welchen sprit für den 924?

    • welchen sprit für den 924?

      Hab die letzten Jahre immer Superplus getankt!
      Aber hier haben mich viele dafür aus gelacht! Und ich hab jetzt zweimal einfach Super getankt! Der Wagen läuft jetzt total unruhig !
      Was tankt ihr mit euren 924?
      " hasta la victoria siempre"
      Der 924 ist ein echter Porsche. Er fährt Seite an Seite mit dem 911, dem Carrera und dem Turbo. Und wir haben ihm alles mitgegeben, was er auf seiner Fahrt als Porsche braucht. Unser Markenzeichen trägt er mit Stolz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ews ()

    • RE: welchen sprit für den 924?

      Ich tanke 98, ca. jedes 3. mal mit Bleiersatz dazu.
      Wenns kein 98 gibt, tanke ich auch mal 95, merke dadurch allerdings keine Veränderung in der Laufruhe.
      Es gibt jede Menge Threads dazu, ist wohl ein umkämpftes Thema. Wenn Du allerdings merkst, dass 95 ihm nicht bekommt - tank 98..!
      lg,
      Andreas
    • Der 924 braucht Super Plus. Wenn man Super tanken möchte, sollte man die Zündung um 5° verstellen. Dann hat man allerdings auch minimal weniger Leistung und mehr Verbrauch, lohnt sich also meiner Meinung nach nicht.
      Er wird auch so mit 95 Oktan laufen, jedoch kann es sein, dass der Motor, insbesondere bei hohen Drehzahlen, klingelt, was einen Motorschaden zur Folge haben kann.

      Ich würde immer das tanken, was vom Hersteller angegeben ist.

      Gruß Mark

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 0wnage0wner ()

    • Hallo,

      bei normaler Zündeinstellung braucht der Motor 98 Oktan, Motoren mit erhöhter Verdichtung immer (siehe Kremer Fritz).
      Die Standard-Zündeinstellung erfolgt im Leerlauf, so daß bei der kritischen Vollast die Verstelltoleranzen hinzukommen. Dies ergibt keinen exakten Wert, sondern einen Bereich, in dem sich der Zündwinkel bei Vollast befindet, typischerweise 34 bis 38 Grad bei 3.500 bis 4.000.

      Wenn 95 Oktan bei sonst serienmäßigem Motor gefahren werden soll, muß der Zündwinkel bei Vollast, d.h. ohne Unterdruck bei 3.500 bis 4.000 auf maximal 34 Grad zurückgenommen werden. Dieser Wert muß als Einstellwert genommen werden.
      Der sich dann aus den Toleranzen ergebende Leerlaufzündwinkel von etwa 6-10 Grad ist dabei unbeachtlich.
      Entsprechend legen wir bei unseren Nachrüstkats auch zwei unterschiedliche AU-Datenblätter bei, je nachdem, welcher Sprit gefahren werden soll.

      Gruss aus Giessen :thumb: