Innenraumgebläse und Fensterheberproblem

  • Hai zusammen ;)
    wie in meiner Vorstellung ja auch angekündigt, stelle ich jetzt auch mal die ersten Fragen an die Elektrik Spezis:
    Nachdem ich die Mechanik jetzt wieder fit habe stellen sich mir 2 neue Probleme.
    Das erste ist das nicht funktionierende Innenraumgebläse. Egal auf welche Stufe ich es stelle, es funzt einfach net...(Sicherungen i.O.) Wie kann ich am besten lokalisieren ohne große Ausbauorgien ob es der Gebläsemotor oder das Bedienteil ist?
    Weiteres Problem ist das E- Fenster Fahrerseite. Nachdem es gar nicht funktioniert hat, habe ich den Fensterheberbedienschalter auseinander genommen und gereinigt. Danach fuhr es langsam runter und auch rauf und blieb dann stehen. Jetzt kommt nur noch ein leichtes Klacken wahrscheinlich vom E-Motor aus der Tür.. Könnte es das Relais(wenn ja wo sitzt es genau?) sein oder gibts da noch einen Überlastschalter am Motor?


    Für Tips sage ich schon mal im Vorraus DANKE !


    Grüße aus Dortmund
    Frank

  • Servus Frank!


    Ich hatte die selben Symptome, beim Gebläse war die Sicherung auch ok, aber der Stromübergang war bei der "Porzellan"sicherung nicht gegeben. An den beiden Sitzen war ein weißer Belag, den hab ich abgekratzt. Geht mit Glasfaserradierer am besten.


    Zu den Fensterheber hab ich in meinem Logbuch wie folgt stehen:
    linker Fensterheber, Wackelkontakt im Schalter behoben, spinnt trotzdem manchmal, obwohl Spannung beim Hebermotor anliegt. Dzt. in Ordnung. Dürfte kein Wackelkontakt gewesen sein, Motor "pickt" ab und zu. Das Fenster lässt sich ab und zu nicht öffnen, der Fehler "gibt" sich jedoch immer wieder. Im Juli 2003 lässt es sich jedoch gar nicht mehr öffnen. Bei Betätigung des Fensterheberschalters fällt die Spannung deutlich um ca. 2 Volt ab.
    Schlussfolge: Die Stromleitung ist ok, der Motor steckt, bzw. die Fensterhebermechanik. Beim Zerlegen am 18.9.03 und Testlauf und durchmessen der Kabel wurde ein Kabelbruch am weiß/blauen Kabel festgestellt. Als Erklärung der beiden Tatsachen kann ein Lichtbogen, welcher an der Bruchstelle gezogen wird, dienen.


    Hoffe, dir damit weitergeholfen zu haben, beste Grüße, Reinhold!

    928 S Bj 81
    16 Ventile sind schon ok ... aber nur auf 8 Zylinder!

  • Es könnte auch die Führung des Fensters in der Tür sein.


    Das ist ein Kunststoffteil, das manchmal verschleisst, manchmal aber auch schlicht falsch eingebaut wird und dann den Lauf quasi blockiert.


    Denke, da wirst Du ums Öffnen der Türverkleidung nicht drum herum kommen.
    Es gibt aber eine Anleitung dazu im Wiki!

    Hätte die PAG nicht versehentlich mal fast 20 Jahre lang den 928 gebaut, würde ich schlicht keinen Porsche fahren.


    V8. Amen

  • Hai Frank,


    das mit dem Kunststoffteil bei der Fensterführung kann ich bestätigen dass es ein heisser Kandidat ist. Wurde bei mir auch schon gemacht.


    Bei der Lüftung könnten es aber auch die Vorwiderstände sein. Ich hatte es grad letztens dass bei mir die Lüftung nur auf höchster Stufe lief(ich war der Meinung ich hätte dazu hier irgendwo auch auf nen Post geantwortet, finde den aber nicht mehr. Oder ich erinnere mich falsch. Das Alter eben... ;) ).


    Ich hatte mir die Schaltpläne angeschaut und kam zu dem Schluss dass es entweder Lüftermotor, Steuergerät(eher unwahrscheinlich bei meinem Problem da auch alle Klappen beim Betätigen am Bedienteil hörbar funktionierten) oder die Vorwiderstände wären.
    In meinem Fall war es ein Widerstand, allerdings der bei der Klimaanlage(die funktionierte übrigens dadurch auch nicht mehr).


    Gruß, Günni. :wink:

    Ohne Shark geht nichts. Und wenn er geht, dann geht er ab.
    Ich weiß, er kann nicht gehen, hat keine Beine.
    Doch wenn er will, dann kriegt er meine