbo S haben allerdings ein kleineres Verdichterrad für bessers Ansprechverhalten haben als beim 997.2 tt, was für
    höhere Leistungen wieder ungünstig ist, hab aber noch keine Datenblätter gesehen. Der Aktuator für das VTG Gestänge
    ist auch anders, man kann die Lader vom 997.2 bzw. umgebaute GT2 Lader mit größerem Verdichterrad nicht
    nehmen für 991 tt.


    DKR Mc Chip haben umgebaute Lader für 991 tt im Angebot im Austausch bis 660 PS.
    Die können sich allerdings nicht vorstellen, dass über 620 PS da was geht mit Serienladern.
    Das Drehmoment begrenzt DKR auch beim 991 auf 850 Nm, wenn die Kupllung dann rutscht,
    ist es auch nichts, dann wird ggfs Ladedruck reduziert, so intelligent sind ja die PDK, um das Rutschen festzustellen.

    Turbo Technik Hamburg hat bislang noch nichts im Angebot, da Nachfrage noch zu gering.
    Im Moment würde ich da nicht über 620 PS gehen mit Serienladern.


    Man kann immer noch umrüsten und schauen, was sich auf dem Tuningmarkt tut,
    man muss nicht der Erste sein bei größerem Tuning.
    Ich würde eher dann mal Zusatzbox nehmen , DKR z.B., kann auch direkt eingreifen in die DME,
    und auf jeden Fall 200 er Kats für geringeren Abgasgegendruck und Temperatur, Serienendtopf soll
    brauchbar sein für höhere Leistungen, SAGA wird bei noch seriennaher Leistung nicht soviel bringen.


    Verstärkte Lamellenkupplung gab es ja auch für 997.2 tt (Speedart) ,inwieweit das wieder mit der Segelfunktion
    harmoniert, ist fraglichich beim 991 tt


    ( Haben vor 2 Wochen einen Audi R8 V 10 bei PP Performance gemacht, Leistung ok mit 586 PS)


    Zweifle aber, ob das sinnvoll ist, das Letzte rauszukitzeln, gerade im Hinblick auf Vorzündung, das ist
    sehr kritisch bei Turbomotoren, wenn man es da übertreibt, kommt es zur Materialermüdung von Kolben und
    Pleueln, insofern ist das trotz 102 Oktan kritisch, weil ich geregelte Verbrennung mit sehr hohen Verbrennungdrücken
    einleite mit zuviel Vorzündung, den Klopfsensoren ist das egal, die sind nur für unkontrollierte Verbrennung zuständig.


    Ersatzmotor einbaufertig soll bei rund 30 Teuro liegen, Lader mit Einbau 10 Teuro schätze ich mal.
    Den" worst case" muss man sich dann auch mal bewußt machen.

    Edited 3 times, last by Horst997tt ().