Ausfahrt mit dem neuen 911 992: Ein (Alp) Traum:

Porsche 911, der Inbegriff des deutschen Sportwagens, der Kindheitstraum schlechthin. Nicht wirklich überholbar in seiner Historie und Emotionalität. Träume kann keiner überholen, längsdynamisch schon lange nicht.


Eine Ikone, die Callas der Sportwagen. Es mag bestritten bessere Sopranistinnen gegeben haben doch keine hatte je wieder dieses Charisma erreicht.


Urmodel, G-Model, 964, 993, luftgekühlte Träume und Emotion, wie der Fahrwind der das verschwitzte Gesicht kühlt, der Deckenventilator im karibischen Bungalow.


Wasserkühlung ein großer Schritt nicht nur motorisch. In dieser Zeit wird ein Porsche für mich erstmals erreichbar doch ich hege Zweifel.


997 das ist er nun, mein Traum vom 911. Kein Deckenventilator mehr im karibischen Bungalow, Klimaanlage halt doch immer noch die Callas - unerreicht und jetzt bekommt das Wort vom Mythos ein Gesicht.


991. Gefahren und für technisch top befunden - kaufen, nein. Ich bleibe wohl hängen bei dem 997. Es muss nicht immer die höchste Motorleistung sein und seinen Direkteinspritzer verzeihe ich ihm. Pflege die Macke mit Ultimate 102 und genieße jede Fahrt. "La Forza Del Destino" so wie es das Audiosystem hinbekommt: Maria, Du warst eine Göttin und wirst uns immer bleiben; 997 Du bist mir -wenn Du auch mit Wasser kochst- ein echter Typ.


Gestern fuhr ich wieder 991 und habe es genossen, mein 997 Schatz, keine Sorge, der war nur geliehenen und diente mir Dich wieder abzuholen. Ich kann halt nicht immer bleiben, wenn Du zur Vorsorge gehst.


Jetzt las ich von der Steuerung über die Apple Watch. Das wird mir wohl verwehrt bleiben. Du kannst das nicht geliebter 997 und ich trage -darauf kannst Du Dich verlassen- nur mechanische Uhren. Zahnräder drehen sich darin genau wie auch in Deinem Herzen. Die Unruh schlägt hin und her, wie Deine Kolben das Auf und Ab auch immer suchen.


Ja mein kleiner 997 Autobahnen mussten wir überstehen, Landstraßen und Alpenpässe - was haben wir alles zusammen erlebt. Speedmaster trug ich am linken Arm, auch mal eine Monte Carlo oder Daytona.


Zeit ist seit dem vergangen, lange schon könnte ich ohne die I-Watch 4.1 nicht mehr leben, insbesondere die neuronale Schnittstelle mit dem kleinen Chip möchte ich nie mehr missen. Touch das war vorgestern. Wie genial ist diese Gedankensteuerung. Eine Idee und schon ist der Text gespeichert. Eine Frage im Kopf und die Antwort schon auf dem Display.


Lieber 997, da passt Du nicht mehr rein. Mein neuer 992 ist voll gekoppelt. Ich denke nur schließ ab und die Türen verriegeln. Paddels am PDK, wie muss ich heute lachen. Nur ein Gedanke an den nächsten Gang und kraftschlüssig ist alles erledigt. Perfekt und ohne Verzögerung. Bremsen und Lenken - ich muss es nur denken.


Letztens wieder tief in den Abruzzen wo es immer noch kurvige Straßen gibt, was für ein Fahren. Meine Gedanken schweifen zur Mille Miglia und promt brennt der 992 wie die Sau.


Doch was ist jetzt, da geht eine Kontrolleuchte an, ich kriege kurz Angst und der Wagen bremst durch. Jetzt denk ich was soll das und ab geht die Post. Meine Gedanken kreisen und der Wagen gibt Gas. Was ist jetzt los, wo ist die Kontrolle. Weg mit allen Gedanken ich kann nicht mehr. Panik macht sich breit.


Ich drücke den Master Switch, den "wer ist Herr über den Wagen Schalter" doch nichts passiert. Der Höllenritt geht weiter und gleich fliegen wir raus. Und wie ich das denke "gleich fliegen wir raus" erfüllt der 992 auch promt meine Wunsch.


Tot.


Doch jetzt sehe ich Licht. Es ist mein Tablett, nur kurz eingeschlafen war ich beim surfen im PFF.


Schnell in die Garage, puh .... ja da steht er, mein 997.


Die Welt ist schön.



LG
der Tierfreund

Comments 2

  • Bemerkenswerte Formulierungen - und - Kennst Du den Song von Reinhard Fendrich: Zweierbeziehung/Autofriedhof ?

  • Sehr schön geschrieben. Glückwunsch!