wie holt man einen 914-6 Motor richtig aus dem Dornröschenschlaf ??

  • könnt ihr mit bitte ein paar Tips zu folgendem Szenario geben:


    914-6 Motor wurde vor 20 Jahren komplett überholt (u.A. Kolben, Zylinder u. Steuerketten neu ...), dann in den folgenden Jahren ca. 5.000 km gefahren und letztendlich vor ca. 13 Jahren "in die Ecke gestellt" (natürlich im dazu gehörenden Auto :) )


    jetzt geht's darum, dass er "wiederbelebt" werden soll
    ein (914-6-erfahrener) Kumpel hat jetzt gemeint, dass es durch die lange Standzeit zu möglichen Problemen kommen kann ... leichte Anrostungen hier und dort und mittel- bis langfristig hat man einen Motorschaden ...



    wie sollte man die Sache nur korrekt angehen - um Probleme von vorne herein zu vermeiden ??


    bitte um entsprechende Hinweise - ich bin ja bei solchen Fragen nicht wirklich kompetent ...


    :wink: Gustl

  • hi gustl,


    na ja, liegt ein bischen daran , wie er gelagert wurde (trocken? eingeölt? usw.)
    wenn der ordentlich gelagert wurde, dann Kerzen rausschrauben, in die Kerzenöffnungen etwas Öl laufen lassen( nicht zuviel!!!) und den Motor ohne Kerzen per Hand einige Umdrehungen drehen, anschliessend Zündung (Stecker vom HKZ-Gerät) abziehen und ebenfalls noch ohne Kerzen einen Moment per Anlasser drehen lassen (Neues Öl und passende Menge vorrausgesetzt, beim Orig. 914/6 9Ltr.) dann Kerzen einschrauben ( neue!!!!) evtl. noch Vergaser reinigen, sind nach der langen Standzeit bestimmt verharzt, na' dann lass ihn mal laufen, dürfte dann alles gut sein!!!!


    Jürgen

    Gruß Jürgen
    ......was klappert, ist noch dran !!!!!!



    Porsche 914 Umbau auf 914/6 mit 3,0 RSR , Porsche 911 Coupe 3,2 ltr. G-Modell Indischrot

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Zitat

    Original von cheyenne
    hi gustl,


    na ja, liegt ein bischen daran , wie er gelagert wurde (trocken? eingeölt? usw.)
    wenn der ordentlich gelagert wurde, dann Kerzen rausschrauben, in die Kerzenöffnungen etwas Öl laufen lassen( nicht zuviel!!!) und den Motor ohne Kerzen per Hand einige Umdrehungen drehen, anschliessend Zündung (Stecker vom HKZ-Gerät) abziehen und ebenfalls noch ohne Kerzen einen Moment per Anlasser drehen lassen (Neues Öl und passende Menge vorrausgesetzt, beim Orig. 914/6 9Ltr.) dann Kerzen einschrauben ( neue!!!!) evtl. noch Vergaser reinigen, sind nach der langen Standzeit bestimmt verharzt, na' dann lass ihn mal laufen, dürfte dann alles gut sein!!!!


    Jürgen


    PS: um Anrostungen, denke ich, brauchst du dir keine Sorgen machen, wenn der vernünftig gemacht worden ist, wird der auch wohl dicht sein, so das der keine Feuchtigkeit gezogen hat.
    und wenn der dann laufen sollte, schön langsam warm laufen lassen, so bis 2500 U/pm ab 80 Grad kannst'e dann mal Gas geben dann mal schauen, ob die Dichtungen noch alle gehalten haben.

    Gruß Jürgen
    ......was klappert, ist noch dran !!!!!!



    Porsche 914 Umbau auf 914/6 mit 3,0 RSR , Porsche 911 Coupe 3,2 ltr. G-Modell Indischrot

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Zitat

    Original von Gustl
    könnt ihr mit bitte ein paar Tips zu folgendem Szenario geben:


    914-6 Motor wurde vor 20 Jahren komplett überholt (u.A. Kolben, Zylinder u. Steuerketten neu ...), dann in den folgenden Jahren ca. 5.000 km gefahren und letztendlich vor ca. 13 Jahren "in die Ecke gestellt" (natürlich im dazu gehörenden Auto :) )
    :wink: Gustl


    Wenn es der ist, den ich meine, dann kann man von trockener Lagerung in Auto ausgehen.
    Ich denke das, sollte ohne Probleme funktionieren, so wie Jürgen schon schrieb.


    Wilco :drive:

    Mitglied im PMF (Porsche-Mimosen-Forum)

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Zitat

    Original von Gustl
    ..... und letztendlich vor ca. 13 Jahren "in die Ecke gestellt" (natürlich im dazu gehörenden Auto :) ) .....


    OT @ Gustl - hast du einen gefunden :wink:

  • Zitat

    Original von RainerH
    OT @ Gustl - hast du einen gefunden :wink:


    ja, scheint so (;


    möcht's derzeit aber noch nicht ausplaudern §-)


    aber wenn's wirklich was wird, dann geb' ich ohnehin hier Bescheid :roargh:


    :wink: Gustl