Der Porsche 997 auf dem Weg zu einem der beliebtesten Porsche Klassiker!

Der neue 991 ist ein sicherlich tolles Auto und wird wiederum der beste jemals gebaute Porsche aller Zeiten sein.


Da bin ich sicher. Ich bin ihn vor ein paar Tagen probegefahren. Er ist optisch und technisch perfekt.
Mir persönlich jedoch eine Spur zu perfekt!


Ich fuhr einen S mit PDK und Sport Chrono Plus mit Sportabgasanlage und sonstiger Vollausstattung.
Beim Einsatz aller elektronischen Gimmicks fragst du dich allerdings manchmal: „Wer fährt hier eigentlich wen?
Du das Auto oder umgekehrt?“ Das Ding ist so idiotensicher; du musst eigentlich nur noch lenken und Gas geben. Schalten, Zurückschalten, auch mit Zwischengas, alles perfekt programmiert, kann das Auto ganz alleine. Und das Schlimme ist: Es macht es sogar manchmal besser als du selbst es könntest! Aber genau das ist das Problem! Wahrscheinlich bin ich einfach mit Mitte 50 schon zu alt für diese digitalisierte Fahrzeugtechnik! Und deshalb bin ich froh, ein Modell zu besitzen, das zwar in diesem Jahr 5 Jahre alt wird, aber noch die meisten Tugenden eines puristischen guten Sportwagens besitzt, ohne auf sicherheitsrelevantes Zubehör verzichten zu müssen.


Schlichte Eleganz einer fast 50 Jahre alten klassischen Designsprache, die alles Notwendige auf das Nötigste reduziert. Und das in perfekter Verarbeitung. Und das Schöne ist, ich muss es ganz alleine fahren, mein 997 4S Cabrio. Ich bin davon überzeugt, dass diese Baureihe sicherlich einmal den gleichen Stellenwert einnehmen wird wie das G-Modell oder der 993 bei den Luftgekühlten. Schon beim facegelifteten 997 Modell ab 2008 mussten die Ingenieure aufgrund der EU und US- Bestimmungen bei der Weiterentwicklung einige Kompromisse eingehen, die den Wagen leider etwas negativ veränderten. Um den Verbrauch zu senken, wurde beispielsweise aus einem wunderbar kreischenden, fast rückstandslos sauber verbrennenden 6 Zylinder- Motor, ein Öl verbrauchender, manchmal im Stand wie eine Nähmaschine tickernder, Direkteinspritzer, der aufgrund seiner Bauart auch noch rußt und daher das Heck ständig mit einem schmierigen Ölfilm überzieht. Die einzige Verbesserung des Faceliftmodells ist doch eigentlich nur das PDK- Getriebe im Vergleich zur Tiptronic.


Ich bin ziemlich sicher, man wird in ein paar Jahren sagen: „Die ersten 997 Modelle stammen aus der besten Baureihe der wassergekühlten 911 Modelle als Porsche noch eigenständig und auf dem Höhepunkt seiner Firmengeschichte stand und so leistungsfähig und effizient war, dass diese kleine Manufaktur sogar beinahe den riesigen VW- Konzern aufgekauft hätte. Insgesamt sind natürlich alle jemals gebauten Porsche richtig schöne Automobile! Kein Wunder, dass noch mehr als 2/3 davon existieren, weil die Porschefans ihre Autos hegen und pflegen und den Wert erhalten. Das ist echtes, ökologisches Handeln, das nachhaltig und sinnvoll Rohstoffe spart! Schön, dass es so etwas heute überhaupt noch gibt in dieser Wegwerfgesellschaft!


Wenn man die modernen Autos anderer Hersteller von heute sieht, die mit zweifelhaften Designelementen derart überfrachtet sind, dass man damit mehrere Autos bauen könnte, geht mir jedes mal das Herz auf, wenn ich einen Porsche egal welcher Baureihe sehe, wie er mit seiner zeitlosen schlichten und doch spannungsgeladenen Form besticht, weil er einfach nur schön ist und Emotionen weckt.


Wie recht hatte doch der bekannte Architekt und Designer Mies van der Rohe mit seiner Äußerung in den 20iger Jahren: Weniger ist mehr!


Passt gut auf eure 997 auf, insbesondere auf die 1. Baureihe genannt „profacelift“. Und genießt die folgenden Vorzüge eures Autos auf dem Weg zu einem echten Klassiker der Porsche Geschichte. Einige der aufgeführten Punkte gelten schon nicht mehr für den facegelifteten 997 und werden höchstwahrscheinlich zukünftig nicht mehr zu finden sein:


- letztes Modell mit sichtbarem Heckmotor unter der Klappe
- kleine, formschöne und schmale Außenspiegel
- glatte Rundscheinwerfer und keine aufgeblähten Insektenaugen wie der 991
- schlichte und übersichtliche analoge Rundinstrumente mit passenden Zeigern
- ohne unpassenden TFT- Bildschirm im Rundinstrument
- nicht so tiefes, sehr schlichtes und elegantes Armaturenbrett
- relativ steil stehende nur schwach gebogene Frontscheibe
- keine geschrumpfte Panamera Mittelkonsole
- ausgewogenes gut abgestimmtes 6-Gang Getriebe
- niedriger bis kein Ölverbrauch, weil kein Direkteinspritzer
- freundlich grinsender Gesichtsausdruck ohne blendende Tagfahrlichtstreifen,
- die ein Auto nur aggressiv erscheinen lassen
- keine Kirmesbeleuchtung mit LED`s a la Audi und Co.
- PCM mit Bedienung auch ohne touchscreen und somit kein zwangsweise verschmierter Bildschirm


Hier noch ein Link zu meinem Lieblingswerbespot von Porsche, der mich an meine eigene Kindheit erinnert. Nach einer einzigen Fahrt in einem Porsche 911 F-Modell in den 70iger Jahren wusste ich genau, welches Auto ich mal irgendwann fahren möchte, wenn ich es mir dann hoffentlich mal leisten kann. Schön, dass dieser Wunsch dann einige Jahrzehnte später in Erfüllung gegangen ist!


KRbzJ0L1Zn8


Viele Grüße!


doddie

.....997/2 Turbo S Cabrio


Gruß
Wolfgang



Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.