Ein US Porsche 964 C4 Cabriolet der den Weg in seine Heimat wiederfand.

Es war einmal ein schönes rotes C4 Cabriolet, welches in Amerika durch etliche Hände ging und jeder dort, ob Bäcker oder Verkäufer meint und denkt, dass er an einem Porsche herumschrauben, eine Wartung und auch eine Reparatur selbst durchführen kann.
Aber wie wir wissen, ist das ganze beim 964 schon sehr komplex und hat mit einem VW Käfer nur noch bedingt zu tun.
Leider führte dieser Irrglaube dazu, das das Allradgetriebe über die Jahre hinweg nur noch bedingt funktionsfähig war(das Getriebe machte extreme Geräusche), die Elektrik verbastelt, auch mal einen Brand in Höhe des Öltanks verursacht hat, der Motor lief unrund, wie ein Sack Nüsse und den Eindruck vermittelte nicht auf allen Töpfen zu laufen. Oh je dachte ich Doppelzünder, LMS, Zahnriemen Doppel-Verteiler. Alles mögliche schoß mir durch den Kopf. Eigentlich fast ein hoffnungsloser Fall.
Trotzdem an die gute Substanz glaubend, kaufte ich das gute Stück und überführte ihn nach Bayern.
Die Fahrtstrecke über 670 km in sein neues Heim wurde erfolgreich absolviert.
Alsdann rüstete ich ihn selbst auf EU um und machte mich auf die Suche nach einem Mechaniker der ihm die notwendige versierte Hilfe zukommen lassen konnte.
Eine Porschewerkstatt wollte ich aus Kostengründen nicht bemühen.
Ich hoffte auf einen versierten Porsche Spezialisten im Ruhestand der die nötigen langjährigen Erfahrungen mit sich bringt und auch schon an diesem Modell gearbeitet hat. Dies gestaltete sich als extrem schwierig. Meine Kontakte liefen ins Leere, niemand traute sich an dieses Projekt 964 ran.
Eine Anzeige brachte endlich den ersehnten Erfolg, ein ehemaliger Porsche Mitarbeiter, welcher noch an der Entwicklung des 993 mit gearbeitet hatte und eine eigene Werkstatt (Uhlig vintage Cars) aus Passion und Porscheberufung quasi nebenbei führte, brachte die pragmatische Hilfe, die der Wagen brauchte. Der Wagen wurde kostenneutral abgeholt, und war 6 Monate bei ihm. Warum so lange? Tja, das Getriebe war ein Totalschaden, die Firma Albert wurde als zweite Meinung hinzugezogen, diese Vorgehensweise und das Besorgen eines neuen funktionierenden C4 Getriebes, zu meinen preislichen Vorstellungen, dauerte. (Findet erst jemanden, der sich auf so ein Spiel einlässt, ich bin Herrn Uhlig dafür dankbar!) Die Ventile wurden eingestellt, Dichtungen, Zündkerzen, Öl, Ölfilter, etc. erneuert. Die Leitungen des Öltanks erneuert, der Öltank gelötet und nicht gleich neu gekauft. Motor und ein top gefundenes Getriebe wieder vereint und siehe da, ich erhielt ein vollkommen neues Auto im Gegensatz zu vorher.
Endlich wieder Porschefeeling, der Klang war anders keine malmenden Geräusche mehr aus dem Getriebetunnel, einfach nur noch heißerer, luftgekühlter, sonorer Boxersound, synchron aus allen 6 Töpfen untermalt vom Kreischen des axialen Lüftungsrades.


Endlich, Endlich, Weihnachten jetzt kann es kommen :thumb:


Frohe Weihnachten an die Porsche Gemeinde.

Kommentare 5

  • Ja, unter http://www.uhlig-Vintage-Cars.de kann man unter dem Facebook Button ca. 100 Aufnahmen meines roten Carreras unter dem Kürzel 964 hs sehen. Beste Grüsse

  • Freut mich sehr für dich. Gibt's auch Bilder von deinem 964?
    Schöne Festtage

  • cool :thumb:

  • Geile Geschichte. :)

  • Sehr mutig ! Viel Spass mit dem 964 und schöne Feiertage wünscht Micha.