Erfahrungswerte bei "leichtem" Tuning (50 PS) über Motorhaltbarkeit bei 996 Turbo

  • Hallo,


    ich habe mich glaube ich zu sehr an die Power vom Turbo gewöhnt, ausserdem das Erlebnis gehabt auf der Autobahn im November fast von einem C63 AMG versägt zu werden. (Er war in den ersten zwei Sekunden langsamer, holte dann aber langsam und kontinuierlich auf, es ging dabei leicht den Berg rauf und bei 290 war er dann neben mir).


    Nachdem ich mich ungern von einer C-Klasse überholen lassen möchte :headbange, spiele ich nun mit dem Gedanken des Motortunings. (Steuergerät, Sportluftfilter, ca. +50 PS), habe aber Angst vor Motorschäden.


    Deswegen die Frage, wie haltbar ist der 996 Turbo Motor, (hat schon 135 TKM), bei
    leichtem Motortuning wie beschrieben ?


    Risiko = sehr gross
    Risiko = gross
    Risiko = vertretbar
    Risiko = gering.


    Das es ja auch wahrscheinlich von der Fahrweise abhängt, ich fahr meistenes eher defensiv, aber für Augenblicke wie mit der C-Klasse hätte ich gern 50 PS mehr ....


    Für alle Vorschläge Super dankbar ! :swing:

  • Zitat

    Original von Spacedust
    ich habe mich glaube ich zu sehr an die Power vom Turbo gewöhnt, ausserdem das Erlebnis gehabt auf der Autobahn im November fast von einem C63 AMG versägt zu werden. (Er war in den ersten zwei Sekunden langsamer, holte dann aber langsam und kontinuierlich auf, es ging dabei leicht den Berg rauf und bei 290 war er dann neben mir).
    :


    290 km/h und dann nebeneinander :-a
    Ich brauch' da schon beide Fahrstreifen . :D
    Ich würde zuerst nochmal die Papierwerte der Autos vergleichen. :deal:
    ...und ja, jede Leistungserhöhung gerade in den Bereichen geht auf Kosten der Lebensdauer wenn nicht alle Komponenten darauf abgestimmt werden.
    Gruß
    Rolf

  • Hallo Rolf,


    danke für die Antwort, für etwas detailiertere Hilfe als "jede Leistungserhöhung gerade in den Bereichen geht auf Kosten der Lebensdauer wenn nicht alle Komponenten darauf abgestimmt werden." wäre ich allerdings äusserst dankbar.


    (Und wenn man bei 290 die Spur nicht halten kann, sollte man sich vielleicht keinen Porsche kaufen ... (; , ach ja und der C63 AMG hat ca. 35 PS mehr und kostet die Hälfte.) Nix für ungut, Spacedust.

  • Zitat

    Original von Spacedust
    (Und wenn man bei 290 die Spur nicht halten kann, sollte man sich vielleicht keinen Porsche kaufen ... .


    ...und deswegen spar' ich mir auch das Fahren im Verband . :thumb:.. und zum Verschleiß, beim 997tt im Sportmodus bekommst Du zwischen 2100 1/min und 4000 1/min 0,2 bar oder 60 NM zusätzlich ( 30 PS ), aber leider nur für 10 Sekunden . :read:
    Rolf

    Einmal editiert, zuletzt von turbo996 ()

  • Zitat

    Original von Spacedust
    Hallo Rolf,


    danke für die Antwort, für etwas detailiertere Hilfe als "jede Leistungserhöhung gerade in den Bereichen geht auf Kosten der Lebensdauer wenn nicht alle Komponenten darauf abgestimmt werden." wäre ich allerdings äusserst dankbar.


    (Und wenn man bei 290 die Spur nicht halten kann, sollte man sich vielleicht keinen Porsche kaufen ... (; , ach ja und der C63 AMG hat ca. 35 PS mehr und kostet die Hälfte.) Nix für ungut, Spacedust.


    Also das sehe ich absolut nicht so: Du befindest Dich auf einer öffentlichen Autobahn, nicht auf einer Rundstrecke. Und hier mit dieser Geschwindigkeit nebeneinander zu fahren (falls das überhaupt eine Autobahn verkehrsmässig hergibt) würde ich eher dem Bereich "Fahren mit Verantwortung" als dem "fahrerisches Können" zuordnen. Ein kleiner Windstoß, ein Gegenstand auf einer der beiden Fahrbahnen und und und... . Man muss sich da keine Mühe geben, um die Konsequenzen zu sehen.


    Gruß Klaus

  • Meine Güte,


    - erstens fährt man vielleicht einmal so schnell im Monat ...
    - zweitens war die Autobahn dreispurig, leer, es war Sonne und trocken.
    - drittens fliegst du bei einem Gegenstand bei 250 oder weniger genauso ab
    - viertens, wer fährt bei Sturm und Windböen über 200 ? (na ja vielleicht im Norden wo es zieht ... )


    Können wir aber mal wieder auf mein Thema zur Motortuning kommen, ohne irgendwelche weiteren schulmeisterlichen Kommentare ? o:-)


    (So langsam verstehe ich aber welche Porsche Fahrer auf der Autobahn immer die linke Spur blockieren.)

  • Wie wärs denn mit negativ Tuning, also Gewicht weg. Das geht nicht auf die Haltbarkeit und bringt sowohl beim Beschleunigen als auch beim Bremsen sowie im Handling Vorteile. Aber Handling ist natürlich beim Geradeausfahren gegen einen C63 nicht wirklich wichtig.


    Sollte man als Besitzer eines Turbos nicht über solchen kleinlichen Vergleichen mit einer C-Klasse stehen ?


    Ob man bei 135 TKM dem Motor noch tunen lassen sollte würde ich mal mit RUF oder Manthey besprechen. Wenn Dir nach dem Tunning der Motor hoch geht ärgerst Du Dich länger als im November über die vermeindliche Schlappe gegen den C63.


    Und wenns Gemüt dann doch kocht, weil man überholt wird, helfen Runden über die Nürburgring Nordschleife. Da lernt man 'Demut', wenn man von die Piloten aus der Gegend oder die in der VLN oder RCN fahren, mit teilweise erheblich weniger PS als ein Turbo hat, locker überholt wird.


    Genieß den Turbo wie er ist und freu Dich daß er haltbar ist und in 99% den anderen Autos überlegen.


    Ohne zu schulmeistern: Die Euro und das Risiko, dass der Motor nicht hält, wären mir der 'vermeintliche' Glücksmoment nicht wert.


    Gruss, Olaf

    Olaf Baunack

    Porsche: (noch) kein Porsche

    Einmal editiert, zuletzt von Olaf Baunack ()