Nockenwellenlagerschaden ?

  • Hallo zusammen,
    weiß einer von euch wie lange die Nockenwellenlager halten und wie oder ob man die reparieren kann (bei dem 8 Ventieler Motor)? Weder in der Porsche Reparaturanleitung noch in dem Haynes Manual werden viele Worte darüber verloren, eigentlich keine. Seit langer Zeit höre ich bei mir ein Brummen aus dem Motorraum. Nur bei Betriebstemperatur und bei 2000 Umdrehungen pro Minute. Ich habe schon alles mögliche untersucht und es bleibt eigentlich nur noch die Nockenwelle über.


    Viele Grüße
    Marcus

  • Hi Marcus,
    wenn es die Nockenwelle ist dann gut Nacht! Die hat keine extra Lagerschallen, das heißt Zylinderkopf zur Motorinstandsetzung.
    cwm24.gif


    ------------------
    MfG Micky


    Meine Page http://www.po944.de

  • hi marcus


    kann ich mir nicht vorstellen das es die nocke ist.habe mir erst vor paar tagen neuese nockenwellengehäuse und zylinderkopf eingebaut,was die arbeit angeht ist es nicht so schlimm wenn etwas handwerkliches geschick vorhanden ist.
    hast du schon mal die kompression geprüft?
    frage:was hat denn dein motor gelaufen?
    wie sieht es mit der motorleistung aus?
    noch was!!!wenn du dir sicher bist das es die nocke ist dann sei vorsichtig das der zylinderkopf + ventile sich nicht verabschiden.


    gruss christian

  • Hi Marcus


    Dass die Nockenwelle für die von Dir beschriebenen Vibrationen verantwortlich ist, halte ich eigentlich für wenig wahrscheinlich. Die Ursache per Ferndiagnose herauszufinden, ist fast unmöglich. Was ich zuerst überprüfen würde, sind folgende Punkte:
    1. Hydrolager der Motoraufhängung, hier könnte eine Ursache liegen. Meistens reißen die Gummimanschetten, und die Dämpferflüssigkeit tritt aus. Rechts schneller als links, weil thermisch höher belastet. Deshalb hat das rechte Lager auch ein Hitzeblech. Beim Turbo härten irgendwann sämtliche Gummis im Motorraum aus, auch die der Hydrolager, könnte also sein.
    2. Stellung des Zahnriemens der Ausgleichswellen bzw. Stellung der Wellen. Ist der ZR-Wechsel fachmännisch ausgeführt worden? Sind auch die Lauf- und Spannrollen gewechselt worden? Wenn nicht, unbedingt nachsehen und die Rollen auf Spiel prüfen. Diese Rollen sind mechanisch hoch belastet und verschleißen mit dem Zahnriemen. Fortgechrittener Verschleiß könnte eine Unwucht herbeiführen, die die Vibrationen verursacht.
    3. Hast Du mal die Aufhängung der Auspuffanlage überprüft? Auch hier könnte der Fehler liegen.
    Falls mir noch was einfällt, meld ich mich noch mal.


    Gruß Andreas
    http://www.ps-point.de

  • Erst mal vielen Dank für die Antworten.
    Ich beschreibe das Problem am besten mal ausführlicher. Der Wagen hat 250000 Km gelaufen. Vor 3 Jahren habe ich den Rumpfmotor überholen lassen. Neue Kolben, Lager, Zahnriemen + Rollen und Hydrolager. Seit ca. 6 Monaten habe ich dieses Geräusch bei 2000 upm. Da ich es nicht lokalisieren konnte habe wollte ich warten bis es lauter wird oder irgendetwas ausfällt. Und vor 6 Wochen ist die Wasserpumpe undicht geworden, also eine Neue bei Freisinger bestellt, eingebaut und Mist das Geräusch ist immer noch da. Darauf habe ich die Riemen für die Servopumpe, Klimakompressor und Lima abgebaut. Das Geräusch war immer noch da. Dann habe ich den Zahnriemen für die Ausgleichswellen abgebaut und den Motor laufen lassen - immer noch das Geräusch. Ich habe mittlerweile schon den Zahnriemen + Rollen erneuert und das Geräusch ist immer noch da. Wenn ich die Spannung des Riemens ändere, kommt das Geräusch eines falsch gespannten Riemens dazu. Da bleibt doch jetzt nur noch die Nockenwelle über, oder? Einen Leistungsverlust habe ich nicht bemerkt aber wenn ich einige Artikel im Forum lese, glaube ich das mein Turbo im Vergleich zum S2 nicht schneller ist. Dies ist mein erstes Auto was so schnell ist wie es in den Papieren steht, Vmax 260 Km/h.


    Gruß Marcus

  • Hi Marcus


    Nach Deiner Fehlerbeschreibung dürfte die Nockenwelle wohl definitiv ausscheiden. Wenn die Nocken einlaufen, hört sich das anders an und der Motor läuft nicht mehr. Zur Not kannst Du die Nockenwelle prüfen lassen, um zu sehen, ob sie einen Höhenschlag hat. Das wäre aber sehr unwahrscheinlich.
    Viel eher scheinen sich Vibrationen von der Karosserie oder vom Fahrwerk zu übertragen, was zu diesem Rumpeln führen könnte. Gerade weil dieses Rumpeln reproduzierbar ist und nur bei bestimmten Drehzahlen auftritt, ist diese Variante am wahrscheinlichsten.
    Überprüfe die Hydrolager der Motoraufhängung, das ist mein Tipp Nr. 1. Diese haben ein Verschleißmaß, ich werd es raussuchen und dann hier posten. Ansonsten überprüf alle Fahrwekskomponenten, besonders die Alulenker an der Vorderachse, die Hitzeschutzbleche, Auspuffanlage. Irgendwo wird sich der Fehler finden. Eine Frage an die anderen hier im Forum: könnte es auch eine Unwucht im Transaxle-Rohr sein? Die Welle ist doch zweifach gelagert?


    Gruß Andreas
    http://www.ps-point.de