Porsche 996 plötzlich weißer Rauch aus dem Auspuff

  • Hi Leute,


    bin gestern mit meinem 911er gefahren. (996 Cabrio 3,6 mit WLS Bj. 2002) Plötzlich kam beim beschleunigen vom 2.in den 3.Gang bei ca. 5000-7000U/min weißer Rauch aus dem Auspuff.Hab natürlich sofort angehalten und ihn aus gemacht und ihn heim geschleppt.


    Hab hin dann daheim noch mal kurz angelassen. Symptome sind weißer Rauch aus rechtem Auspuff, und hab beim Startvorgagng ein metallisches klacken gehört. Danach hab ich ihn sofort wieder abgestellt.


    Hört sich nicht gut an, dass weiß ich selbst. Auf was würdet ihr tippen? Zylinderkopfdichtung? Kolbenring fest?Weißer Rauch ist normal ja Wasser oder? Was für die Dichtung sprechen würde...


    Wie könnte ich eine Diagnose machen ohne gleich den Motor zu zerlegen? Was kann mich der Spaß schlimmsten falls kosten? Kennt jemand eine gute Werkstatt im Rhein-Main Gebiet? Porsche will bestimmt gleich den Motor wechseln, der hat erst 64000km! Wer weiß, wo genau der konstruktive Unterschied zwischen dem WLS Motor und dem normalen 3,6er liegt?


    Danke für die Hilfe!


    Gruß

  • Das scheint in der Tat Wasser zu sein was da verbrennt. Ich rate dir an den Motor nicht mehr zu starten und checken zu lassen. Ich denke hier ist ein Riss in einem Zylinder vorhanden. Technisch denkbar wäre auch die Zylinderkopfdichtung, aber aus Erfahrung weiß ich das das eher unwahrscheinlich ist. In jedem Fall wird das eine größere Instandsetzung und nicht gerade billig sein. Aber es ist reperabel...soviel ist sicher!


    Gruß,


    Thomas

    Wenn Du glaubst Du hast alles unter Kontrolle,dann fährst Du zu langsam!

  • Hallo,
    also wenn er weiß qualmt aus einem Auspuff und klackert, dann hört sich das nach einem Zylinderkopfschaden an. Eine defekte Kopfdichtung macht in der Regel kein Klackern. Du kannst noch überprüfen, ob Öl im Kühlwasser ist und ob Kühlwasser fehlt (prüfen, wenn der Motor kalt ist). Um genaues herauszufinden, muss der Wagen sehr wahrscheinlich in die Werkstatt.


    Gruß Dom

  • Hallo,
    wie Thomas schon sagt (der muß es schließlich wissen) wird das ein Riß im Zylinder oder Zylinderkopf sein.


    Man kann es evtl. mit einem Endoskop sehen ohne den Motor zu zerlegen - manche Risse gehen aber erst richtig auf wenn Temperatur und/oder Druck da sind.


    Möglich wäre noch eine CO Messung im Kühlwasser - die gibt aber auch keine 100% Sicherheit (bzw. schlägt nicht immer an).


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Danke schon mal für die zahlreichen Zuschriften, bin mittlerweile auch schlauer geworden.


    Kostet mich wohl im besten Fall 8900€ im schlechtesten 12000€


    Mal sehen...... :-(

  • moin,


    also mir fällt die Unterscheidung zwischen weißem und blauem Rauch schwer.
    Ich hatte das Problem bisher 3x: 2x beim Anlassen und 1x beim Fahrsicherheitstraining im Kreisel nahe der max. möglichen Querkraft bei ca. 4000 U/min., dabei dann auch 2 Sekunden ein metallisches Rasseln, als würde ein Gespenst Metallketten über den Schlossboden schleifen :eek: Danach waren die Geräusche aber wieder weg.


    In allen Fällen war's wohl Öl, das sich in den Ansaugtrakt gemogelt hat und da verbrannt wurde. Für mich sah der Rauch jedenfalls weiß aus, aber halt dichter als Wasserdampf.


    Vielleicht hast Du ja Glück und es war was vergleichbares? Seit rund 15.000 km ist es bei mir nicht mehr aufgetreten und der 11er schnurrt wie ein Kätzchen.

    Beste Grüße, Michael

    996 C4 Cabrio 2002 Tipse, Dansk-Endtöpfe (mit ABE), Pumpkin Navi 8Kern Android 8.0, Zapco-Amp DC 1000.4 mit DSP, Jehnert Boards vorne und hinten

  • Rauch ist Rauch und riecht nach verbranntem Oel, Dampf ist dann Kühlwasser und löst sich sehr schnell auf, riecht ganz anders. Da muss man halt erst mal den sensorischen Test machen, einfach mal die Nase in den Rauch halten. So kann man schon mal eingrenzen.
    Für Motorrevisionen geht man tunlichst nicht mehr in ein PZ. Zum einen können die das nicht mehr, zum anderen wollen die das auch nicht mehr. Ein AT-Motor verkaufen und einbauen ist viel einfacher....


    Wenn man einen Motor revidieren lassen möchte, dann gibt's einige, die das gerne und gut, auch preiswerter machen können. Man kann im Übrigen auch die aktuellsten Motoren revidieren lassen, auch wenn die PZs das verneinen. Ich würde in so einem Fall den Motor in einer zuverlässigen Werkstatt ausbauen lassen und, wenn die Revision dort nicht gemacht werden kann, den Motor auf einer Palette zum geeigneten Dienstleister transportieren lassen.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

+