ASU vergeigt

  • Hallo Zusammen,
    als ich vor meiner Winterstilllegeaktion noch schnell TÜV u. ASU machen wollte, ergaben sich für die Lambda e.L.-Messung leider zu hohe Werte, nämlich 1,080 (Max. erlaubt: 1,030). Alles andere, inbesondere CO-Gehalt im grünen Bereich.
    Mein `88-iger erhielt vor ca. 3 Jahren eine Umrüstung auf original Werks- (Keramik-) Kat (leider nicht gleich den Metallkat) sowie einen GAT-Kaltlaufregler und wird damit als Euro 3 eingestuft.
    Okay, was hat das denn zu bedeuten, ist da jetzt die Lambda-Sonde kaputt? Oder ist das ein Hinweis auf Falschluft? Oder wie oder was? Gibt es einen Zusammenhang damit, dass er mir etwas zugeschnürt vorkommt? Wahrscheinlich ist das aber nur die Folge des Werkskat.
    Kennt jemand das Problem und vielleicht sogar eine Lösung?
    Gespannt auf Eure Antworten,
    Grüßle Thomas

  • Hallo Thomas,


    das Problem hatte ich auch.


    Das GAT Teil ist der Störenfried.
    Details weiss ich nicht mehr genau, der Werkstattmann sagte irgenwas das der Kaltlaufregler ständig Luft pumpt und damit die Werte nicht stimmen.
    Regler Stecker gezogen und AU war OK.


    Gruss,


    Udo

    Porsche 911 Targa, BJ 87, 170KW

    Porsche: (noch) kein Porsche
  • Hallo Udo,
    solche "Reparaturen" liebe ich!
    Gerechnet habe ich allerdings mit Texten wie z.B.: Oje, der verbrennt zuviel Öl, da sind bestimmt irgendwelche Dichtungen kaputt, die muss man wechseln, Motor ausbauen, aushohnen, Motorrevision, gib`die Kiste lieber gleich ab!
    Der Stecker kommt also ab, dann mal sehen.
    Vielen Dank für die sehr hoffnungsmachende Nachricht
    LG Thomas