Das verrückte Auto

Verrückt ist unsere Welt. Vieles was uns umgibt. Das Auto steht da an erster Stelle und dann kommt auch gleich der Porsche.
Sein Klappenauspuff, halbstark, aber mit Niveau. Präsent durch die Klappe, meine halte ich da lieber geschlossen. Mein verrücktes Auto hat sie, manchmal finde ich sie ordinär, manchmal aber auch sehr anregend. Verrückt eben!


Tiefergelegt, wo er doch jetzt schon überall drauf herumschrabbt, auch Distanzscheiben, breit ist geil. Wir sind verrückt, schon einmal deswegen, weil wir soviel Geld für ein Spielzeug und ein Auto ausgeben, das von 0-100 in 4,9 s, oder weniger und knappe 300 km/h, oder mehr zu fahren in der Lage ist.


Ein Jumbo hebt dann ab, doch diese Freiheit haben wir nicht. Das ist abseits jeder menschlichen Logik, sind wir alle Rennfahrer? 580 PS im Kombi, 500 in der Limousine, 420 im Kleinwagen. Wer spinnt denn jetzt eigentlich? Heißt es doch: Freie Fahrt den freien Bürgern, doch damals begnügte sich der kleine Mann mit 25 PS. Niemand braucht wirklich mehr. Oder doch, wir Porschefahrer vielleicht? Abregeln, nix da!!


Auch mit 50 PS komme ich sehr schön von A nach B, aber nein, es geht nicht schnell genug. 1000 PS, klar wer Geld hat, kann sie kaufen. Ist derjenige, der Geld hat, auch der bessere Autofahrer? Muss ja wohl!
Nein, er ist nur noch verrückter als wir. Darf ich, nur weil ich zufällig etwas besser den Ball bewegen kann, 250.000€ verbraten? Mit 23 Jahren, oder so? Uns Alten würde das NIE passieren, na ja, zum Glück sind wir bis jetzt verschont geblieben, von Jammer, Leid und bösen Trieben.


Niemand, wirklich niemand möge glauben, er beherrsche diese Geschwindigkeiten, ob 100, 200, 300, oder 400 km/h. Das Auto ist schneller als unser Verstand und schneller, als unser Schutzengel fliegen kann. Da helfen auch Keramikbreaks nichts. Und - auch mit 300 km/h bin ich letztendlich nicht im Vorteil, 10 Minuten eher angekommen und 4mal soviel Sprit verballert, verrückt eben. Trotzdem, ich stehe dazu, verrückt zu sein.


Er macht manchmal - oder wohl doch immer - mächtig Spaß und verstehen muss es auch nicht jeder, ich ja selbst manchmal nicht! Das kann doch nur derjenige, der sich den runden 4,3 kg/PS bedingungslos hingegeben hat. Außerdem - wo kann ich heute noch verrückt sein? Ich werde für verrückt erklärt, wenn ich dieses Auto fahre, wenn ich mit einem noch nicht zufrieden bin und von denjenigen Autofahrern, die uns doch meistens nur von hinten sehen.


Im Nachbar-Forum wird die wichtige Frage diskutiert, welcher HINTERN ist schöner, der vom 996 4S oder 997 4S. Liegt es daran, dass uns unser Hintern eben wie oben erwähnt wichtiger ist, weil er vom Vordermann intensiver, wenn auch nur kurz, wahrgenommen wird? Liegt es daran, dass unser eigener Hintern keine Würdigung mehr erfährt?
Na ja, unsere Frauen haben sich vielleicht schon satt gesehen und jetzt müssen wir einen Ersatz schaffen.
Ein bisschen tiefer, ein bisschen breiter, ein bisschen lauter darf er sein, nein, muss er sein. Verkürzte Federn, Distanzscheiben, Auspuffsound? Da begeben wir uns auf dünnes Eis, mit 20 Jahren waren es die gleichen Wünsche, heute nur mit, ich sagte es schon, deutlich mehr Niveau und einer großen Portion allgemein anerkannter Sympathie, gegenüber dem Auto, nicht dem Besitzer.
Verrückte Welt, er muss schießen, sagte Porsche einmal, wahrhaftig, eine Waffe ist er geworden. Wehe, wenn er in die falschen Hände gerät.


Aber wer will da widerstehen. Heißt es doch: Niemand braucht ihn, aber jeder will ihn haben. Jetzt ergeben wir uns unserem Schicksal, wenn er denn schon mal in der Garage steht und seien einmal am Tag unvernünftig und verrückt. Irgendwann trifft es uns, auch ohne dieses Auto verrückt zu sein.


Aber dann ist es zu spät, Demenz und Alzheimer, klapperige Knochen, verwirrter Kopf, nichts geht mehr. Es war eine schöne Zeit, mit dem Porsche zu fahren, lang ist's her. Bis dahin ist hoffentlich noch ein wenig Zeit.


Gute Fahrt allen verrückten Porschefahrern, genießt ihn, solange es geht. Verrückt zu sein macht manchmal Spaß, vor allem mit dem Schlüssel in der linken Hand.


Bild und Text : W.L.

.....997/2 Turbo S Cabrio


Gruß
Wolfgang




Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain

Porsche: (noch) kein Porsche